Was kostet die Welt (WKDW)

Am 25. Oktober um 20 Uhr in Anwesenheit von Regisseurin Bettina Borgfeld

 

Wer das Geld hat, hat die Macht, denn Geld regiert die Welt. Diese Binsenweisheit erfahren in ihrer brutalen Härte die etwa 600 Bewohner der Insel Sark. Das im Ärmelkanal gelegene kleine Eiland ist zum Schauplatz für einen erbitterten Kampf um soziale Verantwortung und Demokratie, um Meinungs- und Pressefreiheit sowie die Auslegung der Gesetzesgrundlagen geworden. Und warum? Weil zwei milliardenschwere britische Investoren sich ihre eigene Steueroase schaffen wollen. Dort, wo vormals das Leben einfach war und auf gegenseitigem Vertrauen statt auf einem komplizierten Gesetz ruhte, zerstören diese beiden Brüder rücksichtslos die Idylle. Kaufen das Land auf, zerstören Familien und Existenzen. Die Inselbewohner wehren sich.

 

D 2018|Regie: Bettina Borgfeld | Dokumentarfilm

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 95 MINUTEN