Ellbogen

Hazals sehnlichster Wunsch: Eine Chance Leben. Trotz vieler Bewerbungen, wird sie zu keinem einzigen Gespra¨ch eingeladen. Stattdessen sitzt sie in einer Bildungsmaßnahme vom Job-Center fest, die sie immer wieder auf ihren Platz verweist. Aber an ihrem 18. Geburtstag fu¨hlt sich Hazal stark. Es ist wie in alten Zeiten, als sie und ihre Freundinnen dachten, sie ko¨nnten alles erreichen, solange sie nur zusammenhalten. Erst als sie in der Schlange eines hippen Clubs stehen, wird Hazal klar, dass sie hier nicht hingeho¨ren. Und sie beha¨lt recht. Der Tu¨rsteher la¨sst sie abblitzen. Auf dem Heimweg werden sie von einem u¨berheblichen Studenten bela¨stigt, die Situation eskaliert. Die Wut aus der nicht endenden Ablehnung eruptiert in einer folgenschweren Begegnung.

Hazal flieht Hals u¨ber Kopf nach Istanbul, in eine brandneue Stadt in einem ihr unbekannten Land. Dort muss sie allein u¨berleben, koste es was es wolle.

 

ELLBOGEN erza¨hlt die Geschichte einer jungen Frau, die aus der Gesellschaft verdra¨ngt wird, die nur ihre sein kann. Man will mit ihr durch die Nacht rennen, man will wissen, wie es mit ihr und mit uns allen weitergeht.

 

ELLBOGEN feiert seine Weltpremiere auf der BERLINALE 2024 im Wettbewerb GENERATION.

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 86 MINUTEN
Filmplakat des Films Ellbogen