Daniel Richter

Daniel Richter, ehemaliger Punk aus der Hausbesetzer-Szene Hamburgs, ist heute ein Star der internationalen Kunstszene. Seine Bilder werden auf der ganzen Welt gekauft, gesammelt und gehandelt. Doch im Herzen ist er ein Rebell, ein zutiefst politischer Mensch. Der Oscar[r]-prämierte Regisseur Pepe Danquart ist Richter über einen Zeitraum von drei Jahren gefolgt, hat seine künstlerische Entwicklung festgehalten, mit ihm seine großen Ausstellungen in New York und Paris gefeiert und ihn in seinem Atelier beobachtet: beim Malen, beim Musik hören, beim Nachdenken. Entstanden ist ein Film über Kunst, die politisch sein will und im besten Sinne eben doch geblieben ist, was sie ist: Malerei! Pepe Danquarts spannender Dokumentarfilm über den gefeierten Gegenwartskünstler ist weit mehr als ein klassisches Porträt oder eine Hommage an das Werk Daniel Richters und geht der Frage nach, wie politisch ein berühmter Maler in einem Umfeld des turbokapitalistischen Kunstmarkts eigentlich sein kann und wie die gesellschaftliche Verweigerung des Punks der 80er Jahre in seine heutige Malerei gelangt. Quelle: weltkino.de

 

"Vom Rebellen zum gefeierten Künstler – das Biopic profitiert von der Begegnung zweier kreativer Menschen mit vielen Gemeinsamkeiten: Daniel Richter, einer der weltweit bekanntesten Maler, und der Filmemacher, Oscar-Preisträger Pepe Danquart (unvergessen: „Schwarzfahrer“), der zuletzt mit „Vor mir der Süden“ (2020) auf den Spuren von Pierpaolo Pasolini durch Italien reiste. Das ungewöhnliche Porträt ist ein filmischer und ästhetischer Genuss … und noch mehr: ein unterhaltsamer und spannender Film über Kunst, Politik, Philosophie und das Kleine im Großen." (Programmkino.de)

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 118 MINUTEN