Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Was uns nicht umbringt

Juliet, Naked

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Cakemaker

Das Dorf der Vergesslichen

Der Vorname

25 km/h

Bohemian Rhapsody

Der Klang der Stimme

Der Trafikant

#Female Pleasure

Der Marktgerechte Patient

Sklavin der Liebe

Cold War - Der Breitengrad der Liebe

Pettersson und Findus 3 - Findus zieht um

Die Abenteuer von Wolfsblut

Wildhexe

Elliot, das kleinste Rentier

Der Kleine Spirou

Was uns nicht umbringt

NEU

Kommt ein Mann zum Therapeuten. Somit beginnen meist schlechte Witze – für Maximilian ist es Alltag. Er ist ein gefragter Psychotherapeut. Seit Jahren versucht er täglich, verzweifelten Menschen zu helfen. Doch mittlerweile ist er ziemlich überfordert, zumal sein eigenes Privatleben alles andere als harmonisch läuft: Seine Töchter pubertieren und wollen nichts von ihm wissen. Seine temperamentvolle Ex-Frau plant ihr Leben mit einem viel jüngeren Mann und Maximilians neu angeschaffter Hund ist hochdepressiv. Doch dann ist da noch Sophie, die spielsüchtige Patientin, die ständig zu spät zu den Terminen kommt. Maximilian verliebt sich in sie. Patient und Therapeut? Das geht gar nicht. Oder?

D 2018, Regie: Sandra Nettelbeck, mit: August Zirner, Barbara Auer, Johanna ter Steege, Christian Berkel, 129 min., FSK 6

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      20:30      
20:45   20:45   20:45 20:45 20:45
  21:15          

Juliet, Naked

NEU

Anni und ihr Freund Duncan sind ein eher leidenschaftsloses Pärchen, das eine farblose Beziehung führt. Duncan ist ein riesiger Fan des ehemals erfolgreichen Singer-Songwrtiers Tucker Crowe. Als der ein neues Album rausbringt, rastet Duncan vor Begeisterung aus, während Anni kein gutes Haar an der Platte lässt. Was der wiederum sehr charmant findet und sich sogar per Email bei ihr bedankt. Anni und Tucker beginnen regelmäßig miteinander zu chatten, dann treffen sie sich und Anni verliebt sie sich in den Musiker. Verfilmung des gleichnamigen Romans von "About A Boy"- und "High Fidelity"-Autor Nick Hornby.

USA 2018, Regie: Jesse Peretz, mit Rose Byrne, Ethan Hawke, Chris O’Dowd

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

        14:00 14:00 14:00
17:15            
  18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

NEU

Dank Newt Scamander konnte der Schurke Gellert Grindelwald zwar verhaftet werden. Doch inzwischen ist der auf der Flucht und setzt alles daran, seinen düsteren Plan - die Vorherrschaft reinblütiger Magier – zu verwirklichen. Kann sein ehemals bester Freund Albus Dumbledore ihn stoppen? Eigentlich ja – aber dazu benötigt der die Hilfe seines früheren Schülers Newt Scamander. Und so stürzt der in sein nächstes Abenteuer. Dieses Mal verschlägt es ihn nach Paris. Im Schlepptau hat Newt seine Freunde Tina und Queenie Goldstein sowie den Muggel Jacob Kowalski. Und auch der mysteriöse Credence tritt wieder auf den Plan. Newt muss zahlreiche Rätsel entschlüsseln, um Grindelwald auf die Spur zu kommen.

USA/GB 2018, Regie: David Yates, mit Eddie Redmayne, Katherine Waterson, Dan Fogler

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

          10:30  
      12:30      
15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00
17:45 17:45 17:45 17:45 17:45 17:45 17:45
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30

Cakemaker

Thomas lebt als Bäcker in Berlin und liebt den verheirateten Oren aus Israel. Immer, wenn Oren in Deutschland ist, verbringen die beiden Männer romantische und sehr intime Stunden miteinander. Zurück in seiner Heimat schlüpft Oren wieder in die Rolle des liebenden Ehemanns und Vaters. Doch dann verunglückt Oren tödlich. Und Thomas reist auf der Suche nach Antworten nach Israel, trifft dort auf Anat, die Witwe seines Geliebten und beginnt unter falscher Identität, in ihrem koscheren Café zu arbeiten. Seine Backkünste erwecken das Café zu neuem Leben, Thomas und Anat verstehen sich wunderbar, bis sie herausfindet, wer Thomas wirklich ist.

D / Il 2017, Regie: Ofir Raul Graizer, mit: Tim Kalkhof, Sarah Adler, Roy Miller

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

            18:45

Das Dorf der Vergesslichen

Am 16.11. mit Regisseurin Madeleine Dallmeyer

In asiatischen Ländern werden alte, gebrechliche Menschen voller Respekt behandelt. Weil in Deutschland die Pflege von Demenzkranken meist nicht bezahlbar ist, kann die Pflege nicht in der Intensität geleistet werden, wie Angehörige sich das wünschen. Anders ist das in Thailand. So unterschiedlich die Kulturen der Pflegebedürftigen und Pflegenden sind, so harmonisch ist das miteinander. In der vom Schweizer Sozialarbeiter Martin Woodtli vor mehr als 12 Jahren gegründeten Einrichtung für demenzkranke Menschen aus Europa arbeiten mittlerweile gut 40 thailändische Pflegerinnen und Pfleger, die sich rund um die Uhr um die Demenzkranken kümmern.

D 2018, Regie: Madeleine Dallmeyer

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

  19:00          

Der Vorname

Wenn ein schlechter Scherz aus dem Ruder läuft... Das Ehepaar Stephan und Elisabeth laden zum gemütlichen Abendessen ihre Freunde René und Thomas mit dessen schwangeren Freundin Anna ein. Als Thomas aus einer Laune heraus, jedoch sehr ernst und überzeugend erklärt, der Nachwuchs werde Adolf heißen, läuft alles aus dem Ruder: Dem lautstarken Streit und der hitzigen Diskussion folgen fiese Beleidigungen. Das Abendessen ist ruiniert, der pointierte Schlagabtausch bringt die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der fünf Freunde ans Licht.

D 2018, Regie: Sönke Wortmann, mit: Caroline Peters, Jania Uhse, Christoph Maria Herbst, Florian-David Fritz, Justus von Dohnányi

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      10:00      
        13:30    
14:15         14:15 14:15
        15:30    
16:15 16:15 16:15     16:15 16:15
  20:45          
    21:00 21:00   21:00 21:00

25 km/h

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich: So auch die Ü-40-Brüder Christian und Georg. Während Tischler Georg sich um den Vater gekümmert hat, ist Manager Christian durch die Welt gejettet. Jetzt ist der Vater tot, die ungleichen Brüder treffen sich nach jahrelanger Funkstille bei der Beerdigung wieder, haben sich aber nichts zu sagen. Bis genug Alkohol fließt und eine absurde Jugendidee wieder ausgekramt wird: Vom Schwarzwald bis nach Rügen mit dem Mofa, nie schneller als 25 km/h. Betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Auf ihrem Roadtrip machen Christian und Georg nicht nur diverse schräge Bekanntschaften, sondern nutzen das gemächliche Reisetempo, um die alte Vertrautheit zurückzugewinnen.

D 2018, Regie: Markus Gollner, mit: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller, Jördis Triebel, Franka Potente

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      11:45      
13:45       13:45   13:45
  14:15          
          15:30  
16:15   16:15 16:15 16:15   16:15
        17:30    
18:15 18:15 18:15     18:15 18:15

Bohemian Rhapsody

Er ist eine Legende. Mit seiner Band QUEEN schrieb er Welthits und Musikgeschichte. Was aber weder Ausnahmekünstler Freddie Mercury, noch seine Kollegen Brian May, Roger Taylor und John Deacon im Gründungsjahr 1970 ahnten. Queen verkauft Millionen Platten. Und doch bröckelt es hinter der glamourösen Fassade, es gibt immer häufiger Streit. Schließlich verlässt Mercury die Erfolgsband, kann solo aber nicht an die Queen-Erfolge anknüpfen. Schon an Aids erkrankt, trommelt Freddie Mercury seine ehemaligen Kollegen zusammen, um Teil von Bob Geldorfs Benefizkonzert Live Aid zugunsten der Hungersnot in Äthiopien zu sein. Queen legt am 13. Juli 1985 einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hin. Im Dezember 1991 stirbt Freddie Mercury.

USA 2018, Regie: Bryan Singer, mit: Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boyton

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      10:00      
20:45   20:45 20:45   20:45 20:45
  21:00     21:00    

Der Klang der Stimme

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie der menschlichen Stimme widmen. Andreas Schaerer etwa experimentiert stets mit den Möglichkeiten seiner Stimme, um damit bei seinen Liveauftritten zu verblüffen, während die Sopranistin Regula Mühlemann sich der Suche nach dem perfekten 360-Grad-Rundumklang verschrieben hat, einem Klang, der frei im Raum schwebt. Der renommierte Stimmforscher Matthias Echternach geht hingegen mit fortschrittlichen wissenschaftlichen Methoden ans Werk und versucht mittels MRT-Scans und speziellen Kameras, die Geheimnisse der menschlichen Stimme aufzudecken. Und Miriam Helle bietet Stimmtherapie an, um Menschen mit unkonventionellen Klängen dabei zu helfen, zu sich selbst zu finden.

Zu Gast: Die Potsdamer Stimmtherapeutin Silke Volkmann

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

          18:00  

Der Trafikant

Österreich im Jahr 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) arbeitet als Lehrling an einem Wiener Kiosk, einer sogenannten Trafik, und lernt dort von seinem Meister Otto Trsnjek (Johannes Krisch) alles, was es über Tabak, Zeitungen und Wichsheftln zu lernen gibt. Doch das alleine reicht Franz nicht im Leben, er sehnt sich nach mehr Bildung und auch nach der Liebe. Wie praktisch, dass ausgerechnet Sigmund Freud (Bruno Ganz) an der Trafik Stammkunde ist, und dem jungen Mann mit Rat und Tat zur Seite steht. Das kommt Franz besonders gelegen, als er sich in die Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, doch er muss schon bald feststellen, dass auch Freud trotz seines fortgeschrittenen Alters und seiner Arbeit als Psychoanalytiker die Frauen noch längst nicht durchschaut hat. Als Hitler die Kontrolle über Österreich übernimmt, sieht sich Franz in die Wirren der turbulenten Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg verwickelt.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      10:15      
14:45            
  16:15     16:15 16:15 16:15

#Female Pleasure

Selbstbestimmte, weibliche Sexualität – noch immer keine Selbstverständlichkeit, in vielen Religionen von zumeist männlichen Fanatikern verdammt. Die Vorstellung von weiblicher Lust ist noch immer ein Tabu. Fünf junge Frauen als Vertreterinnen der fünf Weltreligionen, erzählen von ihrem Kampf gegen die Dämonisierung der weiblichen Sexualität, die in Zeiten von zunehmendem religiösem Fanatismus und brutalen Traditionen um sich greift. Die jungen Frauen setzen sich für Aufklärung und sexuelle Selbstbestimmung aller Frauen ein. Und sehen sich Diffamierung, Verfolgung und sogar Todesdrohungen ausgesetzt. Doch das hält keine davon ab, sich für ihr Ziel einzusetzen.

DE/CH/IN/GB/US/JP 2018, Regie: Barbara Miller

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

          13:30  
      14:45      
      16:30      
  16:45          
18:45   18:45   18:45    

Der Marktgerechte Patient

Am 19.11. um 20.00 Uhr der Regisseure Leslie Franke und Herdolor Lorenz

Ist das deutsche Gesundheitssystem noch zu retten? Daran gibt es durchaus berechtigte Zweifel, seit 2003 die sogenannten Fallpauschalen Kliniken zu kommerziellen Einrichtungen, zu gewinnoptimierten Fabriken gemacht haben. Das deutsche Gesundheitssystem leidet unter unterbesetzten Gesundheitseinrichtungen, in denen mittlerweile Patienten häufig abgefertigt werden, statt sich mit ihnen und ihren Leiden auseinanderzusetzen. Eine fürsorgliche und eingehende Behandlung bleibt häufig auf der Strecke – zu wenig Personal, zu wenig Zeit. Denn seit der Privatisierung der Kliniken heißt die Maxime: Je geringer der Aufwand, desto höher der Gewinn. Der Patient wird zur Fallnummer.

 D 2018, Regie: Leslie Franke, Herdolor Lorenz

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

        20:00    

Sklavin der Liebe

Olga ist im Russland zu Zeiten des Bürgerkrieges eine gefeierte Stummfilmdiva. Sie ignoriert die politischen Entwicklungen in ihrem Land und flieht, wie viele andere Filmschaffende, in den Süden. In der Idylle, fern der blutigen Aufstände, fern von Hunger und Armut, genießt sie die Dreharbeiten und die Zeit mit ihrem Geliebten, dem Kameramann Potozki. Der allerdings filmt heimlich Hinrichtungen und gerät so erst ins Visier der Spionageabwehr der Weißgardisten und wird schließlich ermordet. Das ist der Moment, in dem Olga begreift, dass sie nicht länger in ihrer Traumwelt leben kann, sondern sich ebenfalls für die Ziele der Revolution einsetzen muss.

U.d.S.S.R. 1976, Regie: Nikita Mikhalkov, mit: Elena Solovei, Rodion Nakhapetov

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      17:00      

Cold War - Der Breitengrad der Liebe

Film zum Sonntag

Als der Komponist Wiktor polnische Bergdörfer auf der Suche nach Gesangstalenten abklappert, trifft er auf die rebellische Zula und verliebt sich augenblicklich in sie. Zula ist auf Bewährung, nachdem sie ihren Vater mit einem Messer attackierte, weil er sie vergewaltigen wollte. Davon ahnt Wiktor nichts. Zumal das Schicksal die zwei sehr unterschiedlichen Menschen immer wieder trennt. Wiktor flieht beispielsweise nach einem Konzert in Berlin nach Paris. Und Zula, die ihre Heimat nicht um jeden Preis aufgeben will, folgt ihm schließlich auf einer Reise quer durch das Europa des Kalten Krieges, vom sozialistischen Unterdrückungsstaat Polen ins freigeistig-beschwingte Paris der 1950er Jahre.

P/GB/F 2018: Regie: Pawel Pawlikowski, mit: Joanna Kulig, Tomasz Kot, Borys Szyc

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      18:45      

Pettersson und Findus 3 - Findus zieht um

Energiebündel Findus liebt seine neue Matratze und hopst fröhlich den ganzen Tag darauf herum. Weil das  den alten Petterson nervt, bekommt Kater Findus ein eigenes Spiel- und Hüpfhaus. Und weils Findus so sehr gefällt, zieht er direkt ein. Muss Petterson jetzt etwa wieder ohne seinen kleinen fröhlichen Freund leben?

D 2018, Regie: Alio Samadi Ahadi, mit: Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter, ca. 81 min., FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      14:00      
  14:15 14:15        

Die Abenteuer von Wolfsblut

In der animierten Verfilmung des Romans White Fang (dt. Wolfsblut) von Jack London tritt ein Wolf seinen Weg aus der Wildnis in die menschliche Zivilisation an und trifft dabei unter anderem auf das Ehepaar Weedon und Maggie Scott (im Original gesprochen von Nick Offerman und Rashida Jones). Seine Weltpremiere feierte der Kinderfilm White Fang im Januar 2018 auf dem Sundance Film Festival.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      11:15      
    13:00        

Wildhexe

Normale 12-jährige Mädchen haben keine magischen Kräfte. Sie sind auch nicht die Wächterin der Wilden Welt. Clara aber erfährt von genau dieser Berufung, nachdem sie von einem schwarzen Kater angefallen und mächtig gekratzt wurde. Sie kann danach nicht nur mit Tieren sprechen, sondern gehört nun auch zum Zirkel von Wildhexen, die eine enge Mindung zur Natur und zur Tierwelt haben. Mit Claras Blut kann sogar die uralte Zauberin Bravita befreit werden. Aber bevor Clara eine echte Wildhexe wird, muss sie die schwierige Feuerprobe bestehen, an der bereits viel Anwärterinnen gescheitert sind. Gemeinsam mit ihrer Tante und ihren Freunden nimmt das mutige Mädchen ihr Schicksal an und den Kampf gegen die geheimnisvolle Chimäre auf.

DK 2018, Regie: Kaspar Munk, mit: Gerad Lie Kaas, Sonja Richger, Signe Eghom Olsen, ca. 100 min., FSK 6

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

  13:00          
      14:14      
    16:15        

Elliot, das kleinste Rentier

Der Weihnachtsmann ist in hellem Aufruhr: Sein treues Rentier will die rote Nase in den Ruhestand stecken. Aber ausgerechnet drei Tage vor Weihnachten? Immerhin ist Blitzen das wichtigste Zugtier. Wer soll denn jetzt den fliegenden Schlitten ziehen? Ein Zwergpferd als Ersatz für ein gut ausgebildetes Rentier? Das geht doch nicht. Aber der kleine Elliot kämpft für seinen großen Traum und legt sich mächtig in die Zügel, um innerhalb von drei Tagen beim Nordpol-Training zu beweisen: Er ist zwar winzig, aber dennoch der perfekte Ersatz.

Regie: Jennifer Westcott, Animationsfilm, Kanada

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      12:30      
  14:15 14:15        

Der Kleine Spirou

NEU

Nach den Ferien soll der kleine Spirou in die Fußstapfen seiner Eltern und Großeltern treten und Hotelpage werden. Doch der Junge ist gar nicht sicher, ob er überhaupt auf die Schule für Hotelpagen möchte. Denn er wird seine Freunde verlieren und, viel schlimmer noch, Suzette nicht mehr sehen. In sie ist Spirou verknallt. Gibt es einen Ausweg aus der Misere? Spirou fragt eine Wahrsagerin, und die sagt ihm viele Abenteuer und Reisen voraus. Das klingt doch viel spannender als ein Leben als Page. Findet Opa Pepe allerdings nicht.

Regie: Nicolas Bary, 86 min., Frankreich, mit Sacha Pinault, Pierre Richard, Francois Damiens

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
15.

Fr.
16.

Sa.
17.

So.
18.

Mo.
19.

Di.
20.

Mi.
21.

      13:00      
    14:00        

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive