Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Unser Programm für die Kinowoche vom 14.10. bis 20.10.

Für Keine Zeit zu sterben sind derzeit leider auch telefonisch keine Reservierungen möglich. Tickets können online oder an der Kinokasse erworben werden.

Dear Future Children in Anwesenheit von Regisseur Franz Böhm, Produzent Johannes Schubert und der Fridays for Future-Aktivistin Clara Mayer

Am 15. Oktober um 17.45 Uhr

Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ziemlich ähnliches Schicksal: Tränengas und Gummigeschosse, Wasserwerfer und tödliche Dürre, Regierungen, die nicht zuhören wollen und eine junge Generation, die zurecht wütend ist. Doch sie haben nicht vor, aufzugeben: weder Hilda, die in Uganda für die Zukunft unserer Umwelt kämpft, noch Rayen oder Pepper, die in Santiago de Chile und Hongkong für mehr soziale Gerechtigkeit und Demokratie auf die Straßen gehen. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.

Filmgespräch mit Regisseurin Jana Matthes zu Endlich Tacheles

Am 19. Oktober um 18.15 Uhr

"Was hat der Holocaust mit mir zu tun? Liegen die Gräueltaten in den Vernichtungslagern nicht schon viel zu lange zurück? Und kann man die Vergangenheit nicht endlich ruhen lassen? All diese Fragen stellt sich der jüdische Berliner Yaar, der davon träumt Computerspiele zu entwickeln. Mit dem Judentum fühlt er sich nicht verbunden – bis er zu einer Reise aufbricht, die ihm die schmerzliche Geschichte seiner Familie offenbart. Die emotional gewichtige Doku „Endlich Tacheles“ kommt seinen Figuren sehr nah und ist von erzählerischer Ruhe geprägt. Sie zeigt drei Generationen von Menschen, die alle ihren ganz persönlichen Umgang mit den Traumata der Vergangenheit suchen." (Programmkino.de)

100 Jahre Salzburger Festspiele: Don Carlo

Am 16. Oktober um 16:00 Uhr

Mit: Jonas Kaufmann, Thomas Hampson, Anja Harteros
Regie: Peter Stein
Musikalische Leitung: Antonio Pappano, Wiener Philharmoniker

Der „Don Carlo“ über die intriganten Machtspielchen am spanischen Hof im Jahr 1560 ist Verdis Grand opéra schlechthin – und wohl auch einer der größten und umjubelsten Festspieltriumphe von Regie-Legende Peter Stein im Verdi-Jahr 2013, der nach diesem Erfolg auch an der Mailänder Scala aufgeführt wurde. Wie könnte auch anders sein können mit dieser „Elite-Besetzung, vielleicht die beste […] für diese kräftezehrende Überwältigungsoper: Kaufmann, Harteros, Hampson, Salminen“ (FAZ). Ein absolutes Muss für jeden Opernkenner – auch abseites der italienischen Oper!

Neu im Thalia

Weiterhin im Thalia

Matinee & Specials

Am 16. Oktober um 16.45 Uhr

Am 17. Oktober um 12 Uhr

Kinder- und Jugendfilme

KinderFerienKino

In den Ferien immer Mittwochs gegen 10 Uhr bzw. 11 Uhr mit Filmen für die Kleinen und für die etwas Älteren. Der Eintritt kostet 4,00 Euro. Gruppen (ab 6 Personen) können sich unter 0331/74 370 45 anmelden.

Am 20. Oktober um 10 Uhr

Am 20. Oktober um 10.30 Uhr

Am 20. Oktober um 10.30 Uhr

Am 20. Oktober um 11.00 Uhr

Nicht vergessen: Bei uns gilt die 3G-Regel. Das heißt, Sie müssen geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sein (nicht älter als 24h), um eine Vorstellung in Ihrem Kiezkino zu besuchen.

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive