Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

ProgrammTitel

Butenland

Das freiwillige Jahr

Enkel für Anfänger

Ich bin Anastasia

Alkohol - Der Globale Rausch

Die Wolf-Gäng

In unseren Filmreihen

SCHROTT ODER CHANCE

Looking at the Stars

Tommaso und der Tanz der Geister

 

Unser Programm

vom Donnerstag, 6. Februar bis Mittwoch, 12. Februar 2020

Aktuelle Hinweise und Informationen gibt es auch auf unserer Facebookseite.

Die Kühlschrankversion des Programms können Sie hier herunterladen.

Butenland

Am 11. Februar in Anwesenheit von Regisseur Marc Pierschel sowie der Protagonisten Karin Mück (Tierschutzaktivistin) und Jan Gerdes (ehemaliger Milchbauer)

Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt: Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint. Butenland erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die die Bedürfnisse der Tiere in den Mittelpunkt stellen, fernab von jeglichen wirtschaftlichen Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt hält Momente des Glücks und der Trauer fest, hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft und lässt jeden berührt zurück.

D 2019 | Regie: Marc Pierschel | Dokumentarfilm | ca. 82 Min | FSK: 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45

Das freiwillige Jahr

Jette hat das Abitur in der Tasche und steht nun kurz davor, zu einem freiwilligen sozialen Jahr nach Costa Rica aufzubrechen. Die Reise ist ein Wunsch ihres alleinerziehenden Vaters Urs. Er möchte nicht, dass seine Tochter - so wie er - in der westdeutschen Provinz hängen bleibt. Urs selbst hat gerade genug am Hals, er muss sich um seinen lebensunfähigen Bruder Falk kümmern und die Affäre mit seiner Sprechstundenhilfe Nicole managen. Jette jedoch ist zerrissen zwischen ihrer Jugendliebe Mario und dem Wunsch, den Erwartungen ihres Vaters gerecht zu werden. Am Flughafen entscheidet Jette sich gegen die Reise...

D 2019 | Regie: Ulrich Köhler und Henner Winckler | mit: Maj-Britt Klenke, Sebastian Rudolph | ca. 86 min | FSK 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

            16:00
  18:30 18:30 18:30 18:30 18:30  
19:00            

Enkel für Anfänger

Auf Nordic Walking und Senioren-Kurse an der Uni haben die Rentner Karin, Gerhard und Philippa keine Lust. Und mit Kindern und Enkeln hatten Karin und Gerhard bislang auch so gar nichts am Hut. Deshalb verhilft Philippa, die als Paten-Oma von Leonie das Leben voll auskostet, den beiden zur unverhofften Großelternschaft. Im Handumdrehen haben sie zwei „lebhafte“ Paten-Enkel zu versorgen, eine riesige Hüpfburg im Garten stehen und Lego-Steine an den Füßen kleben. Drei nicht mehr ganz blutjunge Anfänger treffen auf Familienwahnsinn für Fortgeschrittene: hyperaktive Patchwork-Geschwister, stirnrunzelnde Helikoptereltern und alleinerziehende Mütter mit ihren Tinder-Profilen inklusive…

D 2019 | Regie: Wolfgang Groos | mit: Barbara Sukowa, Heiner Lauterbach, Maren Kroymann | ca. 101 min | FSK 6

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

          10:30  
16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30
18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45

Ich bin Anastasia

Die Bundeswehr und das Militär im Allgemeinen: Das ist für viele auch heute noch eine reine Männerdomäne. Zwar nimmt der Anteil weiblicher Soldatinnen und Offiziere stetig zu. Doch was ist, wenn man sich nicht so eindeutig seinem Geschlecht zuordnen kann? Auf ihrem Karrierehöhepunkt bei der Bundeswehr, entscheidet sich die als biologisch männlich geborene Oberstleutnantin Anastasia Biefang in ihrem gefühlten weiblichen Geschlecht zu leben.

Deutschland 2018 | Dokumentarfilm | Regie: Thomas Ladenburger

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

        14:00    
  14:15          
          14:30  

Alkohol - Der Globale Rausch

Alkohol: Kein Stoff der Welt ist uns so vertraut und in seiner Wirkung so unglaublich vielfältig. Doch kaum jemand bezeichnet Alkohol trotz seiner psychoaktiven und Zellen zerstörenden Wirkung als Droge. Aber warum lassen wir den Tod von jährlich drei Millionen Menschen zu? Regisseur Andreas Pichler sucht auf seiner Reise durch viele Länder Antworten auf die Fragen, warum wir überhaupt trinken, was Alkohol mit uns macht und wie stark die Industrie Gesellschaft und Politik beeinflusst. Und er zeigt Beispiele, wie eine Kehrtwende geschafft werden kann.

D 2019 | Regie: Andreas Pichler | Dokumentarfilm | ca. 93 min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

14:15            
        14:30   14:30

Die Wolf-Gäng

Es ist der Horror für jeden Teenager: ,Der Neue' in der Klasse zu sein. Vlad ist mit seinem Vater Barnabas nach Crailsfelden gezogen, einer fantastischen Stadt voller Feen, Hexen, Trolle, Zwerge - und Vampire, wie Vlad und Barnabas. Der 13-Jährige ist neu an der Penner-Akademie, der berühmtesten magischen Schule der Welt. Und gleich am ersten Tag passiert Vlad etwas richtig Peinliches: Beim Anblick eines Blutstropfens muss er sich vor versammelter Mannschaft übergeben. Denn: Er ist ein Vampir, der kein Blut sehen kann. Zusammen mit seinen beiden neuen Freunden, Faye, einer Fee mit Flugangst, und Wolf, einem Werwolf mit Tierhaarallergie, ist er damit in trauriger Gesellschaft - und die Lachnummer der ganzen Schule. Der gutmütige Hausmeister Hannappel lenkt die Wolf-Gäng allerdings in die richtige Richtung und so kommen die sympathischen Anti-Helden einer geheimnisvollen Verschwörung rund um Bürgermeister Louis Ziffer und seiner Sekretärin Frau Circemeyer auf die Spur, die ganz Crailsfelden mitsamt seiner magischen Bewohner in den Untergang stürzen könnte - und lernen dabei, sich selbst zu akzeptieren, so wie sie sind.

Deutschland 2019 | Regie: Tim Trageser| Darsteller: Aaron Kissiov, Johanna Schraml, Arsseni Bultmann | ca. 98 Min | FSK: 6

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

  14:00 14:00        
          16:00  
16:15            
      16:20      

In unseren Filmreihen

SCHROTT ODER CHANCE

In Anwesenheit der RegisseurInnen Kristina Tschesch, Elias Franke, Christian Morgenstern

Etliche prägende DDR-Gebäude sind seit der Wende bereits aus dem Stadtbild verschwunden. Jetzt steht auch der Abriss des wohl markantesten ostmodernen Gebäudes in der Innenstadt bevor: Das ehemalige “Institut für Lehrerbildung”, zuletzt ein Teil der Fachhochschule, soll der Rekonstruktion der historischen Mitte weichen. Doch es regt sich Protest gegen die Pläne der Stadt. Rekonstruktionsbefürworter und Abrissgegner stehen sich gegenüber. Handelt es sich hier um eine Kontroverse zwischen jung und alt, Ost und West oder doch eher zwischen arm und reich?

D 2019 | Regie: Kristina Tschesch, Elias Franke, Christian Morgenstern | ca. 75 Min | FSK: 6

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      12:00      

Looking at the Stars

Mitten im brasilianischen São Paulo liegt die Ballettschule „Associação Fernanda Bianchini“. Die jungen Frauen und Männer, die hier den klassischen Tanz lernen, sind genauso entschlossen, diszipliniert und voller Hoffnung, wie alle jungen Tänzer. Und sie sind blind. Die weltweit erste und einzige Ballettschule für Blinde baut statt auf Blut, Schweiß und Tränen, auf Berührungen, Gehörsinn und vor allem: Mut. Für Fernanda Bianchinis Tänzer ist die Schule ein sicherer Hafen und die Bühne ein Ort, an dem sie frei und unabhängig sein können.

BRA 2017 | Regie: Alexandre Peralta | Dokumentarfilm | ca. 89 Min | FSK: 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

            18:45

Tommaso und der Tanz der Geister

Film zum Sonntag

Tommaso lebt mit seiner Frau Nikki und seiner 3-jährigen Tochter in Rom. Für den amerikanischen Künstler, der stets nur den Ausnahmezustand kannte, ist das Familienleben wie das Atmen auf einem fremden Planeten. Vom Leben am Limit und dem unkonventionellen Hedonismus des Künstler-Egos wollte sich Tommaso lösen und als Ehemann und Vater glücklich werden. Doch dafür muss er neu justieren, wie wichtig er sich selbst und seine Ambitionen nehmen möchte. Fernab von der Heimat und jenseits der Verantwortungslosigkeiten, die das Künstlerleben erlaubt, stehen jetzt Italienischkurse, Yoga-Stunden und Spielplatz auf dem Programm.

USA/I/ GB 2019 | Regie: Abel Ferrara | mit: Willem Dafoe, Cristina Chiriac, Anna Ferrara| ca. 115 Min | FSK: 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
06.

Fr.
07.

Sa.
08.

So.
09.

Mo.
10.

Di.
11.

Mi.
12.

      18:30      

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive