A lonely Woman (Eine alleinstehende Frau)

KOBIETA SAMOTNA

Agnieszka Holland, PL 1981, 92 min

Im polnischen Original mit englischen Untertiteln

 

Trotz harter Arbeit reicht Irenas Gehalt hinten und vorne nicht und sie hätte eh nicht die Zeit, stundenlang für Lebensmittel anzustehen. Sie möchte ein normales Leben führen, aber was ist Normalität, wenn das Leben ein ständiger Überlebenskampf ist? Wegen seiner rigorosen Kritik am sozialistischen Regime blieb dieser Film bis 1987 in Polen verboten.

 

Irena lebt mit ihrem 8-jährigen Sohn in einer heruntergekommenen Wohnung am Rande von Wroclaw. Sie kümmert sich um eine bettlägerige Verwandte und arbeitet als Postbotin. Bei einer ihrer Runden lernt sie Jacek kennen, dem sie seine Behindertenrente bringt. Man kann nicht sagen, dass zwischen ihnen Liebe entsteht, denn in diesem Film ist jede Beziehung, jede zwischenmenschliche Kommunikation von Feindseligkeit und Missgunst geprägt. In einer Welt, die aus Armut und Verzweiflung besteht, gibt es keinen Platz für ein glückliches Miteinander. Wie eine klassische Tragödie inszeniert Kult-Regisseurin Agnieszka Holland diese düstere Geschichte und weist auf die Missstände der sozialistischen Gesellschaft hin, die die Schwächsten ausgrenzt und so noch mehr Elend verursacht.

Mehr anzeigen
AB 18 JAHREN / 92 MINUTEN