Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

ProgrammTitel

NEU bei uns

(Kopie 1)

(Kopie 1)

 

Unser Programm

vom Donnerstag, 27. August bis Mittwoch, 2. September 2020

Aktuelle Hinweise und Informationen gibt es auch auf unserer Facebookseite.

Die Kühlschrankversion des Programms können Sie hier herunterladen.

NEU bei uns

Experiment Sozialismus - Rückkehr nach Kuba

Am 28. August in Anwesenheit der Regisseurin Jana Kaesdorf

Kuba 2019 – der Exilkubaner Arsenio kehrt zurück in seine Heimat und entdeckt das von den Folgen politischer Machtspiele geplagte sozialistische Land: Fidel ist tot, der Staat ist pleite. Mit neuen Reformen, den “Lineamientos”, will sich das marode Land aus der Krise retten. Kubas Planwirtschaft öffnet sich der Welt, das Volk soll endlich mehr Freiheiten bekommen – dabei hält der alte Kader der Partei am Modell des kubanischen Sozialismus fest. Schonungslos offen berichten die junge und alte Generation Kubas dem Ich-Erzähler Arsenio ihre Hoffnungen, ihre Wünsche und was sie über den Sozialismus und die Politik in der Welt denken.

Deutschland 2020 | Regie: Jana Kaesdorf | Dokumentarfilm

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

18:00
 
18:00
18:00
18:00
 
18:00
 
20:30
     

Der See der wilden Gänse

Nach einem Zusammenstoß in Wuhan mit einer rivalisierenden Bande, bei dem er einen Polizisten getötet hat, ist der Gangster Zhou Zenong auf der Flucht. Nicht nur die Gesetzeshüter ziehen das Netz enger, sondern auch seine ehemaligen Gangmitglieder wollen an ihn herankommen und senden dafür die Prostituierte Liu Aiai als Köder aus. Wird Zenong seinen Gegnern entfliehen können? Eksystent Dist. 2014 war "Feuerwerk am helllichten Tage" von Diao Yi'nan eine Arthouse-Sensation und gewann zurecht den Goldenen Bären auf der Berlinale. Nun rückt der Chinese, der im letzten Jahr in "Asche ist reines Weiß" auch als Schauspieler zu sehen war, in den Wettbewerb von Cannes auf, wo er 2007 seinen Film "Night Train" im Un Certain Regard vorgestellt hatte. Wieder handelt es sich auf den ersten Blick um einen Genrestoff, aber wieder wird es um viel mehr gehen, in eindringlicher Bildsprache faszinierend und elektrisierend verhandelt."

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

   
10:45
   
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15

Still Here

Der Chronicle-Journalist Christian Baker soll den Fall des vermissten 12-jährigen afroamerikanischen Mädchens Monique Watson aus Brooklyn aufarbeiten. Bei der Recherche schlampt er, um den Auftrag möglichst schnell zu erledigen. Das weckt nicht nur schlafende Hunde, sondern zehrt bald auch an seinem Gewissen. Von Schuldgefühlen geplagt, beschließt Christian, seine Arbeit endlich richtig zu erledigen und findet sich daraufhin in einem Wettlauf gegen die Zeit wieder, um der Familie zu helfen, das Mädchen wiederzufinden.

USA 2020 | Regie: Vlad Feier | mit: Johnny Whitworth, Maurice McRae, Zazie Beetz

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

   
11:30
   
     
17:00
 
 
17:30
     
20:30
 
20:30
20:30
20:30
 
20:30

Die Boonies - Eine bärenstarke Zeitreise

Die beiden Bären-Brüder Briar und Bramble landen zusammen mit ihrem witzigen Kumpel Vick auf magische Weise in der Steinzeit. Auf der Flucht vor furchteinflößenden Mammuts, Säbelzahntigern und einem Urzeitvogel werden die Drei getrennt. Bramble und Vick treffen auf einen Stamm grimmiger Höhlenmenschen, die sie gefangen nehmen und verspeisen wollen. Durch die Wunder der modernen Smartphone-Technik bleiben die Freunde jedoch vom Kochtopf verschont und werden zu ihrem größten Erstaunen sogar vergöttert! In der Zwischenzeit trifft Briar auf die kleine Wölfin Feifei. Sie gibt sich als Draufgängerin, doch wie sich schnell herausstellt, ist das komplette Gegenteil der Fall. Um endlich mutig und wieder ein Teil ihres Rudels zu werden, macht sie sich auf die Suche nach der legendären Tapferkeitsfrucht, von der sie sich die Lösung all ihrer Probleme verspricht.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

16:45
16:45
16:45
16:45
16:45
16:45
16:45

Die Blechtrommel

Am 31. August um 17 Uhr in Anwesenheit von Regisseur Volker Schlöndorff

Danzig 1927. Der äußerst frühreife und hellwache Oskar ist gerade erst drei Jahre alt geworden. Und doch ist ihm bereits klar: Das kleinbürgerliche Leben der Erwachsenen kann und will er so nicht akzeptieren. Er hört einfach auf zu wachsen. Leidenschaftlich protestiert der anarchische Zwerg fortan auf seiner Blechtrommel gegen fanatische Nazis und deren feige Mitläufer. Immer wieder erhebt er seine Stimme gegen die muffigen Spießer der Weimarer Republik und deren derbe Erotik. So schrill, bis Glas springt. Erst als nach dem Krieg eine menschlichere Zeit beginnt, beschließt Oskar wieder am Leben teilzunehmen und wächst weiter.

Zum 40. Jubiläum des Oscar-Gewinns kommt das Meisterwerk zurück auf die Leinwand - restauriert in 4K mit komplett überarbeitetem Bild und Ton.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

    
17:00
  

Neubau

Am 01. September um 18 Uhr in Anwesenheit von Autor und Schauspieler Tucké Royale

Eine Veranstaltung der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung

Eintritt ist frei | Anmeldung unter: 0331 8863547 oder info@blzpb.brandenburg.de erforderlich.

Sommer in der Brandenburger Provinz. Markus ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinen pflegebedürftigen Omas und der Sehnsucht nach einem anderen Leben in Berlin. In Tagträumen erscheint ihm immer häufiger eine Schar schillernder Dämonen als Vorboten einer queeren urbanen Wahlfamilie, die ihn aus seiner Einsamkeit befreit. Als er sich in Duc verliebt, wird alles noch komplizierter. Denn eigentlich stehen in Markus’ Neubauwohnung schon die gepackten Kisten für den Umzug in die große Stadt.

Wo möchte ich leben – und wie? Mit diesen existentiellen Fragen beschäftigen sich Autor/Hauptdarsteller Tucké Royale und Regisseur Johannes M. Schmit in ihrem Debütfilm aus der Sicht eines jungen queeren Mannes in der Uckermark. Und beantworten sie mit einem dezidiert nicht-normativen Lebensentwurf, in dem die Befreiung aus konservativen Vorstellungen von Sexualität und Geschlechterzugehörigkeit ebenso eine Rolle spielen wie Commitment und gegenseitige Fürsorge.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

     
18:00
 

Bohemian Rhapsody

Open Air Kino am Waschhaus

Er ist eine Legende. Mit seiner Band QUEEN schrieb er Welthits und Musikgeschichte. Was aber weder Ausnahmekünstler Freddie Mercury, noch seine Kollegen Brian May, Roger Taylor und John Deacon im Gründungsjahr 1970 ahnten. Queen verkauft Millionen Platten. Und doch bröckelt es hinter der glamourösen Fassade, es gibt immer häufiger Streit. Schließlich verlässt Mercury die Erfolgsband, kann solo aber nicht an die Queen-Erfolge anknüpfen. Schon an Aids erkrankt, trommelt Freddie Mercury seine ehemaligen Kollegen zusammen, um Teil von Bob Geldorfs Benefizkonzert Live Aid zugunsten der Hungersnot in Äthiopien zu sein. Queen legt am 13. Juli 1985 einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hin. Im Dezember 1991 stirbt Freddie Mercury.

USA 2018, Regie: Bryan Singer, mit: Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boyton

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

  
22:30
    

Suzi Q

Open Air Kino am Waschhaus

Wegbereiterin. Inspiration. Überlebende. SUZI Q erzählt die endgültige, ungekürzte Geschichte des Mädchens aus Detroit City, das nach ihrem internationalen Durchbruch im Jahr 1973 die Rolle und das Image der Frau im Rock’n Roll neu definierte. Suzi Q. ist Vorreiterin und Inspiration für eine Generation von Rockmusikerinnen, die ihr folgten. Das zeitgenössische Publikum erinnert sich an ihren Einfluss als Pionierin, an ihr brillantes Talent und viele glühende Pop-Rock- Hits. Das zeigt der Film am Beispiel einer Reihe von Rock-Ikonen, mit besonderem Augenmerk auf jene, die den von Suzi vorgezeichneten Weg einschlugen. Wir kehren mit Suzi Q, die während ihrer Erfolgsjahre nach Europa ausgewandert war und heute in ihrer Heimat weitgehend vergessen ist, nach Detroit zurück. Bei genauerer Betrachtung der schwelenden familiären Spannungen und Geschwisterrivalitäten, die sich aus dem Erfolg eines Familienmitgliedes ergeben, ermessen wir durch eine sehr persönliche Erkundung von Ruhm, Ehrgeiz und Resilienz den Preis, der für diesen Erfolg zu zahlen war. Suzi Quatro, nach 50 Jahren immer noch auf Tour, ist sicherlich die Königin des Rock’n Roll. Dafür gibt es keinen Ersatz.

Australien 2019 | Regie: Liam Firmager | Dokumentarfilm

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
30.

Mo.
31.

Di.
01.

Mi.
02.

21:30
      

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive