Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.
Oops, an error occurred! Code: 20211022020155ee22a17a

Gundermann

NEU

Baggerfahrer und Liedermacher, Genosse und Rebell, Rocksänger und Familienvater - Gerhard Gundermann lebte intensiv, im Widerspruch und verglühte frühzeitig. Er hat sich eingemischt, sich geirrt, hat gekämpft und sich korrigiert. Hat Schuld auf sich geladen und viele Menschen mit seiner Musik glücklich gemacht. Typen wie ihn gab und gibt es überall und sie ecken überall an. Nicht nur im Osten Deutschlands, wo er herkam.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

          10:30  
      11:00      
13:00       13:00    
          13:45  
            14:00
15:30 15:30 15:30 15:30 15:30    
          16:30  
18:15 18:15 18:15 18:15 18:15   18:15
          19:30  
20:45 20:45 20:45 20:45 20:45   20:45

Lebenszeichen - Jüdischsein in Berlin

NEU

Eine Mischung aus Autobiographie, Großstadtportrait und Traumastudie: Regisseurin Alexa Karolinski geht in ihrem Dokumentarfilm im heutigen Berlin auf Spurensuche. Sie hält fest, wie die Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg zwar verblassen, in alltäglichen Momenten des Lebens aber sichtbar werden: Eine Gruppe von Freundinnen pflegt den Garten der Liebermann-Villa. Nachdem eine alte jüdische Dame den Holocaust in einem dunklen Bunker überlebt hat, lässt sie ihr Haus hell leuchten. Und für das Rosh-Hashanah-Fest wird der Tisch gedeckt. Karolinski hält fest, wie vererbtes Trauma und Gegenwart miteinander wirken, indem sie Ritualen, Gewohnheiten und persönlichen Erinnerungen sowie der kollektiven Geschichte folgt."

Am 26. August um 15.30 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin Alexa Karolinski.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      15:30      
18:30 18:30 18:30   18:30 18:30 18:30

Familie Brasch

Der Traum eine neue, antifaschistische und gerechtere Gesellschaft zu entwickeln, prägt mehrere Generationen, ebenso wie die Verwerfungen der deutschen Geschichte. Die jüdischen Eltern, Horst und Gerda Brasch, die sich während des zweiten Weltkrieges im Londoner Exil kennen lernen, gründen die Existenz ihrer jungen Familie in der sowjetischen Besatzungszone, in Ostberlin 1946. Die Mutter, eine kunstbegeisterte Wienerin, wird in der DDR nie heimisch und stirbt früh. Mit dem Vater, dem mächtigen Staatsfunktionär, der vom Judentum zum Katholizismus konvertiert und während des Krieges zum gläubigen Kommunisten wird, fechten die drei Söhne Thomas, Klaus und Peter Brasch erbitterte Kämpfe aus.

Am 28. August um 20 Uhr in Anwesenheit von Annekatrin Hendel und Marion Brasch.

 

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

18:15 18:15 18:15 18:15 18:15   18:15
          20:00  
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30   20:30

Kindeswohl

Film zum Sonntag

Fiona Maye (Emma Thompson) nimmt als Richterin in London ihre Aufgabe sehr ernst. Mit vollem Einsatz lebt sie für ihren Beruf, was einen Preis hat. Ihr Privatleben ist ein Scherbenhaufen, ihre Ehe mit dem amerikanischen Professor Jack (Stanley Tucci) steht vor dem Aus. Mitten in diese persönliche Krise hat die Familienrichterin einen neuen Fall zu verhandeln. Adam (Fionn Whitehead), ein brillanter Junge, weigert sich eine Bluttransfusion anzunehmen, die sein Leben retten wird. Da Adam erst in drei Monaten volljährig wird, ist er vor dem Gesetz noch ein Kind. Doch soll Fiona ihn wirklich zwingen, zu leben?

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      18:00      

303

Jule (Mala Emde) ist auf dem Weg nach Spanien, um ihrem dort lebenden Freund mitzuteilen, dass sie schwanger ist. In ihrem Mercedes 303 Camper sammelt sie am Straßenrand den Tramper Jan (Anton Spieker) ein, der in Spanien seinen biologischen Vater aufsuchen will. Auf der langen Autofahrt kommen sich Jule und Jan durch tiefsinnige Gespräche immer näher.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      15:00      
17:30 17:30 17:30   17:30 17:30  

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

            18:30

Welcome to Sodom

Sodom nennen die Menschen in Accra die Deponie von Agbogbloshie - Europas größte illegale Müllhalde - mitten in Afrika. Sie ist Endstation für Computer, Mobiltelefone und anderen Elektroschrott aus aller Welt. Hier beginnt eine völlig neue, ungeahnte Wertschöpfungskette. Portrait der Verlierer der digitalen Revolution.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

            16:30
          18:00  

Deine Juliet

Im London der späten 1940er-Jahre arbeitet die aufgeschlossene Juliet Ashton (Lily James) als Journalistin. Eines Tages erhält sie einen Brief von einem charmanten, aber recht eigenartigen Mann namens Dawsey Adams (Michiel Huisman), der auf der im Ärmelkanal gelegenen Insel Guernsey lebt. Durch einen lebhaften Briefwechsel erfährt sie, dass auf der britischen Insel während der Besetzung durch die Nazis im Zweiten Weltkrieg ein Buchclub mit Namen „Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ gegründet wurde, um den Gräueln des Krieges für wenigstens ein paar Stunden zu entfliehen.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      10:45      
13:00       13:00 13:00  
            14:00
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30  
            20:45

Itzhak Perlman - Ein Leben für die Musik

Von Schubert bis Strauß, von Bach bis Brahms, Mozart bis… Billy Joel – Itzhak Perlmans Geigenspiel geht weit über eine bloße Darbietung hinaus: Mit seinem Spiel beschwört er die Höhen und Tiefen der menschlichen Erfahrungen herauf. „Mit der Violine beten“, nennt es der berühmte Geigenbauer Amnon Weinstein. Alison Chernicks bezaubernde Dokumentation zeigt uns den Polio-Überlebenden hinter dem großartigen Musiker, dessen Eltern aus Polen nach Israel emigrierten und den jungen Mann, der als Musikstudent so schmerzlich darum kämpfen musste, ernst genommen zu werden, da die Musikhochschulen nur auf seine Behinderung achteten.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      13:15      
  13:30 13:30        
15:30       15:30 15:30  
            16:30

Ein Dorf zieht Blank

Bürgermeister Georges Balbuzard (François Cluzet) ist mit seinem Latein am Ende. Die Landwirtschaftskrise hat auch die Bauern in seinem beschaulichen Dorf Mêle-sur-Sarthe in der Normandie erreicht. Doch ihre zahlreichen Proteste erwecken weder das Interesse der Verantwortlichen in Rouen noch in Paris. Also beschließt Balbuzard die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Er weiß nur noch nicht so recht wie. Als zufällig der berühmte Fotokünstler Blake Newman (Toby Jones) nach Mêle-sur-Sarthe kommt, scheinen alle Probleme gelöst und die nötige Aufmerksamkeit garantiert.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

16:00 16:00 16:00     16:00 16:00

Das Geheimnis von Neapel

Eine Begegnung. Ein Verbrechen. Eine Stadt voller Geheimnisse. In einem Neapel zwischen Magie und Madonna, Vernunft und Verrücktheit lässt sich Adriana (Giovanna Mezzogiorno) bei einer Party von den provokativen Blicken eines jüngeren, gutaussehenden Mannes mit Namen Andrea (Alessandro Borghi) verführen. Sie kann sich seiner geballten Sinnlichkeit nicht entziehen und sie verleben eine leidenschaftliche Nacht. Als Andrea sie gleich am folgenden Abend wiedersehen will, scheint sie ihrem Glück kaum zu trauen. Doch Andrea erscheint nicht am vereinbarten Treffpunkt.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      11:30      
13:30       13:30 13:30 13:30
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30

In The Middle Of The River

Gabriel kehrt in seine Heimat im ländlichen New Mexico zurück. Er glaubt, dass sein Großvater für den Tod seiner Schwester verantwortlich ist – und hat sich geschworen, diesen zu töten. Im Moment der Wahrheit wird sein Plan jedoch vereitelt. So müssen beide einen Tag zusammen verbringen. Sowohl Gabriel als auch sein Großvater wurden, jeder auf seine Weise, vom Krieg traumatisiert. Während sie sich über ihre Erfahrungen austauschen, stellt Gabriel fest, dass die Welt nicht schwarz-weiß ist, und muss sich allmählich eingestehen, dass auch er eine tragende Rolle im Familienkonflikt spielt. Ein atemloses Hillbilly-Drama am Ende des amerikanischen Traums von Damian John Harper.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

        16:00    
      18:00      

Meine teuflisch gute Freundin

Lilith, die 14-jährige Tochter des Teufels und wohnhaft in der Hölle, langweilt sich furchtbar zwischen all den erwachsenen Mitarbeitern ihres strengen Vaters, der sie permanent maßregelt. Denn irgendwie ist Lilith auch nur ein Teenager, der Spaß haben und die Welt erkunden will. Deshalb schließt sie mit ihrem Papa einen teuflischen Pakt: eine Woche hat sie Zeit, um auf der Erde einen guten Menschen zum Bösen zu bekehren. Schafft sie es, darf sie dort bleiben und weiter ihr Unwesen treiben. Gelingt es ihr nicht, droht ihr ein sterbenslangweiliger Job in der höllischen Buchhaltung - und zwar für immer...

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

  13:45 13:45 13:45      

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Mavis (Stimme im Original: Selena Gomez) überrascht ihren Vater Dracula (Adam Sandler) mit einem Familienurlaub im Rahmen einer luxuriösen Monster-Kreuzfahrt, damit er auch einmal ausspannen kann und sich nicht nur um das Wohlbefinden der Gäste seines Hotels kümmern muss. Den Spaß können sich der Rest der Familie und die monströsen Freunde natürlich nicht entgehen lassen und schließen sich an, als der mysteriöse Kahn in See sticht.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      13:15      
14:00 14:00 14:00   14:00   14:00
  15:30 15:30        
      16:00   16:00  

Gans im Glück

Der Gänserich Peng ist ein ziemlicher Angeber und bringt mit seinen halsbrecherischen Kunststücken ständig das Formationsflugtraining seiner Artgenossen durcheinander. Eines Tages haben die übrigen Gänse den Schnabel voll und brechen einfach ohne Peng in Richtung Süden auf, wo die Gänse den Winter verbringen wollen. Peng kann infolge einer Verletzung nicht mehr fliegen und ihnen deswegen nicht sofort folgen. Eher zufällig wird er dann zum Lebensretter der vorlauten Entenküken Lissy und Lucky, die ihm fortan auf Schritt und Tritt folgen. Zunächst hat Peng keine große Lust, den Beschützer für die beiden Küken zu spielen und erklärt sich nur aus selbstsüchtigen Gründen bereit, gemeinsam die beschwerliche Reise gen Süden anzutreten, die im Gänsemarsch passiert. Doch nach und nach wachsen Peng die beiden kleinen Enten ans Herz…

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
23.

Fr.
24.

Sa.
25.

So.
26.

Mo.
27.

Di.
28.

Mi.
29.

      11:30      
  13:30 13:30 13:30      
          14:00  
16:15 16:15 16:15   16:15   16:15

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive