Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Liebe Kinogäste,

in Zeiten der Pandemie ein fast unmöglicher Traum: einfach aufs Fahrrad und allen Zwängen und Nöten entkommen. Einfach losfahren in andere Länder und über zahlreiche Grenzen. Soweit die Pedale tragen. Otti und Keule haben das gemacht, naiv und untrainiert sind sie entlang der alten Seidenstraße bis nach Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) im Süden Vietnams geradelt. 15 Länder haben Sie dabei durchquert.

Verplant - Wie zwei Typen versuchen, mit dem Rad nach Vietnam zu fahren erzählt mit viel Humor von ihrer abenteuerlichen Reise. Der Film soll bald in den Kinos laufen, wo dies möglich sein wird. Die Premiere findet aber am 13. Mai online statt. Und sie können dabei sein! Nähere Informationen gibt es auf unserer Webseite. Aber ranhalten: Der Film wird nur 48 Stunden lang abrufbar sein.

Auch sonst hat sich bei unserem solidarischen Online-Kino einiges getan. Ganz neu mit dabei ist Fieber – Der Kampf gegen Malaria, One Word von der Potsdamer Produzentin Maria Kling und Picture a Scientist - Frauen der Wissenschaft. Außerdem seit Kurzem im Programm sind Winterreise (die letzte Rolle von Bruno Ganz) und die preisgekrönte Dokumentation Woman. Und auch wenn sie wissen wollen, was es mit grünem Kino auf sich hat, werden sie in unserem Newsletter fündig.

Viel Vergnügen beim solidarischen Streamen und hoffentlich auf ganz bald bei uns im Thalia oder im Konsum!

Ihr Thalia-Team

Neu im solidarischen Online-Kino

Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria

Covid-19 legte die Welt still, aber dabei dürfen wir andere Infektionskrankheiten nicht vergessen. Malaria hat südlich der Sahara bereits mehr Menschen getötet als alle Krankheiten und Kriege dieser Erde zusammen. Als Folge des Lockdowns und der dadurch verschlechterten Gesundheitsversorgung wird der Malaria-Parasit dieses Jahr in Afrika sogar geschätzte eine Million Menschen töten – doppelt so viele wie sonst Jahr für Jahr.

Der Dokumentarfilm verweigert den immergleichen Blick auf afrikanisches ,Leid‘ und begleitet Protagonist*innen, die auf Selbstbestimmung insistieren.

One Word

Die Republik der Marshallinseln erstreckt sich über drei Inseln und 29 Korallenatolle, die 1156 einzelne Inseln und Inselchen umfassen. Die meisten Teile der Marshallinseln liegen weniger als 1,8 Meter über dem Meeresspiegel. Schon vor der Zeit der alten Griechen waren die Marshallinseln bewohnt. Aber jetzt schädigen Treibhausgasemissionen der Industriegesellschaften die alte Kultur schwer und könnten sie sogar zerstören. Denn das Meer steigt an. Negative Prognosen sagen die Unbewohnbarkeit der Inseln bis zum Jahr 2050 voraus. Und doch gibt es Hoffnung und sie könnte uns alle retten. Von der Potsdamer Produzentin Matria Kling.

Picture a Scientist

Wer macht eigentlich Wissenschaft? Und weshalb ist es in unserer Vorstellung immer noch „der Wissenschaftler“? In "Picture a Scientist" nehmen sich eine Biologin, eine Chemikerin und eine Geologin dieser Fragen an und führen das Publikum auf eine Reise durch die Erfahrungen ihrer akademischen Laufbahn – als Frauen der Wissenschaft. Der Dokumentarfilm gibt Hoffnung, denn er erzählt die Geschichte von Stärke und Solidarität, von mutigen Wissenschaftlerinnen, die sich gegen Ungerechtigkeit stemmen und einen weltweiten Diskurs des Wandels und der Gleichberechtigung ins Rollen bringen.

Thalia ist Best Practice für Grünes Kino 

Das Thalia ist für die Filmförderungsanstalt (FFA) ein gelungenes Beispiel für Grünes Kino. Nachhaltige Concession-Angebote mit Bio-Produkten aus regionaler Herkunft und fairem Handel und frische Produkte aus dem Kinogarten stehen dabei im Zentrum.

„Wir setzen beim Wareneinkauf von Süßwaren, Knabberzeug und Eiscreme komplett auf regionale Naturkost-Produkte”, erklärt Daniela Zuklic, stellvertretende Geschäftsführerin des Thalia. Bei der Kinobar Konusm kommen die Minze für die Cocktails oder Kürbisse für die Suppe aus dem hauseigenen Garten im Hinterhof.

Dort ist mit einem Obst- und Gemüsegarten, Kräutern und Wildblumen in den letzten Jahren eine grüne Oase entstanden, die ein Eldorado für Bienen bietet. Ein Imker aus der Nachbarschaft hat sogar drei Bienenvölker bei uns angesiedelt.

Seit kurzem im solidarischen Online-Kino

Winterreise

Bruno Ganz in seiner letzten Rolle verkörpert in "Winterreise" von Anders Ostergaard den jüdischen Musiker Günther Goldschmidt aus Oldenburg. Er und seine Frau waren bis 1942 in Deutschland Musiker beim jüdischen Kulturbund und ihnen gelang in letzter Sekunde die Flucht in die USA. Von dieser Geschichte erfuhr ihr Sohn Martin Goldsmith erst nach dem Tod seiner Mutter, der Film rekonstruiert die Gespräche zwischen Vater und Sohn mit einer virtuosen Nutzung des historischen Archivmaterials.

Im Oktober 2020 nur für 10 Tage im Kino. Jetzt solidarisch online streamen!

Woman

Das weltweite Projekt "Woman" bietet zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern einen Ort für ihre Stimme. Das Ergebnis ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen.

All die Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht. Was "Woman" aber am meisten unterstreicht, ist die ungemeine Stärke der Frauen. Diese Stärke und ihre Fähigkeit, die Welt trotz aller Hindernisse und Ungerechtigkeiten zum Besseren zu verändern, berührt, inspiriert und macht Mut.

Weiterhin im solidarischen Online-Kino

Was ist solidarisches Online-Kino?

Bundesweit sind die Kinos weiter geschlossen. Das ist nicht nur ein herber Schlag für das kulturelle Leben, sondern für die betroffenen Unternehmen auch eine wirtschaftlich bedrohliche Situation. Doch viele Verleiher zeigen sich solidarisch und basteln an Online-Angeboten, mit denen eigentlich fürs Kino geplante Filme gestreamt werden können. Am Gewinn werden auch die teilnehmenden Kinos beteiligt. Eine tolle Möglichkeit, gute Filme zu genießen und das Thalia sowie andere Kinos zu unterstützen.

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive