Die Kinopreise

Normal: 11,50 Euro
Ermäßigt:
Gilt für: Rentner, Schüler Ü18 - Studenten Ü18 - Azubis Ü18,
Arbeitssuchende bei Vorlage eines - klar der Person zuzuordnenden - Ausweises.
Bei Ausweisen ohne Lichtbild ist der Personalausweis mit vorzuzeigen.
10,00 Euro
ViP Abokunden: 9,50 Euro
Gildepassinhaber: 9,50 Euro
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren: 6,50 Euro
Kinotag ist Dienstag:  
Erwachsene: 7,50 Euro
Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre 6,00 Euro
Kinderfilme  
Gilt für alle Kinderfilme, die ausschließlich vor 18 Uhr starten oder gestartet wurden.
Erwachsene:
6,50 Euro
Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre 6,50 Euro

Aufschläge bei Überlängen und Sonderprogrammen.
Besondere Preise für Live- und Eventprogramme!
Preise für Schulvorstellungen und Gruppen finden Sie hier.


Die teuerste Kinokarte der Stadt

Filmbeginn zwischen 8.00 Uhr und 12.30 Uhr

222,- Euro

Diese Kinokarte können Sie mit 24 Freunden und Bekannten nutzen. Sie haben bei der teuersten Kinokarte der Stadt die Wahl zwischen Filmen aus dem aktuellen Programm oder mitgebrachten Filmen, auf zu unserer Technik kompatiblen Medien.


Mieten Sie sich Ihr Thalia...

Egal ob einen Saal, das ganze Kino oder das Kinocafé Konsum.

Weitere Infos, Terminvereinbarungen und Konditionen erhalten Sie unter 0331/74 370 45 


Das Buch zum Kino

Hundert Jahre Thalia

Kino in der Filmstadt Babelsberg

Einhundert Jahre Kinogeschichte! Besitzer kommen und gehen, die politischen Systeme wechseln. Nur drei Jahre bleibt das Thalia wegen Bauarbeiten geschlossen. Noch im Ersten Weltkrieg wird es 1918 als modernes Lichtspielhaus mit einem Operettenfilm eröffnet. Der Besitzer verspricht Erstaufführungen hervorragender Schlager. Nach dem nächsten Krieg finden hier wieder Premieren statt, nun vor allem für DEFA-Filme. Das Publikum kommt zu Konzerten und Sommerfilmtagen. Da ist das Kino schon enteignet und Volkseigentum. „Spur der Steine“ erlebt hier 1966 seine Uraufführung. Und wird kurz darauf verboten. Am 9. November 1989 fällt die Mauer, am nächsten Tag feiert das Thalia die Bezirkspremiere von „Coming out“. Es ist eine ereignisreiche Kinogeschichte, die Jeanette Toussaint wieder ans Licht gebracht hat.
Das Buch können sie hier bestellen.

Der GILDEPASS

Der GILDEPASS der Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater ist das einzige Filmkunstabonnement, das bundesweit gültig ist. Mit dem Pass erhalten Sie ein Jahr lang ab Ausstellungsdatum in allen teilnehmenden Kinos Kinokarten zum ermäßigten Eintrittspreis. Der GILDEPASS kostet 8,- Euro und ist an unseren Kinokassen erhältlich.

Der GILDEPASS gilt nicht für Sonderveranstaltungen und Veranstaltungen mit anderen Partnern.

Hier finden Sie weitere teilnehmende Kinos