Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Green Book - Eine besondere Freundschaft

Der letzte Jolly Boy

Der Junge muss an die frische Luft

Die Frau des Nobelpreisträgers

Adam und Evelyn

Capernaum - Stadt der Hoffnung

Fahrenheit 11/9

Yuli

Degas: Leidenschaft für Perfektion

The Favourite - Intrigen und Irrsinn

Womit haben wir das verdient?

MET Opera: Carmen (Bizet)(Live 2019)

Koktebel

Frühes Versprechen

Oops, an error occurred! Code: 202110220312569a1b3da3

Die Schneekönigin: Im Spiegelland

Prinz Charming

Der Kleine Drache Kokosnuss - Auf in den Dschungel

Feuerwehrmann Sam - Plötzlich Filmheld!

Checker Tobi & das Geheimnis unseres Planeten

Mia und der weiße Löwe

Green Book - Eine besondere Freundschaft

NEU

Der ungebildete Italo-Amerikaner Tony (Viggo Mortensen) wird vom berühmtesten Jazz-Pianisten der Welt im Amerika der 1960er Jahre als Chauffeur angeheuert. Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein Superstar auf Tournee und braucht jemanden, der ihn von New York City bis in die Südstaaten kutschiert. Denn der Pianist ist ein Schwarzer. Und da es die Jahre vor der Bürgerrechtsbewegung von Martin Luther King sind, sind mit diesem rebellischen Akt die Schwierigkeiten vorprogrammiert. Deswegen im Gepäck: Das Negro Motorist Green Book. Darin stehen die wenigen Unterkünfte, Restaurants und Tankstellen, die auch schwarze Kunden bedienen.

Der Film basiert auf der wahren Geschichte des italienisch-amerikanischen Türstehers Tony Lip, der in den 1960ern zum Fahrer eines Pianisten wurde und wurde bei den Golden Globes als beste Komödie, für die Darstellung von Mahershala Ali und für das Drehbuch ausgezeichnet.

USA 2018 | Regie: Peter Farrelly | mit: Viggo Mortensen, Mahershala Ali

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

          10:30  
      11:20      
16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00
20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Der letzte Jolly Boy

Im Mittelpunkt der filmischen Reise steht der Protagonist und Zeitzeuge Leon Schwarzbaum. Er wurde 1921 in Hamburg geboren und ist einer der letzten Überlebenden der Shoa. Als Jugendlicher spielte er mit seiner Boygroup, den „Jolly Boys“, amerikanischen Swing. Heute lebt der 97-jährige in Berlin und spricht nach jahrzehntelangem Schweigen über das Erlebte in aller Öffentlichkeit. Denn erst im Alter entwickelte er die Energie, sich zu erinnern – und vor allem: sich zu äußern.

In Anwesenheit des Regisseurs Hans-Erich Viet und des Holocaust Überlebenden Leon Schwarzbaum

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

          18:15  

Der Junge muss an die frische Luft

Hape Kerkling geht immer. Entweder den Jakobsweg oder eben an die frische Luft. Dahin schickt ihn nun Erfolgsregisseurin Caroline Link und erzählt die Kindheitsgeschichte des beliebten Komikers, Autors, Schauspielers und Moderators aus dem Ruhrpott. Wir schreiben das Jahr 1972. Der 9-jährige Hans-Peter bringt mit Leichtigkeit die Menschen zum Lachen. Seine große Begabung gefällt sowohl den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne als auch der feierfreudigen Verwandtschaft. Als seine Mutter Margret nach einer Operation ihren Geruchs- und Geschmackssinn verliert und in tiefe Depression stürzt, fühlt sich Hans-Peter angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen.

D 2018 | Regie: Caroline Link | mit: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möring

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

14:00 14:00     14:00 14:00 14:00
21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

Die Frau des Nobelpreisträgers

Joe Castleman gewinnt im Alter von weit über 60 Jahren den Nobelpreis für Literatur – aber hat er ihn auch wirklich verdient? Der selbstgefällige Bestsellerautor und notorische Schürzenjäger flippt aus vor Stolz. Gemeinsam mit seiner braven, unscheinbaren Frau Joan und seinem Sohn David fliegt er zur Preisverleihung nach Stockholm. Die Freude ist unendlich – aber ist sie auch ehrlich? Joan beginnt sich während der Reise zu fragen, ob sie nicht den Fehler ihres Lebens gemacht hat, diesem Mann treu und loyal zur Seite zu stehen, ihn bedingungslos zu unterstützen und auf die ihr zustehende Anerkennung zu verzichten. Golden Globe für Glenn Close!

USA/S 2019 | Regie: Björn Runge | mit: Glenn Close, Jonathan Pryce, Max Irons

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30  

Adam und Evelyn

Ab in den goldenen Westen. Viele DDR-Bürger träumten davon. Einige flohen, andere blieben. Im heißen brandenburgischen Sommer 1989 stolpern Evelyn und Adam in eine ernsthafte Beziehungskrise. Denn sie möchte unbedingt in den Westen. Um zu studieren. Oder ein Café zu eröffnen. Hauptsache rein in den Kapitalismus. Schneidermeister Adam dagegen fühlt sich mehr als wohl im sozialistischen Osten, seine Geschäfte laufen hervorragend. Warum also alles aufgeben? Warum ausreisen? Immerhin stimmt er einem Urlaub am Balaton zu. Doch dann kommt es zum Streit, Evelyn fährt mit Freunden, aber ohne Adam. Die Historie nimmt ihren Lauf genauso wie die Geschichte zwischen Evelyn und Adam eine neue Wendung bekommt.

D 2018 | Regie: Andreas Goldstein | mit: Florian Teichtmeister, Anne Kanis, Lena Lazemnis

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      09:45      
14:00            

Capernaum - Stadt der Hoffnung

Kann ein Kind seine Eltern verklagen für das Leben, das ihm seiner Meinung nach durch sie aufgezwungen wurde? Ja. Der 12-jährige Libanese Zain sitzt in einer Jugendhaftanstalt in Beirut. Ihm wird vorgeworfen, jemanden niedergestochen zu haben. Vor Gericht sehen sich Eltern und Sohn wieder. Nicht, um ihren Sohn zu unterstützen, sondern weil sie vorgeladen wurden. Ihr Sohn will per Gericht verhindern, dass seine Eltern noch mehr Kinder in diese chaotische, von Krieg bestimmte Welt setzen. Und Zain schildert dem Richter seine dramatischen Lebensumstände: Von seiner großen Familie, die unter ärmsten Bedingungen auf wenigen Quadratmeter miteinander leben. Von seiner Schwester, die der Vater verkauft hat ...

LIBN/USA 2018 | Regie: Nadine Labaki | mit: Zain Al Rafeea, Yordanos Shiferaw

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      11:40      
        18:00   18:00
18:30 18:30          

Fahrenheit 11/9

Kaum eine Wahl hat die Öffentlichkeit so stark beschäftigt wie die von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als einer der wenigen, die das Ergebnis vorhergesagt haben, offenbart Oscar®-Preisträger Michael Moore die Umstände und Mechanismen, die zum Wahlerfolg des umstrittenen Kandidaten geführt haben. Im Fokus seiner Kritik steht dabei nicht nur der Präsident selbst, sondern vor allem auch das Versagen der Demokraten. Furchtlos, provokativ und hochgradig unterhaltsam seziert Michael Moore die politischen und gesellschaftlichen Prozesse bis zu Donald Trumps Amtseinführung und prangert soziale Ungleichheit an. Dabei bleibt er nicht bei der Frage, wie es dazu kommen konnte, sondern ruft alle Amerikaner zu politischem Engagement und Widerstand auf. FAHRENHEIT 11/9 feierte seine umjubelte Weltpremiere beim Toronto International Film Festival.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

            18:00

Yuli

Carlos Acosta ist ein berühmter kubanischer Balletttänzer. Auch, weil er 17 Jahre lang als festes Mitglied im Londoner Royal Opera House tanzte, über Jahre als Erster Solist. Der 1973 in Havanna geborene Künstler war der erste dunkelhäutige Darsteller einiger berühmter Hauptrollen. Doch bevor der mittlerweile auch als Choreograf arbeitende Tänzer zum Star am Balletthimmel wurde, ohne je seine eigenen Wurzeln zu vergessen, musste Carlos Acosta eine schwere Kindheit auf den Straßen von Havanna überstehen. Und obwohl er aus ärmlichsten Verhältnissen stammt, hat Carlos Acosta seinen Traum vom Tanzen verwirklicht. Nicht zuletzt dank der Unterstützung durch seinen Vater Pedros.

E/GB/CUB/D 2018 | Regie: Icíar Bollaín | mit: Carlos Acosta, Edison Manuel Olvera

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      12:45      
16:00 16:00          
18:30 18:30     18:30 18:30 18:30
      20:30      
    20:45        
        21:00 21:00 21:00

Degas: Leidenschaft für Perfektion

Exhibition On Screen 2019

Mit dem Namen Edgar Degas (1834 – 1917) verbinden die meisten Menschen pastellfarbige Bilder von anmutigen Ballett-Tänzerinnen. Doch der französische Bildhauer und Maler schuf auch unzählige Porträts, malte Szenen aus dem Pariser Nachtleben oder Frauen bei der Körperpflege. Degas, berühmt für sein Streben nach Perfektion – trotz schwindender Sehkraft -, experimentierte mit neuen Techniken und gilt als einer der Begründer des Impressionismus. Dabei unterscheiden sich seine Werke jedoch durch exakte Linienführen und klar strukturierte Bildkomposition.

GB 2018 | Regie: David Bickerstaff

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      12:00      

The Favourite - Intrigen und Irrsinn

Die englische Königin Anne ist genaugenommen eine Marionette. Zu ängstlich, zu kränklich, zu schwach, um ihr Land im 18. Jahrhundert zu regieren. Nur zu gern überlässt die leicht manipulierbare Monarchin die politischen Entscheidungen ihrer Vertrauten, Lady Sarah Churchill. Die hält den Hof in Schach mit ausufernden Festen und prunkvollen Geschenken, während das Volk leidet. Da taucht Lady Sarahs entfernte Cousine Abigail auf. Eine gefallene Adlige, gesegnet mit Charme und Intelligenz, die schnell von der einfachen Dienerin zur Vertrauten der gebrechlichen Königin aufsteigt. Was folgt? Natürlich ein erbitterter Kampf zwischen den beiden Frauen um die Gunst der Königin und den damit verbundenen Einfluss.

USA/IR/GB 2018 | Regie: Yorgos Lanthimos | mit: Olivia Colman, Rachel Weisz, Emma Stone

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      09:45      
    15:00        
16:00 16:00   16:00 16:00 16:00 16:00
    18:30        
20:45 20:45   20:45 20:45 20:45 20:45

Womit haben wir das verdient?

Pubertät ist, wenn Kinder plötzlich mutieren. Zu kleinen, selbstgerechten Monstern. Oder, wie im Fall von Nina, zur Muslima. Ja, die 16-jährige Schülerin will zum Islam konvertieren, auf Schweinefleisch und Bikini verzichten, Kopftuch und Burkini tragen und sich devot den Jungs gegenüber verhalten. Ninas Mutter Wanda, 49, atheistische Feministin, natürlich liberal und weltoffen, will ihre einzige Tochter unterstützen. In Wahrheit ist Wanda restlos überfordert. Zumal Ex-Gatte Harald erneut Papafreuden entgegensieht und überhaupt gar keine Hilfe ist. Da stolpert Wanda über Hanife. Die kämpft für die Rechte der Frauen im Islam. Und endlich versteht Wanda, was in Ninas Fall zu tun ist.

A 2018 | Regie: Eva Spreitzhofer | mit: Caroline Peters, Chantal Zitzenbacher, Simon Schwarz, Hilde Dalik

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      16:00 16:00 16:00 16:00
    16:30        
18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45
21:00 21:00          

MET Opera: Carmen (Bizet)(Live 2019)

Die realistische Milieuschilderung, Dramatik und schicksalhafte Tragik machten CARMEN zu einem Vorläufer des Verismo. Wegen dieser vom Publikum als „krass“ empfundenen Handlungsdarstellung wurde die Uraufführung am 3. März 1875 in der Opéra-Comique eher ablehnend aufgenommen. Bald darauf jedoch wurde CARMEN zu einem der größten Welterfolge der Operngeschichte, den der Komponist allerdings nicht mehr erlebte.

Mit Clémentine Margaine, Aleksandra Kurzak, Roberto Alagna, Alexander Vinogradov Dirigent: Louis Langrée, Produktion: Sir Richard Eyre Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

    19:00        

Koktebel

Es wird Morgen. Das Kanalisationsrohr unter einem Bahndamm irgendwo in der Weite Russlands spuckt in der Dämmerung zwei Gestalten aus – Vater und Sohn. Der Vater ist ein arbeitsloser Ingenieur - nach dem Tod seiner Frau trank er zuviel. Jetzt ist man auf dem Weg zu seiner Schwester. Koktebel ist ein Road-Movie, das die beiden von Moskau nach Koktebel am Schwarzen Meer führt. Immerhin mehr als 1200 km haben sie zu überwinden, ganz ohne Geld.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      17:00      

Frühes Versprechen

Film zum Sonntag

Ein Wunderkind sollte er werden und die Welt ihm zu Füßen liegen. Frühes Versprechen enthüllt das fabelhaft bunte Leben des berühmten, französischen Schriftstellers, Regisseurs und Diplomaten Romain Gary. Von seiner schweren Kindheit in Polen über seine Jugend unter der Sonne von Nizza bis hin zu den Heldentaten seiner Flüge in Afrika während des Zweiten Weltkriegs und seiner Ehe mit der berühmten Schauspielerin Jean Seberg … Romain Gary lebte ein außergewöhnliches Leben. Ein Leben, dessen Wirklichkeit das mütterliche Wunschdenken noch übertrifft. Denn es ist die unerschütterliche Liebe seiner liebenswerten wie exzentrischen Mutter Nina, die ihn stets voranschreiten lässt und zu einem der größten Romanciers des zwanzigsten Jahrhunderts macht, zu dem Mann der als einziger zweimal den französischen Literaturpreis Prix Goncourt erhält. Von diesem einzigartigen Band zwischen Mutter und Sohn erzählt der Film, nach dem gleichnamigen autobiografischen Roman, als eine unendlich liebevolle Hommage an die wohl anstrengendste, verrückteste und gleichwohl liebevollste Mutter der Welt.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      18:30      

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      13:45      

Die Schneekönigin: Im Spiegelland

Im KinderFerienKino am 6. Februar

Schluss mit Zauberei und Magie, verkündet der mächtige König Harald und verbannt jeden, der magische Kräfte besitzt, ins Spiegelland. Und weil Geradas Eltern und ihr Bruder ein Geschäft für Magie betreiben, leben auch sie als Gefangene im Spiegelland. Dabei kann die schüchterne Gerda gar nicht zaubern. Aber sie will nicht länger eingesperrt sein. Gerda erfährt, dass nur eine helfen kann, ihre Familie, das Königreich und die Magie zu retten: Die böse Schneekönigin. Also macht sich Gerda auf eine abenteuerliche Reise zu ihr. Dabei trifft das Mädchen auf Trolle und Piraten – und entdeckt, dass Freundlichkeit und Freundschaft eine noch viel größere Kraft als Magie haben.

R 2018 | Regie: Maksim Sveshnikov & Vladlen Barbe

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

            10:00

Prinz Charming

Im KinderFerienKino am 6. Februar

Was haben Aschenputtel, Dornröschen und Schneewittchen gemeinsam? Sie sind alle drei mit ein und demselben Königssohn verlobt. Oh ja! Und wer ist schuld? Nicht etwa Prinz Charming. Nein. Die böse Königin. Die hat den tapferen Retter und Märchenprinzen verflucht. Um diesen Fluch loszuwerden, zieht der furchtlose Held los, um nicht nur seine Vewünschungen loszuwerden, sondern dieses Mal auch seine einzig wahre Liebe zu finden. Soviel sei verraten, im Animationsmusical gibt es zwar drei Verlobungen – aber nur ein Hochzeit.

USA/CDN 2018 | Regie: Ross Venokur

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

            10:00

Der Kleine Drache Kokosnuss - Auf in den Dschungel

Nicht ohne unsere Freundin ins Dschungelcamp! Der kleine Drache Kokosnuss und sein bester Freund, der vegetarische Fressdrache Oskar, wollen in ein Ferienlager. Da sollen nämlich die Beziehungen zwischen Feuerdrachen und Fressdrachen gestärkt werden. Weil aber ihre beste Freundin Mathilda ein Stachelschwein ist, darf die nicht mit auf die Ferieninsel mitten im Dschungel. Eigentlich. Kurzerhand wird Mathilda unbemerkt an Bord geschmuggelt. Aber dann rammt das Schiff einen Felsen. Jetzt geht's also zu Fuß zum Dschungelcamp. Und dieser Weg wird abenteuerlich! Es gibt auf der Insel nämlich geheimnisvolle Wasserdrachen und eine fleischfressende Pflanze.

D 2018 | Regie: Anthony Power | mit: Max von der Groeben, Carloin Kebekus, Dustin Semmelrogge

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

      09:45      
  13:45 13:45 13:45 13:45 13:45 13:45

Feuerwehrmann Sam - Plötzlich Filmheld!

Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann! Sagen viele kleine Jungs. Sam ist tatsächlich Feuerwehrmann geworden. Und zwar ein richtig guter. Als ein brennender Öl-Laster auf sein Heimatstädtchen Pontypandy zurast, ist es nämlich Sam, der eine Katastrophe verhindert. Weil seine Heldentat mit dem Handy aufgenommen und ins Netz gestellt wird, will prompt der berühmte Hollywood-Regisseur Don Slegdehammer den mutigen Sam engagieren. Sam ist plötzlich ein Filmstar. Aber das gefällt dem echten Schauspieler Flex Dexter überhaupt gar nicht! Er will alleine im Rampenlicht stehen. Also macht er Sam das Leben schwer. Aber zum Glück hat Sam ja seine Freunde – und so meistert er alle Hürden.

GB 2018 | Regie: Gary Andrews & Clint Butler

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

14:00 14:00   14:00 14:00 14:00 14:00
    14:30        

Checker Tobi & das Geheimnis unseres Planeten

NEU

KIKA-Gucker kennen ihn: Checker Tobi. Er sucht Wissenswertes und erklärt es den Kindern. In seinem ersten Kinofilm findet der neugierige Moderator eine geheimnisvolle Flaschenpost. Das Rätsel um den wichtigsten Rohstoff der Welt - Wasser - lässt sich jedoch nur lösen, wenn Checker Tobi auf große Abenteuerreise geht. Und das tut er. So steht er am Rande eines aktiven Vulkans, taucht in der tasmanischen Unterwasserwelt, krakzelt im ewigen Eis oder läuft durch die indische Metropole Mumbai. Und lüftet schließlich das Geheimnis, dessen Lösung die ganze Zeit vor seiner Nase war...

D 2019 | Regie: Martin Tischner | mit: Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

            10:00
      10:45      
13:45 13:45 13:45   13:45 13:45 13:45
      14:45      
16:00 16:00 16:00   16:00 16:00 16:00

Mia und der weiße Löwe

Im KinderFerienKino am 6.Februar

Wenn ein Neuanfang deine Welt komplett auf den Kopf stellt: Nur widerwillig zieht die 11-jährige Mia mit ihren Eltern und ihrem Bruder von London nach Südafrika. Ihr Vater übernimmt eine Art Zuchtfarm für Großkatzen. Eines Tages bringt er ein weißes Löwenbaby mit nach Hause. Mia nennt das tapsige Knäul Charlie, zieht es mit der Flasche groß und zwischen beiden entsteht ein inniges Verhältnis. Drei Jahre später steht die Farm allerdings vor dem Bankrott und Mia macht eine schreckliche Entdeckung. Daraufhin reißt sie zusammen mit dem inzwischen stattlichen Löwen aus. Auf ihrer gemeinsamen Flucht quer durch Südafrika hat Mia nur ein Ziel: Charlie vor Trophäenjäger zu retten und den Löwen im fernen Timbavazi-Reservat in Sicherheit zu bringen.

F/ZAI/D 2018 | Regie: Gilles de Maistre | mit: Daniah De Villiers, Mélanie Laurent, Langley Kirkwood

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
31.

Fr.
01.

Sa.
02.

So.
03.

Mo.
04.

Di.
05.

Mi.
06.

            10:00

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive