System Change - A Story of Growing Resistance

Vorpremiere im Rahmen von Fokus: Demokratie am 18. August in Anwesenheit von Regisseur Dr. Klaus Sparwasser

 

Zweitausend Polizisten gegen zweihundert Baumbesetzer in einem uralten Wald mitten in Deutschland, der einer Autobahn weichen soll. Seit vierzig Jahren dauert das Ringen gegen

den Bau dieser Autobahn auf politischer und rechtlicher Ebene an, doch jetzt hat der Staat im Auftrag der Bundesregierung entschieden, ihn durchzusetzen – gegen jeden Widerstand.

Das Drama um die Räumung des Dannenröder Waldes bildet den roten Faden eines Films über die enttäuschten Hoffnungen der jungen Generation auf eine bessere Zukunft.

Er dreht sich um ihre wachsende Wut, die Ignoranz der Politik angesichts der größten Krise, die jemals über die Menschheit hereingebrochen ist, und die scheinbar unzerstörbare

Macht von Kapitalinteressen über die angeblichen Absichten, eine nachhaltige Zukunft aufzubauen. Doch der Widerstand geht weiter, gegen Naturzerstörung, eine fossile

Industrie und die weitere Ausbeutung dieser Welt.

 

Die Aktivist:innen sagen: „Sie versuchen uns zu begraben, doch sie vergessen, dass wir Samen sind.“

Mehr anzeigen
AB 6 JAHREN / 90 MINUTEN
Filmplakat des Films System Change - A Story of Growing Resistance

Tickets | Zum Kaufen bitte auf die gewünschte Spielzeit klicken

Sonntag
18. August