Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.
Oops, an error occurred! Code: 2021072720314291f4d30c

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Im Frühjahr 2013 starten Weisser und Allgaier von ihrer Heimatstadt Freiburg im Breisgau aus in die Welt. Der Weg führt sie in östlicher Richtung durch Europa, Asien sowie Nord- und Mittelamerika. Dabei reisen sie per Anhalter, Bus, Zug, Schiff oder gehen zu Fuß. Auf das Verkehrsmittel Flugzeug verzichten sie bewusst. Sie lernen Menschen aus vielen unterschiedlichen Kulturkreisen kennen. Im Mai 2015 kommt Sohn Bruno auf die Welt. Im Sommer 2016 kehrt die Familie zurück, die letzte Strecke von Spanien legen sie zu Fuß zurück. Insgesamt dauert die Reise über drei Jahre und die Wegstrecke beträgt fast 100.000 Kilometer.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

          11:15  

Kleine Hexe, Die

Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      09:40      
    13:30        

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Anfang der 1960er Jahre, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Elisa lebt alleine in einer Wohnung über einem heruntergekommenen Lichtspielhaus in der Innenstadt von Baltimore. Sie ist stumm, seit sie als Kind ihre Stimmbänder verloren hat. Zu ihren täglichen Routinen gehört unter anderem eine schnelle Masturbation in ihrer Badewanne, während sie die Eier kocht, die sie am liebsten zu Mittag isst. Elisas schwuler Nachbar Giles, der als Grafiker bei einer Werbeagentur arbeitet, beschreibt sie anderen gegenüber als eine „Prinzessin ohne Stimme“. Elisa arbeitet nachts als Reinigungskraft für ein strenggeheimes Hochsicherheitslabor der US-Regierung, das sogenannte Occam Aerospace Research Centers ...

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

13:45       13:45 13:45 13:45

Verlegerin, Die

In den 1970er Jahren übernimmt Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) das Unternehmen ihrer Familie – die Washington Post – und wird so zur ersten Zeitungsverlegerin der USA. Schon bald darauf sieht sie sich in eine Auseinandersetzung von ungeheuren Ausmaßen mit der amerikanischen Regierung verwickelt, als sie gemeinsam mit dem ehrgeizigen Redakteur Ben Bradley (Tom Hanks) auf eine Story über vier US-Präsidenten und deren jeweiliges geheimes Wissen über Amerikas Rolle im Vietnam-Krieg stößt. Vollblutjournalist Bradley will die Informationen um jeden Preis veröffentlichen, selbst wenn er dafür ins Gefängnis gehen muss, Graham bangt um die Sicherheit und die finanzielle Zukunft ihrer Angestellten. Ihre Position als Journalistin, amerikanische Patriotin und Geschäftsfrau bringt sie in eine moralische Zwickmühle.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

14:00 14:00     14:00 14:00 14:00

Schweigende Klassenzimmer, Das

Die DDR, im Jahr 1956: Die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) sind unterwegs in Westberlin und sehen bei einem Kinobesuch in der dort gezeigten Wochenschau erschütternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Wieder zurück in Ostdeutschland wächst gemeinsam ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) die Idee, während des Unterrichts eine Schweigeminute einzulegen und somit die Solidarität mit den Opfern des niedergeschlagenen Aufstands zu zeigen. Doch sie haben unterschätzt, welche Kreise ihre Aktion zieht, und finden sich somit schon bald im Fadenkreuz der Stasi wieder, die mit allen Mitteln herausfinden will, wer hinter der Aktion steckt. Doch die Klasse hält auch trotz Verdächtigungen, Verhören und Drohungen zusammen.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

09:30            
18:30 18:30   18:30 18:30 18:30 18:30

Trust WHO

Dokumentation über die Beeinflussung der Weltgesundheitsorganisation WHO durch die Pharmaindustrie. In „trustWHO“ geht Regisseurin Lilian Franck der Frage nach, ob das Vertrauen von Bürgern und Regierungen auf der ganzen Welt in die WHO gerechtfertigt ist. Im Zuge ihrer Recherchen, für die sie Gespräche mit sämtlichen Verantwortlichen der UN-Organisation führen konnte und außerdem ehemalige WHO-Mitarbeiter und Whistleblower interviewte, deckt Franck versteckte Einflussnahme etwa von Seiten der Pharmaindustrie auf. Vor allem bei Themen wie Tabakkonsum, den als Vogelgrippe und Schweinegrippe bekannten Epidemien sowie der Atomkatastrophe von Fukushima bescheinigt sie der Behörde dabei ein unglückliches, teilweise sogar unverantwortliches Verhalten. Auch der Missbrauch der WHO-Strukturen durch Mitgliedsstaaten ist ein großes Problem, wie Franck zeigt.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

            20:00

Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier

Es sind wieder einmal Sommerferien. Anstatt ihre freie Zeit zu genießen, müssen die fünf Freunden George, Dick, Julian, Anne und Hund Timmy allerdings mit ihrer Tante Fanny verreisen. Ihr Cousin feiert nämlich seine Hochzeit und die Tante soll sie hinbringen. Durch eine Autopanne zu einem unfreiwilligen Halt in einer Kleinstadt gezwungen, werden sie allerdings Zeuge einer großen Enthüllung: Im Naturkundemuseum des Ortes wird der Knochen einer bis dahin unbekannten Dinosaurier-Art gezeigt. Ein junger, etwas sonderlicher Mann namens Marty Bach verkündet sogar, sein gerade gestorbener Vater hätte zu Lebzeiten das ganze dazugehörige Skelett gefunden. Doch das Foto mit den Koordinaten zum Tal der Dinosaurier wird ihm gestohlen. Die fünf Freunde beschließen daraufhin, Marty zu helfen, den Fundort im Naturschutzgebiet wieder ausfindig zu machen. Auf der betreuten Wandertour dorthin wird allerdings klar, dass auch der Dieb zu ihrer Gruppe gehören muss.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      10:30      
    14:15        

I, Tonya

Tonya Harding (Margot Robbie) ist unter ärmsten Bedinungen aufgewachsen, doch wurde von ihrer wenig liebevollen Mutter LaVona Golden (Allison Janney) schon früh auf eine Karriere im Eiskunstlaufen vorbereitet. Als sie sich langsam dem Höhepunkt ihrer Karriere nähert, wird ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan (Caitlin Carver) bei einem Angriff verletzt und muss aus den amerikanischen Meisterschaften ausscheiden. Wie sich jedoch herausstellen soll, steckt Hardings Ex-Mann Jeff Gillooly (Sebastian Stan) hinter dem Angriff, weswegen ihr der gerade gewonne Titel anerkannt wird und ihre Karriere urplötzlich beendet ist.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

    11:00        
            13:30
13:45 13:45     13:45 13:45  

Peter Hase

PETER RABBIT, the mischievous and adventurous hero who has captivated generations of readers, now takes on the starring role of his own irreverent, contemporary comedy with attitude. In the film, Peter's feud with Mr. McGregor (Domhnall Gleeson) escalates to greater heights than ever before as they rival for the affections of the warm-hearted animal lover who lives next door (Rose Byrne). James Corden voices the character of Peter with playful spirit and wild charm, with Margot Robbie, Elizabeth Debicki, and Daisy Ridley performing the voice roles of the triplets, Flopsy, Mopsy, and Cottontail.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

  13:00          
      14:00      
    14:30        
  15:00          
16:15     16:15 16:15 16:15 16:15

Death of Stalin, The

Im Jahr 1953 bricht der Sowjet-Führer Josef Stalin in seinem Büro zusammen und verstirbt. Doch bedeutet der Zusammenbruch des mächtigen Staatsmannes auch den Kollaps des Reiches? Eine seinem Amt angemessene Beisetzung muss geplant werden. Doch es dauert nicht lange, bis unter den Ministern und politischen Figuren Kämpfe um die Kontrolle der Nation ausbrechen. Manche wollen dabei eine positive Veränderung für die Sowjetunion herbeiführen, andere wiederum haben eher düstere Absichten. Doch egal, ob es sich um den Politiker Nikita Khrushchev, Stalins Stellvertreter Georgy Malenkov, General Georgy Zhukov, den Spionage-Meister Lavrentiy Beria, Genossen Andreyev, die Pianistin Maria Yudina oder Stalins Kinder Vasily und Svetlana handelt - sie alle haben vor allem eines gemeinsam: Sie wollen inmitten des Netzes aus Intrigen und Verschwörungen vorrangig am Leben bleiben.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

21:15   21:15 21:15 21:15 21:15  

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Lummerland, die Insel im großen Ozean, ist zu klein für einen seiner Bewohner geworden. Der Waisenjunge Jim Knopf will die Insel gemeinsam mit seinem besten Freund Lukas, dem Lokomotivführer, verlassen. Auf dem Weg in die große weite Welt erleben sie einige Abenteuer und begegnen diversen Wesen, die sie nie vorher sahen.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

    11:15        
13:45 13:45 13:45 13:45 13:45 13:45 13:45
16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15

Ein kurzer Arbeitstag

Fiktives Dokumentardrama: Ein KP-Sekretär in einer kleinen Provinzstadt ist mit streikenden Arbeitern konfrontiert, die gegen eine geplante Preiserhöhung demonstrieren. Von seinem Büro aus kann er die Proteste beobachten.

 

Ein KP-Sekretär in einer kleinen Provinzstadt ist mit streikenden Arbeitern konfrontiert, die gegen eine geplante Preiserhöhung demonstrieren. Von seinem Büro aus kann er beobachten, wie das erste Auto auf dem Werksgelände angezündet wird. Völlig hilflos wendet er sich an die Parteizentrale in Warschau, die ihn hinhält. Der einzige Ausweg ist die Flucht durch die Hintertür.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

        18:00    

Urga

Der mongolische Hirte Gombo lebt mit seiner Frau Pagma, ihren drei Kindern und seiner Mutter in einer Jurte in der Steppe, weit entfernt von der nächsten Siedlung. In diese – für ihn fremde – Welt gerät der russische Kraftfahrer Sergej, als er mit seinem Lkw liegen bleibt und von Gombos Familie herzlich aufgenommen wird.

Nach anfänglichem Unverständnis für die mongolische Kultur, u. a. das Schlachten eines Schafes, der Geschmack von „Airag“ (Kumys, gegorene Stutenmilch), entwickeln Gombo und Sergej eine Freundschaft, die sich im Verlauf einer „Einkaufsreise“ in die nächste Stadt vertieft.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      17:00      

Mädchen aus dem Norden, Das

Eigentlich sollte die alte Dame Christina glücklich sein. Sie ist noch sehr rüstig. Ihre verträumte Enkelin und ihr Sohn lieben sie bedingungslos. Und dennoch ist sie eine kühle und unnachgiebige Frau, sogar als sie auf der Beerdigung ihrer jüngeren Schwester in ihre Heimat zurückkehrt. Sie gehört zur indigenen Bevölkerung Fennoskandinaviens, den Samen, auch wenn sie das beim Smalltalk verleugnet. Ihren richtigen Namen, Elle-Marja, kennen nur wenige. Wie es zum Bruch mit der eigenen Herkunft kam, zeigt dieser Film in Form eines Rückblicks in ihre Jugend. Eine Zeit in den 30er-Jahren, wo junge Samen täglich zwischen Diskriminierung und Rassenideologie leben mussten ...

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

          11:30  
      14:00      
    17:45       17:45
  18:15       18:15  

Transit

Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich aus Angst vor seinen Verfolgern das Leben genommen hat: ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. In der Hafenstadt darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Einreisegenehmigungen für die möglichen Aufnahmeländer werden gebraucht. Georg nimmt die Identität von Weidel an, versucht eine der wenigen Schiffspassagen zu ergattern. Flüchtlingsgespräche in den Korridoren des kleinen Hotels, in den Wartezimmern der Konsulate, in Cafés und Bars am Hafen. Georg freundet sich mit Driss an, dem Sohn seines auf der Flucht verstorbenen Genossen Heinz.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      12:00      
    12:15        
  17:00          
18:30   18:30   18:30 18:30 18:30
20:45 20:45   20:45 20:45 20:45 20:45

3 Tage in Quiberon

3 Tage im Leben einer modernen Frau, die sich zwischen der Leidenschaft für ihren Beruf und der Liebe zu ihren Kindern und der Sehnsucht nach Selbstbestimmung aufreibt. Sie ist innerlich zerrissen und findet keinen Ausweg. Erst mit der Hilfe eines Freundes schafft sie es am Ende einen Moment lang Glück und Frieden zu empfinden, auch wenn wir wissen, dass das nicht von Dauer sein wird. Es ist jener Moment im Leben von Romy Schneider, als sie im Jahre 1981 dem "Stern" ihr letztes großes Interview gibt. "3 TAGE IN QUIBERON" ist ein Schauspielerinnen-Film in dem es weniger um den Star als um eine Frau geht, die versucht, ihr Dilemma zu lösen."

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

          10:30  
      11:40      
18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45
    20:00        
20:45     20:45   20:45  
        21:00    
  21:15         21:15

Himmel über Berlin, Der (4K Restauration)

Die Engel Damiel und Cassiel wandern durch das geteilte Berlin, beobachten die Menschen und lauschen ihren Gedanken. Als Damiel sich in die Trapezkünstlerin Marion verliebt, erwächst in ihm das Verlangen, selbst Mensch zu werden. Er gibt seine Unsterblichkeit auf, um das zu erleben, was Engeln vorenthalten bleibt: die irdische Existenz und die sinnliche Erfahrung des Menschseins ... Zur Restaurierung: Am 29. Oktober 2017 jährte sich der Kinostart von DER HIMMEL ÜBER BERLIN zum 30. Mal. Die Wim Wenders Stiftung hat in diesem Zusammenhang ein umfangreiches Restaurierungsprojekt gestartet, um den Film bis ins Detail aufzubereiten und in 4K und Dolby 5.1 verfügbar zu machen. Die Arbeit der Stiftung wird dabei gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg, der FFA und dem französischen CNC.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      12:30      

Papa Moll & die Entführung des fliegenden Hundes

Ein Wochenende allein zuhause mit den Kindern - und schon bricht bei Papa Moll das Chaos aus. Denn während Moll in der Schokoladenfabrik Überstunden schieben muss, entbrennt zwischen seinen Kindern und dem Nachwuchs seines Chefs ein gnadenloser Kampf: um Zuckerwatte, Strafaufgaben und den berühmtesten Zirkushund der Welt. Der liebenswürdige Papa Moll und seine Familie sind nicht nur Schweizer Kulturgut. Auch in Deutschland erlangte die Comicfigur mit dem Erscheinen in den Junior-Heften eine große Bekanntheit. 1.5 Millionen Moll-Produkte haben über mehr als sechs Jahrzehnte den Weg zu jungen LeserInnen gefunden. Nun folgt endlich der Kinofilm, der die Zuschauer in eine märchenhafte Vergangenheit entführt und ein turbulentes Spektakel für die ganze Familie bietet.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      15:00      
    15:45       15:45
        16:00    
16:15 16:15       16:15  

Wildes Herz

Dokumentation über Jan „Monchi“ Gorkow, den Sänger der Punkband Feine Sahne Fischfilet aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Band engagiert sich öffentlich gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie, aber auch gegen Abwanderung, Perspektivlosigkeit und Wendeverliererfrust – Themen, die sich allesamt in der Musik der Band wiederfinden. Gleichzeitig hatte Feine Sahne Fischfilet wegen des Vorwurfs einer anti-staatlichen Haltung auch immer wieder Probleme mit Verfassungsschutz und Polizei und gilt als „Vorpommerns gefährlichste Band“. Regie führt der Schauspieler Charly Hübner, der selbst in Mecklenburg geboren wurde und mit „Wildes Herz“ sein Debüt als Spielfilm-Regisseur gibt. Hübner zeigt Monchi und die anderen Bandmitglieder Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max als Punks und Lokalpatrioten, aber auch bei großen Festivals oder auf Wahlkampftour.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      10:15      
          12:00  
16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30
21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

Berliner Philharmoniker - Kirill Petrenko & Yuja W

Kirill Petrenko, designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, präsentiert zwei klangvolle Raritäten: Paul Dukas' schillernde Tondichtung La Péri und Franz Schmidts Vierte Symphonie. Letztere ist ein weich fließendes Werk in der Tradition Anton Bruckners mit einem gewaltigen Trauermarsch als Höhepunkt. Gut gelaunt und atemberaubend virtuos gibt sich dagegen Prokofjews klassizistisches Drittes Klavierkonzert. Den Solopart übernimmt Starpianistin Yuja Wang.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

  19:30          

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

    18:30        

Solange ich atme

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Robin Cavendish (Andrew Garfield) im England der 1950er-Jahre Diana (Claire Foy) kennenlernt. Selbstbewusst macht ihr der junge, vor Energie nur so überquellende Geschäftsmann den Hof, bald läuten die Hochzeitsglocken und das Paar erwartet ein Kind. Doch das Glück des Ehepaares Cavendish ist nur von kurzer Dauer, denn Robin machen zunehmend gesundheitliche Beschwerden zu schaffen. Bei ihm wird Polio diagnostiziert und die Krankheit lässt ihn vom Hals abwärts gelähmt und nicht mehr selbständig zur Atmung fähig zurück. Zu dieser Zeit bedeutet das für die Betroffenen einen Krankenhausaufenthalt bis zu ihrem Lebensende. Aber Robin will sich damit nicht abfinden und überredet Diana, ihn nach Hause zu holen. Entgegen der ärztlichen Ratschläge meistert er sein Leben fortan mit Diana an seiner Seite größtenteils selbständig – und will diese Erfahrung auch seinen ehemaligen Mitpatienten aus der Klinik ermöglichen.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      18:30      

Zeit für Utopien

Wie 1,5 Millionen Menschen mit regionaler, frischer Biokost versorgt werden, wie urbanes Wohnen mit einem Bruchteil der Energie möglich ist, wie ein Smartphone fair produziert wird und wie eine ehemals dem Unilever-Konzern gehörende Teefabrik in Selbstverwaltung funktioniert: Eine filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft. „Ich wollte nicht mehr Teil des Problems sein, sondern Teil der Lösung werden“, erzählt Petra Wähning von ihrem Entschluss, ein Projekt der „Solidarischen Landwirtschaft“ zu starten. Statt ihr Geld im Supermarkt zu lassen investieren 300 Konsumenten direkt in einen landwirtschaftlichen Betrieb und werden dafür von diesem mit Lebensmitteln beliefert. Aber lassen sich mit Modellen, die im Kleinen funktionieren, auch große Städte versorgen?

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

18:00            

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive