Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

NEU bei uns

Wir Beide

The Song of Names

Weltreise mit Buddha - Auf der Suche nach Glückseligkeit

SEIN - gesund, bewußt, lebendig

Max und die Wilde 7

Transit

Yuli

Barfuß in Paris

NEU bei uns

Wir Beide

Für die Bewohner ihres Hauses sind Nina und Madeleine einfach zwei Bewohnerinnen, deren Wohnungen nur durch den Hausflur getrennt sind. Doch seit Jahren sind die Frauen ein Paar und keiner ihrer Nachbarn weiß etwas davon. Heimlich schleichen sie über den Flur von Wohnung zu Wohnung. Doch eigentlich träumen die beiden Frauen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Madeleine kann sich jedoch nicht überwinden, ihrer Familie von ihrer Liebe zu Nina zu erzählen. Seit dem Tod ihres Mannes ist sie für ihre bereits erwachsenen Kinder die einsame Witwe, die noch immer ihrem verstorbenen Mann nachtrauert. Somit bleibt den verliebten Frauen nichts anderes übrig, als ihr geheimes Doppelleben weiterzuführen. 

Frankreich, Luxemburg, Belgien 2019 | Regie: Filippo Meneghetti | mit: Barbara Sukowa, Martine Chevalier

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      
19:30
20:30
20:30
20:30
20:30
20:30
20:30
 

The Song of Names

Martin Simmonds wird schon sein ganzes Leben vom mysteriösen Verschwinden seines „Bruders“, und außergewöhnlichen besten Freundes verfolgt. Dieser ist ein polnisch-jüdischer Violine Virtuose namens Dovidl Rapaport. Er verschwand kurz vor seinem Debüt Konzert in London im Jahre 1951, welches der Start einer überragende Karriere hätte werden sollen. 35 Jahre später findet Martin heraus, dass Dovidl noch am Leben sein könnte und macht sich auf eine besessene, interkontinentale Suche nach ihm um herauszufinden, wieso er damals weggegangen ist.

Kanada, Ungarn, Deutschland, Großbritannien 2019 | Regie: François Girard | mit: Tim Roth, Clive Owen, Catherine McCormack

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

   
11:00
   
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15

Weltreise mit Buddha - Auf der Suche nach Glückseligkeit

Jesco Puluj begibt sich auf eine Reise um die Welt und richtet seinen persönlichen Blick auf den Buddhismus, so wie er heute existiert. Dazu sucht er Mönche und Nonnen rund um den Erdball auf und stellt ihnen die Frage, was ihren Glauben für sie ausmacht. Doch lässt sich der Kern des Buddhismus erklären oder muss man dafür selbst Buddhist werden? Seine Sichtweise auf Religion neu strukturierend, entkräftet Puluj hartnäckige Stereotypen und Klischees und zeigt seinen ganz eigenen Blick darauf, wie Buddhismus in unterschiedlichsten Winkeln der Welt praktiziert wird und viele der buddhistischen Lehren Vorteile mit sich bringen können, unabhängig davon ob man gläubig ist oder nicht.

Deutschland 2020 | Regie: Jesco Puluj | Dokumentarfilm

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

   
10:30
   
 
17:15
17:15
 
17:15
  

SEIN - gesund, bewußt, lebendig

Wir alle wollen ein gutes Leben, wissen aber nicht genau, was das bedeutet: Gesundheit, Glück, Erfüllung? Fünf Menschen wagen das Projekt Selbstheilung. Sie ändern ihren Lebenstil radikal und übernehmen selbst die Verantwortung für ihren Geist und Körper. Ranja kommt durch Yoga in Verbindung mit sich, Stephan entdeckt die Kraft der Heil- und Wildkräuter und Mona wird schmerzfrei durch vegane Ernährung. Dominique findet Lebenskraft durch Sport und Bewegung und Chris lebt Achtsamkeit und Meditation. Allen gemeinsam ist, dass sie glücklich sind über den Schnitt in ihrem Leben und ihn als große Bereicherung empfinden. Der Weg zur Gesundheit beginnt oft damit, eine Alltagsgewohnheit abzulegen und führt zur Umstellung des gesamten Lebensstils.

 

Deutschland 2020 | Regie: Bernhard Koch | Dokumentarfilm

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

   
17:15
 
17:15
 

Max und die Wilde 7

Weil seine Mutter eine neue Stelle als Altenpflegerin antritt, zieht der neunjährige Max mit ihr auf die zum Altenheim umgewandelte Burg Geroldseck. Der vom plötzlichen Verschwinden seines Vaters und dem Mobbing an seiner alten Schule schwer mitgenommene Max findet auch in seiner neuen Klasse keinen Anschluss, doch immerhin findet er unter den Altenheimbewohnern bald Freunde: die Schauspielerin Vera, den Fußballtrainer Horst und den Forscher Kilian, zusammen besser bekannt als die Wilde 7. Da bemerkt Max, dass in den alten Gemäuern etwas Merkwürdiges vor sich geht: Ein mysteriöser Dieb, der tagsüber die Wertgegenstände aus den Zimmern der Bewohner stiehlt, scheint sein Unwesen zu treiben. Unter den Verdächtigen ist auch Max' Mutter, der mit einer Kündigung gedroht wird. Max tut sich mit Vera, Horst und Killian zusammen, um den wahren Kriminellen zu stellen...

Deutschland 2020 | Regie: Winfried Oelsner | mit: Jona Eisenblätter, Uschi Glas, Günther Maria Halmer

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

 
14:15
14:15
14:15
 
14:15
 
      
16:30
17:30
      

Transit

Zu Gast: Regisseur Christian Petzold und Schauspieler/Autor Matthias Brandt

Im Anschluss an den Film wird gezeigt: "Transit - Georg Korner at Work" (15 Minuten)

Transit läuft im Rahmen des LIT Potsdam Festivals

Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich aus Angst vor seinen Verfolgern das Leben genommen hat: ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. In der Hafenstadt darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Einreisegenehmigungen für die möglichen Aufnahmeländer werden gebraucht. Georg nimmt die Identität von Weidel an, versucht eine der wenigen Schiffspassagen zu ergattern. Flüchtlingsgespräche in den Korridoren des kleinen Hotels, in den Wartezimmern der Konsulate, in Cafés und Bars am Hafen. Georg freundet sich mit Driss an, dem Sohn seines auf der Flucht verstorbenen Genossen Heinz. Seine Pläne ändern sich, als er der geheimnisvollen Marie begegnet.

Deutschland 2017 | Regie: Christian Petzold | mit: Franz Rogowski, Paula Beer, Godehard Giese, Lilien Batman, Maryam Zaree, Barbara Auer, Matthias Brandt

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

22:00
      

Yuli

Open Air Kino am Waschhaus

Carlos Acosta ist ein berühmter kubanischer Balletttänzer. Auch, weil er 17 Jahre lang als festes Mitglied im Londoner Royal Opera House tanzte, über Jahre als Erster Solist. Der 1973 in Havanna geborene Künstler war der erste dunkelhäutige Darsteller einiger berühmter Hauptrollen. Doch bevor der mittlerweile auch als Choreograf arbeitende Tänzer zum Star am Balletthimmel wurde, ohne je seine eigenen Wurzeln zu vergessen, musste Carlos Acosta eine schwere Kindheit auf den Straßen von Havanna überstehen. Und obwohl er aus ärmlichsten Verhältnissen stammt, hat Carlos Acosta seinen Traum vom Tanzen verwirklicht. Nicht zuletzt dank der Unterstützung durch seinen Vater Pedros.

ES / GB / CU / DE 2018 | Regie: Icíar Bollaín |mit: Carlos Acosta, Edison Manuel Olvera

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      
22:00

Barfuß in Paris

Open Air Kino am Waschhaus

In BARFUSS IN PARIS spielen die Filmemacher Fiona Gordon und Dominique Abel gleich selber eine kleinbürgerliche kanadische Bibliothekarin und einen seltsam verführerischen und egoistischen Obdachlosen. Fionas ordentliches Leben gerät durch einen Brief, mit Hilferuf, von ihrer 88-jährigen Tante Martha, die in Paris lebt, aus den Fugen. Fiona nimmt den nächsten Flug nach Paris. Dort angekommen, stellt sie fest, dass Ihre Tante Martha verschwunden ist. Die Suche nach Martha wird zur Odyssee durch Paris. Fiona begegnet einigen skurrilen Zeitgenossen. Einer davon ist Dom, ein sympathischer aber nerviger Trampel, der sich an ihre Fersen heftet und den sie nicht mehr los wird.

Frankreich 2016 | Regie: Fiona Gordon, Dominique Abel | mit: Fiona Gordon, Dominique Abel, Emmanuelle Riva

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

  
22:30
    

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive