Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Unser Programm für die Kinowoche vom 25.11. bis 01.12.

Liebe Kinogäste,

Das schwarze Quadrat von Kasimir Malewitsch zählt zu den bedeutendsten Werken der modernen Malerei. In Peter Meisters gleichnamigem Film wird das Werk geklaut und auf ein Kreuzfahrtschiff entführt. Dort warten die Kunstdiebe Vincent und Nils auf einen dubiosen Käufer aus Russland und als auch Ihnen das Werk abhanden kommt, malen Sie einfach eine neue Version des Bildes. Ein schwarzes Quadrat kann doch nicht so schwer sein…

Von der Kunst des Kochens handelt Éric Besnard Feinschmeckerkömödie A la Carte! - Freiheit geht durch den Magen. Kurz vor der französischen Revolution wagt der begnadete Koch Manceron eine Revolution in der Küche: Als er das erste Restaurants Frankreichs eröffnet, bleiben Genuss und Gaumenfreuden nicht mehr nur dem Adel vorbehalten. Und Regisseur Éric Besnard zeigt nach Birnenkuchen und Lavendel erneut, dass Film nicht nur ein visueller Sinnesgenuss ist, sondern auch den Appetit anregen kann.

Darüber hinaus ist auch an Sonderveranstaltungen viel geboten. Von Ulrike Schaz Essayfilm Paris kein Tag ohne dich, über Oper im Kino, Bildungskino bis hin zu feministischen Kurzfilmen im polnischen Kinoclub.

Kino bewegt, regt an, macht Freude und lenkt ab.

Bis auf ganz bald im Thalia!

 

100 Jahre Salzburger Festspiele: Fidelio

Am 27.11. um 16:00 Uhr

Mit: Jonas Kaufmann, Adrianne Pieczonka, Tomasz Konieczny, Hans- Peter König
Regie: Claus Guth
Musikalische Leitung: Franz Welser-Möst, Wiener Philharmoniker

„Fidelio“ blieb Beethovens einzige Oper – und ist als strahlendes Bekenntnis an die Freiheit und die Liebe aktueller denn je. Tiefemotional ist auch die Inszenierung der Salzburger Festspiele aus dem Jahr 2015 von Regisseur Claus Guth, die „alles auf den Kopf zu stellen scheint“ (Donaukurier), was man bislang über Beethovens „Fidelio“ wusste. Gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern (mit Franz Welser-Möst am Pult, dessen Beethoven-Interpretationen musikalische Maßstäbe gesetzt haben) und nicht zuletzt Star-Tenor Jonas Kaufmann, dessen strahlender Florestan einen ins Mark trifft, rundet diese Oper das Beethoven-Jahr 2020 ab.

Polnischer Filmclub: Filmetüden von Regiestudentinnen

Am 29. November um 18 Uhr

Gezeigt werden folgende Arbeiten im polinschen Original mit englischen Untertiteln:

"Goscie" von Natalia Zuch; "Wyraj" von Agnieszka Nowosielska; "Dear Mother" von Zuzanna Surówka; "Cialosc" von Weronika Szyma und "Jestem tutaj”von Julia Orlik.

Bildungsmontagskino: Teachers for Live - Lernen aus Verbundenheit

Am 29. November um 18.30 Uhr

Zu Gast: Achtsamkeitslehrerin Sarina Hassime

Wir wollen, dass unsere Kinder zu eigenständigen, verantwortungs-vollen Persönlichkeiten reifen.Was kann Lehrer:innen darin unter-stützen, Stress abzubauen und im Kontakt mit sich und den jungen Menschen zu sein? Welche Faktoren sind es, die Lernen und Wachsen ermöglichen?Auf der Suche nach Antworten haben der Filmemacher Julian Wildgruber und die Bildungsexpertin Katrin Höckel den Dokumentarfilm Teachers For Life im Auftrag des AVE Instituts gemacht. Vier Pädagog:innen nehmen uns mit in ihrenberuflichen Alltag, auf einen anderenWegin der Bildung.

Neu im Thalia

Weiterhin im Thalia

Special & Matinee

FamilienKinoZeit

Nicht vergessen:
Für Ihren Kinobesuch gilt bei uns seit Montag, 15. November, im Rahmen der neuen Eindämmungsverordnung auch bei uns die 2G-Regelung. Das heißt, Sie müssen geimpft oder genesen sein. Die Nachweise werden am Einlass kontrolliert. Bitte halten Sie diese entsprechend vor.

Besucher*innen zwischen 12 Jahren und dem vollendeten 18. Lebensjahr, die nicht geimpft oder genesen sind, können weiterhin mit Test ins Kino. Sie können die Testnachweise der Schule (Liste) oder einen auf die jeweilige Person ausgestellten offiziellen negativen Testnachweis eines Testzentrums vorweisen. Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr sind von der Nachweispflicht ausgenommen.

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive