Treffen in Travers

Zum Andenken an Michael Gwisdek

 

1793 treffen sich der Forscher Georg Forster und seine Frau Therese in den Schweizer Bergen, um ihre Scheidung zu besprechen. Aufgrund Forsters Beteiligung an der Französischen Revolution sind beide gezwungen, ohne Aussicht auf Rückkehr nach Deutschland im Exil zu leben. Durch die Anwesenheit von Thereses neuem Lebensgefährten Huber entspinnt sich eine spannungsgeladene Menage-à-trois. Der letzte DEFA-Film vor dem Fall des Eisernen Vorhangs besticht mit einer atmosphärisch-dichten Bildsprache und dem intensiven Spiel der Protagonist*innen. 1989 lief der Film bei den Festspielen in Cannes in der Rubrik Un Certain Regard.

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 105 MINUTEN