Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Die Känguru Chroniken

Somewhere Else Together

Anders Essen - Das Experiment

MET Opera: Agrippina (Händel)(2020)

Für Sama (For Sama)

La Vérité - Leben und lügen lassen

Die Känguru Chroniken

Vier Säle. Ein Film. Die Vorpremiere.

Marc-Uwe, ein unterambitionierter Kleinkünstler mit Migräne-Hintergrund, lebt mit einem Känguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Schließlich gipfelt das Ganze… Nach Marc-Uwe Klings erfolgreichen Hörbüchern und Büchern mit dem Känguru kommt nun der von Fans heiß erwartete Film.

D 2020 | Regie: Dani Levy | mit: Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Adnan Maral, Henry Hübchen | ca. 90 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

          20:00 20:00 20:00 20:00  

Somewhere Else Together

Von wilden Elefanten angegriffen. Zwischen die Fronten einer Polizei-Schmuggler Schießerei geraten. ‚Nem Hitzschlag im Dschungel erlegen. Mit Motorschaden im Kriegsgebiet stecken geblieben. Wie weit ist das Abenteurer-Pärchen bereit zu gehen für ihre Suche nach dem perfekten Leben? Die beiden reisen drei Jahre lang um die Welt und treffen auf Menschen aus allen Lebensbereichen. Ihre Weltanschauung wird auf den Kopf gestellt und ihr ultimatives Ziel ist unerwartet.

D 2019 | Regie: Daniel Rintz | Dokumentarfilm | ca. 115 min | FSK 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      10:15      
          10:30  
          17:15  
      20:30      
20:45   20:45   20:45   20:45
  21:00          

Anders Essen - Das Experiment

Kurt Langbein und Andrea Ernst stellen in ihrem Dokumentarfilm klar: Die Art und Weise, wie wir essen, hat einen Anteil an der CO2-Belastung, der dem Autoverkehr gleichkommt. Außerdem verbrauchen wir in Europa doppelt so viel, wie uns zusteht. Würde jeder sich so verhalten, wäre eine zweite Erde notwendig. Insbesondere die Tierfütterung hat daran einen Anteil von zwei Dritteln. Drei begleitete Familien fassen deshalb den Entschluss, ihre Ernährung umweltbewusster zu gestalten.

A 2019 | Regie: Kurt Langbein, Andrea Ernst | Dokumentarfilm | ca. 88 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      10:15      
  14:30         14:30
    15:30        
          15:45  
18:45 18:45   18:45 18:45   18:45

Away - Vom Finden des Glücks

Ein Junge erwacht an einem Fallschirm hängend auf einer einsamen Insel. Er weiß weder, wie er dorthin kam und schon gar nicht, wie er diesen Ort verlassen soll – und dann zeigt sich am Horizont die Silhouette eines bedrohlichen schwarzen Ungetüms, das langsam, aber unaufhaltsam immer näherkommt. Auf der Flucht vor dem gigantischen Schatten findet sich ein Motorrad und eine Tasche mit nützlichem Zubehör, und schon bald gesellt sich ein kleiner gelber Vogel zu dem ratlosen Jungen. Damit beginnt…

Zur Detailansicht

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

  19:00          

MET Opera: Agrippina (Händel)(2020)

von Georg Friedrich Händel

Mit Joyce DiDonato, Brenda Rae, Kate Lindsey, Iestyn Davies, Duncan Rock

Dirigent: Harry Bicket

Inszenierung: Sir David McVicar

19:00 – 23:00 Uhr (1 Pause)

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

 Ein Politthriller im antiken Rom: Von ihrem Gatten, Kaiser Claudius, heißt es, er sei bei der Rückkehr von seinem Britannien-Feldzug im Meer ertrunken. Agrippina will jetzt ihren Sohn Nero auf dem römischen Thron sehen. Nun gilt es, Intrigen zu spinnen. Doch die Geliebte des Feldherrn Ottone, Poppea, versucht dieses zu verhindern. Anlass für herrlichste Barockmusik und ein Wiedersehen mit Mezzo-Star Joyce DiDonato!

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

    19:00        

Für Sama (For Sama)

Original Sprachfassung mit deutschen Untertiteln

Waad al-Kateab studiert im syrischen Aleppo Wirtschaftswissenschaften, als die Menschen auf die Straße gehen und Freiheit einfordern. Während den Demonstrationen lernt sie den Arzt Hamza kennen, die beiden heiraten und bekommen eine Tochter: Sama. Ihr schreibt sie diesen filmischen Brief, denn mit ihrer Kamera dokumentierte Waad in den Jahren seit dem Aufstand gegen den Diktator Assad das Leben und Sterben in Aleppo. Das Kriegstagebuch einer Frau aus Syrien ist ein beeindruckendes Dokument von brutaler Wahrhaftigkeit und in seinem verhaltenen Optimismus ein beinahe zärtliches Geschenk an die eigene Tochter – die kleine Sama, geboren im eingekesselten Aleppo während der Bombenangriffe. 

GB 2019 | Regie: Waad al-Kateab, Edward Watts | Dokumentarfilm | ca. 95 Min | FSK 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

            18:45

La Vérité - Leben und lügen lassen

Film zum Sonntag

Fabienne ist ein Star des französischen Kinos. Gerade hat sie einen Science-Fiction-Film abgedreht, in dem sie eine Mutter spielt, die niemals älter wird und genauso wird sie auch von der Öffentlichkeit wahrgenommen: als unantastbare bewunderte Schauspielerin, für die das Alter keine Rolle spielt. Als Fabienne ihre Memoiren veröffentlicht, kehrt ihre Tochter Lumir mit ihrem Mann Hank und der jungen Tochter von New York nach Paris zurück. Was als Wiedervereinigung seinen Anfang nimmt, artet allerdings schnell zu einer Konfrontation aus: Die Wahrheit soll erzählt werden, Rechnungen müssen beglichen werden und Liebe und Abscheu werden gebeichtet.

F/ J 2019 | Regie: Hirokazu Kore-eda | mit: Catherine Deneuve, Juliette Binoche, Ethan Hawke | ca. 106 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
27.

Fr.
28.

Sa.
29.

So.
01.

Mo.
02.

Di.
03.

Mi.
04.

      18:30      

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive