Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Unser Programm für die Kinowoche vom 04.11. bis 10.11.

Bolshoi Ballet: Spartacus

Am 07. November um 16 Uhr

Musik: Aram Chatschaturjan

Choreographie: Juri Grigorowitsch

Libretto: Juri Grigorowitsch (nach dem Roman von Raffaello Giovagnolli und dem Szenario von Nikolai Volkov)

Moskaus berühmtes Ensemble entführt das Publikum in einer atemberaubenden, bewegenden und sinnlichen Show ins alte Rom. Dort werden Spartakus, ein thrakischer Soldat, und seine Frau Phrygia von dem römischen Feldherrn Crassus gefangen genommen. Fortan wird Spartakus gezwungen als Gladiator in der Arena zu kämpfen und einen seiner Freunde zu töten. Insgeheim plant er einen beispiellosen Aufstand…

VVN-BdA Potsdam: Die Ermittlung nach Peter Weiss

Am 07. November um 11 Uhr / Eintritt frei

Fernsehspiel des NDR aus dem Jahre 1966

Die Ermittlung. Oratorium in 11 Gesängen ist ein Theaterstück des Dramatikers Peter Weiss von 1965, das den ersten Frankfurter Auschwitzprozess von 1963 bis 1965 mit den Mitteln des dokumentarischen Theaters thematisiert. Es wurde am 19. Oktober 1965 im Rahmen einer Ring-Uraufführung an fünfzehn west- und ostdeutschen Theatern sowie von der Royal Shakespeare Company, London, uraufgeführt. Weiss selbst nahm als Zuschauer am Auschwitzprozess teil und entwickelte sein Stück aus den Protokollen Bernd Naumanns. (Quelle: Wikipedia)

Regisseur Jakob Zapf präsentiert Eine Handvoll Wasser

Am 09. November um 17.45 Uhr

Im Langfilmdebüt des Regisseurs Jakob Zapf erweicht ein Flüchtlingsmädchen aus dem Jemen das Herz eines grantigen Witwers, der eigentlich mit dem Leben abgeschlossen hat. Mit Jürgen Prochnow und der Nachwuchsmimin Milena Pribak in den Hauptrollen funktioniert das nüchtern inszenierte Drama als Beschreibung einer zwischenmenschlichen Annäherung, bei der große gesellschaftliche Themen ins Private greifen. „Eine Handvoll Wasser“ lief bei den Hofer Filmtagen und beim Cinequest-Festival in San Francisco. (Programmkino.de)

Neu im Thalia

Weiterhin im Thalia

Fachtag "Echt jetzt?! Kinder- und Jugendarmut – Können, wollen und dürfen wir so weitermachen wie bisher?" des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.

Am 05. November 19 Uhr / Eintritt frei

FamilienKinoZeit

Nicht vergessen: Bei uns gilt die 3G-Regel. Das heißt, Sie müssen geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sein (nicht älter als 24h), um eine Vorstellung in Ihrem Kiezkino zu besuchen. Für Schüler genügt ein Nachweis über die fortlaufende Testung an den Schulen. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sind von der Nachweispflicht ausgenommen.

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive