Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Agentin, Die

Carmine Street Guitars

Frau Stern

Golden Twenties

Prélude

Face it! - Das Gesicht im Zeitalter des Digitalism

Becoming Animal

Whale and the Raven, The

Die Agentin

Wie viele Identitäten kann ein einzelner Mensch haben? Und wie verändert es deine eigentliche Persönlichkeit? Mit diesen Fragen ist Agentin Rachel konfrontiert. Als Englischlehrerin getarnt, wurde sie einst in den Iran geschickt. Ihr Verbindungsmann Thomas, ein inzwischen pensionierter Ex-Agent des israelischen Geheimdienstes, wird aufgescheucht, weil Rachel sich nach Jahren mit einem alarmierenden Code bei ihm meldet, dann aber abtaucht. Thomas hinterfragt zunehmend seine alten Loyalitäten, während er versucht herauszufinden, was mit Rachel passiert ist.

D/F 2019|Regie + Buch: Yuval Adler |mit: Diane Kruger, Martin Freemann, Cas Anvar

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      11:30      
  20:45 20:45 20:45 20:45 20:45  
21:15           21:15

Carmine Street Guitars

Es ist wie überall: Szenebezirke, alternative Gegenentwürfe zur oberflächlichen Schickimicki-Welt werden von Luxusrestaurants und Nobelboutiquen überschwemmt und verlieren damit ihre Besonderheit. Das gilt auch für das einstige Zentrum der New Yorker Bohémian-Bewegung, Greenwich Village. Hier flanieren nur noch die Reichen. Aber einer hat sich erfolgreich gegen die Gentrifikation gewehrt: Gitarrenbauer Rick Kelly. Er baut in seinem Laden Carmine Street Guitars individuelle Instrumente schon auch mal aus Holz, das aus Bars, Hotels oder Kirchen stammt. Zu seinen Kunden zählen u.a. Musikgrößen wie Patti Smith oder Lou Reed.

CAN 2018 | Regie: Ron Martin | ca. 80 min.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      16:00      
16:30 16:30 16:30   16:30 16:30 16:30

Frau Stern

Mit 90 Jahren fällt das Leben schwer. Zumal, wenn man soviel erlebt hat wie Frau Stern. Die Kettenraucherin liebte viele Männer, hatte einst ein Restaurant und überlebte als Jüdin den Nazi-Horror. Aber jetzt ist sie müde und möchte sterben. Aber das Leben hat andere Pläne. Und während diverse Selbstmordversuche scheitern, gerät Frau Stern in den Freundeskreis ihrer kiffenden, feierfreudigen Enkelin Elli. Sie feiert mit den jungen Menschen – und dennoch ist da immer noch die Entscheidung, die Frau Stern eigentlich getroffen hat.

D 2019 | Regie: Anatol Schuster | mit: Ahuva Sommerfeld, Kara Schröder, Pit Bukowski

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      11:15      
14:30 14:30 14:30   14:30 14:30 14:30
18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45

Golden Twenties

Am 01. September in Anwesenheit von Regisseurin Sophie Kluge

Puh – mit Mitte Zwanzig wieder bei Mama wohnen? Was für ein Albtraum. Aber die einzige Alternative für Ava, die nach dem Studium einfach keinen Job findet. Und auch nicht so richtig weiß, was sie eigentlich will vom Leben. Mit ihren alten Freunden kann sie jedenfalls nicht mehr viel anfangen. Alles ziemlich hoffnungslos. Aber dann landet Ava nicht nur als Hospitantin beim Theater, sondern auch bei Schauspieler Jonas. Plötzlich ist die Welt bunt, hängt voller Geigen. Doch wird jetzt wirklich alles besser?

D 2019| Regie: Sophie Kluge|mit: Henriette Confurius, Max Krause, Inga Busch

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      18:00      
20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Prélude

David ist 19, voller Ehrgeiz und Energie. Er will ein großer Konzertpianist werden. Aber David ist kein Genie, kein Wunderkind, wie seine Eltern ihn glauben machen. Das erkennt der durchaus begabte Schüler aber erst auf dem Konservatorium: Dort ist David einer unter vielen anderen talentierten Schülern. Sein größter Konkurrent und Rivale, auch in Liebesdingen: Der impulsive Walter. Doch David will das Stipendium für New York unbedingt. Aber je härter er übt, desto mehr verliert er die Kontrolle über sein Leben.

D 2019|Regie & Buch: Sabrina Sarabi|mit: Louis Hofmann, Liv Lisa Fries, Johannes Nussbaum

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

          10:30  
      12:00      
  14:45 14:45        
16:30       16:30 16:30 16:30
20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Face it! - Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus

Am 29. August um 18.30 Uhr in Anwesenheit von Regisseur Gerd Conradt

im Rahmen der SUMMER SCHOOL: Debating Data. Perspektiven des Digitalen

Digitale Erkennung von Gesichtern. Zur Terrorabwehr. Behaupten die Behörden. Bei einem Pilotprojekt am Berliner Bahnhof Südkreuz testeten diese, wie gut eine Software Gesichter in einer Menschenmenge erkennen kann. Aber wem gehört eigentlich ein Gesicht, wenn es in einen Zahlencode verwandelt wird? Zur Wort kommen u.a. die Staatsministerin für Digitalisierung, diverse Künstler und ein blinder Mann, der ein Modell der Nofretete abtastet.

D 2019 | Regie: Gerd Conradt| Dokumentarfilm

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

18:30            

Becoming Animal

Wir haben ihn verloren: Den Kontakt zur natürlichen Welt, die uns umgibt. Von der wir eigentlich ein Teil sind. Ein Teil sein sollten. Es aber kaum noch sind. Der Philosoph und radikale Denker David Abram war im Teton National Park in Wyoming, um Orte zu finden, an denen sich Mensch und Tier begegnen. Eine Welt, in der die Lebewesen unseren Planten auf unendliche Weise bereichern, den Vortritt haben.

CH/GB 2018 | Regie: Emma Davie | ca. 78 min.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      13:00      
        15:00    
  16:45          

The Whale and the Raven

In Anwesenheit des Regie- und Produktionsassistenten Stephan Bernades

Free Willy!, möchte man rufen. Orcas, Buckel- und Finnwale - sie sind in Lebensgefahr, weil die Industrie ihren Gas-Export mit Supertankern und Pipelines ohne Rücksicht auf die größten Meeressäugetiere der Erde ankurbeln will. Zwei Tierschützer – Hermann Meuter und Janie Wray – erforschen auf einer abgelegenen Insel im Nordwesten Kanadas, in der Region des Great Bear Rainforest, das Leben dieser Wale und tun alles, um sie zu schützen. Doch welche Chance haben sie gegen die rigiden wirtschaftlichen und politischen Interessen?

CA 2019|Regie: Mirjam Leuze | Dokumentarfilm

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
29.

Fr.
30.

Sa.
31.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

            18:30

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive