Bolshoi Babylon

'Im Januar 2013 steht Moskaus Kulturszene unter Schock: Ein maskierter Mann schleudert Sergej Filin, dem künstlerischen Leiter der weltberühmten Bolschoi-Ballettkompanie, Säure ins Gesicht. Der Schock wandelt sich in ein Trauma, als bekannt wird, dass der Initiator des Anschlags ein Solotänzer aus den eigenen Reihen des Bolschoi war. Der Vorfall führt der ganzen Welt vor Augen, was Insider schon lange wissen: hinter den Kulissen des prächtigen Theaters regieren Vetternwirtschaft, Intrigen, Eifersucht und Korruption. Der Kreml ruft Wladimir Urin zum neuen Generaldirektor des Bolschoi Theaters, um die Strukturen zu verbessern und den Ruf dieser russischen Institution zu retten. Doch als Sergej Filin ans Bolschoi zurückkehrt, geht der erbitterte Machtkampf in seine nächste Runde. Erstmals in seiner langen Geschichte gestattete das Bolschoi-Theater einen unzensierten Blick hinter die Kulissen. Die britischen Filmemacher Nick Read und Mark Franchetti trafen die Tänzerinnen und Tänzer , die Bühnenarbeiter und Entscheidungsträger bereits kurz nach dem Attentat und begleiteten sie während der Saison 2013/2014. Den Regisseuren ist mit ''Bolschoi Babylon'' ein spannender Einblick in das Leben und Leiden der berühmtesten Ballettgruppe der Welt gelungen und zeigt gleichzeitig in grandiosen Bildern, untermalt von fantastischer Musik, Ausschnitte neuer Produktionen wie ''Schwanensee'', ''La Bayadère'' und ''Spartakus''. zelluloid.de'

Mehr anzeigen
AB 6 JAHREN / 87 MINUTEN