Der zweite Anschlag

Der Eintritt ist frei / Antidiskriminierungsberatung Brandenburg

 

Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Gewalt, Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland. Menschenfeindliche Parolen wie „Ausländer raus!“ oder „Deutschland den Deutschen!“ sind keine Seltenheit. Die Opfer des fremdenfeindlichen Brandanschlags von Mölln 1992, die Hinterbliebenen der NSU-Mordopfer – die Liste derer, die ihr Leben verloren, weil sie keine Deutschen waren, ist erschütternd lang. Der Schmerz über ihren gewaltsamen Tod ist so unvorstellbar wie unbeschreiblich. Angesichts unzureichender Aufklärung des NSU-Komplexes und dem zunehmenden politischen Einfluss der AfD haben Mai Phuong, Ibrahim und Osman die Entscheidung getroffen: Sie werden nicht länger schweigen..

 

Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

D 2019|Buch & Regie: Mala Reinhardt|Dokumentation

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 62 MINUTEN