Fly

Die 20-jährige Bex (Svenja Jung) muss sich im Gefängnis durch ein Resozialisierungsprogramm kämpfen - leicht fällt das der provokativen Einzelgängerin nicht. Trainerin Ava (Jasmin Tabatabai) versucht, sie und die anderen "Resis" mit ihrer Leidenschaft für den Tanz anzustecken und die bisherigen Einzelkämpfer als Gruppe für ein Dance-Battle fit zu machen. Während sich Bex langsam ihren Mitmenschen öffnet, fühlt sie sich vor allem zu Jay (Ben Wichert) hingezogen. Die "Resis" gewinnen mehr und mehr an Zusammenhalt, doch dann wird Bex auf einen Schlag von ihrer traumatischen Vergangenheit eingeholt. Zusammen mit der ausdrucksstarken Newcomerin Svenja Jung ("Die Mitte der Welt", "Traumfabrik") und dem hochkarätigen Ensemble von "Flying Steps" kann Katja von Garnier erstmals wieder Jasmin Tabatabai ("Der Baader Meinhof Komplex", "Letzte Spur Berlin") in der Rolle der Tanzmentorin, Nicolette Krebitz ("Wild", "Preis der Freiheit") als Bücherwurmpädagogin Sara und Katja Riemann ("Fack Ju Göhte", "HERRliche Zeiten") als Anwältin vor der Kamera vereinen - für einen kraftvollen, mitreißenden Film, der durch seine besondere Inszenierung und Kameraführung den Kinosaal in einen Dancefloor verwandeln wird. Für Katja von Garnier, die zuletzt mit der "Ostwind"-Filmreihe ein Millionenpublikum im Kino begeisterte, ist es die erste Zusammenarbeit mit den Produzenten Martin Richter & Christian Becker. Das Drehbuch beruht auf einem Konzept von Katja von Garnier und Paula Riemann, das von Daphne Ferraro ("Dark - 2. Staffel": Writers Room) ausgeführt wurde. Torsten Breuer, der bereits bei "Bandits" und "Ostwind" die Kamera führte und zuletzt "Jim Knopf und der Lokomotivführer" und "Ballon" in Szene setzte, fängt die spektakulären Bilder von FLY ein. FLY ist eine Produktion der Westside Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit Unicorn Pictures UG, Studiocanal Film GmbH, SevenPictures Film GmbH und Flying Steps Entertainment sowie in Zusammenarbeit mit Rat Pack Filmproduktion GmbH. Der Film wird gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg, den FFF FilmFernsehFonds Bayern, die Filmförderungsanstalt (FFA) und den Deutschen Filmförderfonds (DFFF). Den Weltvertrieb hat STUDIOCANAL übernommen. Quelle: studiocanal.de"

Mehr anzeigen
FSK n.n. / 0 MINUTEN
Kein Bild verfügbar