Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Gans im Glück

Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen

NEU

In seiner Dokumentation „Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selber-Lernen“ beschäftigt sich Regisseur Alexandre Mourot mit der von Maria Montessori ausformulierten Idee von der geistigen Autonomie des Menschen. Ausgangspunkt ist für ihn die Geburt seiner eigenen Tochter, deren zunehmender Wunsch nach selbstbestimmtem Erkunden und Entdecken ihn zwar zunächst erschreckte, ihm dann jedoch die Vorteile des Montessori-Prinzips verdeutlichte. So beginnt er, sich für die Montessori-Pädagogik zu interessieren und begleitet den Alltag an Frankreichs ältester Montessori-Schule mit seiner Kamera. Dort verbringen die Kinder eine sehr aktive Schulzeit und können sich – angeleitet von diskret im Hintergrund agierenden Erziehern – an zahlreichen Aufgaben wie lesen, Brot backen und rechnen versuchen.

Am 6. September in Anwesenheit der Patin Katharina Kunczak (Montessori Oberschule Potsdam)

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      12:00      
  14:15 14:15   14:15 14:15 14:15
      18:30      
  18:45 18:45   18:45 18:45 18:45
19:00            

DER GIPFEL - Performing G20

EMPÖRT EUCH & MACHT`S BESSER !

Der Film eröffnet mit der Aktion der „Frau auf dem Panzer“ am 7. 7. 2017 in der Kaiser-Wilhelm-Straße nah am Brahmsplatz. Eine junge Frau klettert auf einen Polizei-Panzer. Für einen Moment steht sie oben auf dem Dach. Dann beginnt die Polizei zu reagieren. Ein junger Mann filmt die Szene von seinem Balkon und entscheidet sich, sie per Live-Stream um den Globus zu schicken. Auch ein spanischer Journalist filmt diese besondere Performance auf der Straße und veröffentlicht seine Bilder via Twitter. Presse-Fotografen sind vor Ort - was vielleicht daran liegen mag, dass sich die Szene direkt vorm Gebäude des Springer-Konzerns abspielt.

In Anwesenheit des Regisseurs Rasmus Gerlach.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

            18:45

Welcome to Sodom

Sodom nennen die Menschen in Accra die Deponie von Agbogbloshie - Europas größte illegale Müllhalde - mitten in Afrika. Sie ist Endstation für Computer, Mobiltelefone und anderen Elektroschrott aus aller Welt. Hier beginnt eine völlig neue, ungeahnte Wertschöpfungskette. Portrait der Verlierer der digitalen Revolution.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

        13:30    
18:30            

Deine Juliet

Im London der späten 1940er-Jahre arbeitet die aufgeschlossene Juliet Ashton als Journalistin. Eines Tages erhält sie einen Brief von einem charmanten, aber recht eigenartigen Mann namens Dawsey Adams, der auf der im Ärmelkanal gelegenen Insel Guernsey lebt. Durch einen lebhaften Briefwechsel erfährt sie, dass auf der britischen Insel während der Besetzung durch die Nazis im Zweiten Weltkrieg ein Buchclub mit Namen „Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ gegründet wurde, um den Gräueln des Krieges für wenigstens ein paar Stunden zu entfliehen. Juliet beschließt, über den Club zu schreiben, und reist nach Guernsey. Dort lernt sie schließlich Dawsey schließlich von Angesicht zu Angesicht kennen, was ihr Leben ebenso nachhaltig verändert, wie der Aufenthalt auf der Insel.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      11:30      

Familie Brasch

Der Traum eine neue, antifaschistische und gerechtere Gesellschaft zu entwickeln, prägt mehrere Generationen, ebenso wie die Verwerfungen der deutschen Geschichte. Die jüdischen Eltern, Horst und Gerda Brasch, die sich während des zweiten Weltkrieges im Londoner Exil kennen lernen, gründen die Existenz ihrer jungen Familie in der sowjetischen Besatzungszone, in Ostberlin 1946. Die Mutter, eine kunstbegeisterte Wienerin, wird in der DDR nie heimisch und stirbt früh. Mit dem Vater, dem mächtigen Staatsfunktionär, der vom Judentum zum Katholizismus konvertiert und während des Krieges zum gläubigen Kommunisten wird, fechten die drei Söhne Thomas, Klaus und Peter Brasch erbitterte Kämpfe aus.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      13:45      
14:00 14:00 14:00   14:00 14:00 14:00
20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45  
            21:00

Gundermann

Baggerfahrer und Liedermacher, Genosse und Rebell, Rocksänger und Familienvater - Gerhard Gundermann lebte intensiv, im Widerspruch und verglühte frühzeitig. Er hat sich eingemischt, sich geirrt, hat gekämpft und sich korrigiert. Hat Schuld auf sich geladen und viele Menschen mit seiner Musik glücklich gemacht. Typen wie ihn gab und gibt es überall und sie ecken überall an. Nicht nur im Osten Deutschlands, wo er herkam.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      11:00      
          13:00 13:00
      13:30      
14:00            
  15:30 15:30   15:30 15:30 15:30
16:30            
  18:00 18:00   18:00 18:00 18:00
  20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45
21:00            

Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Der kauzige alte Gärtner Schorsch (Elmar Wepper) steht mit seinem Betrieb kurz vor der Pleite und führt eine lieblose Ehe mit seiner Frau Monika (Monika Baumgartner) in einer bayrischen Kleinstadt. Als er dann eines Tages Ärger mit dem Chef eines lokales Golfplatzes hat und dieser sich weigert, Schorsch zu bezahlen, droht im endgültig der Ruin. Doch als auch noch sein letzter Besitz, ein rostiges altes Propellerflugzeug, gepfändet werden soll, lässt Schorsch sein altes Leben kurzerhand hinter sich und fliegt mit der Maschine davon. Auf seiner Reise landet er an allerlei skurrilen Orten, er erlebt zahlrreiche Abenteuer und findet langsam wieder zum Glück zurück. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Jockel Tschiersch.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

13:30       13:30 13:30  
16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00  
            16:15
18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15  

Kindeswohl

Fiona Maye (Emma Thompson) nimmt als Richterin in London ihre Aufgabe sehr ernst. Mit vollem Einsatz lebt sie für ihren Beruf, was einen Preis hat. Ihr Privatleben ist ein Scherbenhaufen, ihre Ehe mit dem amerikanischen Professor Jack (Stanley Tucci) steht vor dem Aus. Mitten in diese persönliche Krise hat die Familienrichterin einen neuen Fall zu verhandeln. Adam (Fionn Whitehead), ein brillanter Junge, weigert sich eine Bluttransfusion anzunehmen, die sein Leben retten wird. Da Adam erst in drei Monaten volljährig wird, ist er vor dem Gesetz noch ein Kind. Doch soll Fiona ihn wirklich zwingen, zu leben?

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      10:00      
16:15     16:15      
  16:30 16:30   16:30 16:30 16:30
20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Das Schönste Mädchen der Welt

NEU

Wer ist das schönste Mädchen der Welt? Diese Frage weiß der 17-jährige Cyril ganz klar zu beantworten: Für ihn ist der coolste Mensch auf Erden Roxy. Und das will er ihr auch zeigen, indem er ihr Gedichte und musikalische Rap-Songs schreibt und dafür auch von Flirt-Hilfen wie WhatsApp und Snapchat Gebrauch macht. Das einzige Problem an der Sache ist, dass Cyril eine ziemlich große Nase besitzt und sich deshalb schämt, sich offen zu seiner Zuneigung zu Roxy zu bekennen, weil er nicht glaubt, dass sie ihn jemals lieben könnte. Deshalb lässt er dem schönen, aber nicht besonders intelligenten Rick mit seinen Reimen Roxys Herz erobern.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

16:15   16:15   16:15 16:15 16:15
      18:15      
18:30 18:30 18:30   18:30 18:30 18:30
      20:30      
20:45 20:45 20:45   20:45 20:45 20:45

Eingeimpft

Vorpremiere im Kinderwagenkino

Schon seit Jahren ist die Notwendigkeit frühzeitiger Impfungen Gegenstand hitziger Diskussionen. Befürworter legen Eltern nahe, erste Impfungen schon im Alter von zwei Monaten vornehmen zu lassen. Skeptiker jedoch entgegnen, dass u.a. die Gefahr von Nebenwirkungen zu hoch sei. Filmemacher David Sieveking nahm die Geburt seiner ersten Tochter zum Anlass, den Vor- und Nachteilen vom Impfen auf den Grund zu gehen. Sein informativer, von einer sehr persönlichen Note durchzogener Film „Eingeimpft“ ist ein spannender, aufklärerischer Beitrag zu einem vielschichtigen Thema.

Am 19.9. 2018 um 20.30 Uhr mit Regisseur David Sieveking

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

          10:30  

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Film zum Sonntag

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim Król) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen … Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      18:15      

Pettersson und Findus 3 - Findus zieht um

Vorpremiere

Findus hat, seit er von Pettersson gefunden und aufgenommen wurde, schon einiges an Selbstständigkeit erlangt. Als Findus es sich tatsächlich in den Kopf setzt, nun aus seinem und Petterssons Heim auszuziehen, bietet der Mann seinem Kater - eigentlich eher im Scherz - an, in das umfunktionierte Toiletten-Häuschen im Hof seines Anwesens zu ziehen - und Findus nimmt den Vorschlag an. Nun kann der Kater all das tun, was Pettersson ihm vorher verboten hatte, wie zum Beispiel den ganzen Tag auf Matratzenfedern durch die Gegend zu springen. Das übermütige Tier ist überzeugt: Freiheit ist schon etwas Feines - zumindest so lange, bis der Fuchs beginnt, nachts um das Klo-Haus zu streichen.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      14:00      

Timebreakers und die rätselhaften Grabzeichen

Vorpremiere

Eigentlich wurden die Timies begraben. Doch bei einer Schulexkursion in das uralte Verwaltungsgebäude der Wolf AG stoßen Leni und Lilli gemeinsam mit Chiara und Jette auf eine geheimnisvolle Botschaft, versteckt in einem sehr alten Modell der ersten Pulvermühle. Fortan beschäftigen sie sich mit dem entschlüsseln der geheimen Zeichen, die ihnen auch irgendwie bekannt vorkommen. Nachdem sie Enzo eingeweiht haben, kommt auch Larissa wieder von der Klassenfahrt zurück und wen hat sie im Schlepptau? Mathilda, die ihre Ferien erneut in der Lüneburger Heide verbringen kann. Mathildas Kräfte kehren in der wunderschönen Landschaft zurück und irgendwie hat sie einen anderen Timie angesteckt ;)

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      16:00      

Meine teuflisch gute Freundin

Lilith, die 14-jährige Tochter des Teufels und wohnhaft in der Hölle, langweilt sich furchtbar zwischen all den erwachsenen Mitarbeitern ihres strengen Vaters, der sie permanent maßregelt. Denn irgendwie ist Lilith auch nur ein Teenager, der Spaß haben und die Welt erkunden will. Deshalb schließt sie mit ihrem Papa einen teuflischen Pakt: eine Woche hat sie Zeit, um auf der Erde einen guten Menschen zum Bösen zu bekehren. Schafft sie es, darf sie dort bleiben und weiter ihr Unwesen treiben. Gelingt es ihr nicht, droht ihr ein sterbenslangweiliger Job in der höllischen Buchhaltung - und zwar für immer.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      10:15      
  16:15          

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Mavis überrascht ihren Vater Dracula mit einem Familienurlaub im Rahmen einer luxuriösen Monster-Kreuzfahrt, damit er auch einmal ausspannen kann und sich nicht nur um das Wohlbefinden der Gäste seines Hotels kümmern muss. Den Spaß können sich der Rest der Familie und die monströsen Freunde natürlich nicht entgehen lassen und schließen sich an, als der mysteriöse Kahn in See sticht. Zwischen Monster-Volleyball, Relaxen im Mondschein und Ausflügen an Land entdeckt Dracula eine längst begraben geglaubte Gefühlswelt in sich, als er Captain Ericka erblickt und sich Hals über Kopf in sie verliebt.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

  13:45 13:45        
14:15            
      16:00      

Gans im Glück

Der Gänserich Peng ist ein ziemlicher Angeber und bringt mit seinen halsbrecherischen Kunststücken ständig das Formationsflugtraining seiner Artgenossen durcheinander. Eines Tages haben die übrigen Gänse den Schnabel voll und brechen einfach ohne Peng in Richtung Süden auf, wo die Gänse den Winter verbringen wollen. Peng kann infolge einer Verletzung nicht mehr fliegen und ihnen deswegen nicht sofort folgen. Eher zufällig wird er dann zum Lebensretter der vorlauten Entenküken Lissy und Lucky, die ihm fortan auf Schritt und Tritt folgen. Zunächst hat Peng keine große Lust, den Beschützer für die beiden Küken zu spielen und erklärt sich nur aus selbstsüchtigen Gründen bereit, gemeinsam die beschwerliche Reise gen Süden anzutreten, die im Gänsemarsch passiert. Doch nach und nach wachsen Peng die beiden kleinen Enten ans Herz…

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      12:15      
  13:30 13:30        
      14:00      

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive