Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

ProgrammTitel

Die Perfekte Kandidatin

New York - Die Welt vor deinen Füßen

Wagenknecht

Russland von oben

Lassie - Eine abenteuerliche Reise

Zu weit weg

In unseren Filmreihen

MET Opera: Der Fliegende Holländer (Wagner)(2020)

Sondervorführung

Jeannette - Die Kindheit der Jeanne d'Arc

Jeanne d'Arc

Maxis Kinoabenteuer: Film- und Kinotechnik

Über die Unendlichkeit

 

Unser Programm

vom Donnerstag, 12. bis Mittwoch, 18. März 2020

Aktuelle Hinweise und Informationen gibt es auch auf unserer Facebookseite.

Die Kühlschrankversion des Programms können Sie hier herunterladen.

Die Perfekte Kandidatin

Maryam ist eine Ärztin in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien. Wütend macht sie vor allem der Zustand der Straße vor ihrer Klinik. Weil die Stadt die Zufahrt nicht asphaltiert, bleiben die Patienten regelmäßig im Schlamm stecken. Maryam sucht Hilfe bei einem entfernten Cousin. Doch der Zufall will es, dass der als Beamter nur Kandidaten für die anberaumte Wahl des Stadtrats empfängt. Vor allem aus Trotz erklärt sich Maryam kurzerhand zur Kandidatin. Doch für ihre Kampagne gibt es eine Menge Widerstände in dem Land, in dem Frauen überhaupt erst seit 2018 an das Steuer eines Autos dürfen…

Deutschland/ Saudi-Arabien 2019 | Regie: Haifaa Al Mansour | mit: Mila Alzahrani, Dae Al Hilali, Nourah Al Awad

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30

New York - Die Welt vor deinen Füßen

15.000 Kilometer - das ist die Distanz, die Matt Green seit 2012 zu Fuß zurückgelegt hat. Das entspricht ungefähr der Entfernung zwischen Deutschland und Australien. Nur ist Matt Green diese Strecke ausschließlich in einer einzigen Stadt gelaufen - in seiner Wahlheimat New York City. Für seine Mission hat Green fast alles aufgegeben - seinen Job als Ingenieur, seine Beziehung, selbst seine Wohnung. Dafür erlebt er die Stadt auf eine Weise wie noch niemand vor ihm. Wie kommt man auf einen so eigensinnigen Plan? Was macht es mit einem, Jahre seines Lebens auf einer so einsamen Mission zu verbringen?

USA 2018 | Regie: Jeremy Workman | Dokumentarfilm | ca. 95 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

   
20:45
   
 
21:00
21:00
 
21:00
21:00
 
21:15
     
21:15

Wagenknecht

Am 12. März in Anwesenheit von Regisseurin Sandra Kaudelka und Editor Jörg Hauschild

Der Terminkalender von Sahra Wagenknecht platzt aus allen Nähten. Zum Arbeitsalltag der populären Linken-Politikerin gehören Interviews und Krisengespräche, Pressekonferenzen und Fotoshootings. Ein Leben mit Beifall und Bewunderung, aber auch extremem Druck und Zweifeln – ja sogar Intrigen und offenen Anfeindungen. Wagenknechts stärkster Antrieb ist der Kampf gegen das Erstarken der Neuen Rechten in Parlament und Gesellschaft. Regisseurin Sandra Kaudelka hat die Politikerin über zwei Jahre mit der Kamera begleitet und zeigt sie bei öffentlichen Auftritten, bei Besprechungen mit den engsten Mitarbeitern und in privaten Momenten.

D 2019 | Regie: Sandra Kaudelka | Dokumentarfilm | ca. 100 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      
14:15
   
16:00
   
18:45
18:45
18:45
 
18:45
18:45
 

Russland von oben

Mit gewaltigen 17 Millionen Quadratkilometern Fläche reicht Russland von Europa nach Asien, von der Ostsee bis zum Pazifik. Elf Zeitzonen, ein Land – ein Film: RUSSLAND VON OBEN des preisgekrönten Dokumentarfilmer-Paars Petra Höfer & Freddie Röckenhaus zeigt menschenleere Landschaften und Millionenmetropolen, wilde Tiere, Wüsten, Wälder und Wasserfälle, begleitet die legendäre Transsibirische Eisenbahn von den Sümpfen Sibiriens über Nowosibirsk bis nach Wladiwostok, gewährt einen einzigartigen Blick auf den Baikalsee und das Wolgadelta, das größte Flussdelta Europas, in dem 10 Millionen Vögel überwintern.

D 2019 | Regie: Freddie Röckenhaus & Petra Höfer | Dokumentarfilm | ca. 120 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

      
16:30

Lassie - Eine abenteuerliche Reise

Flo lebt mit seiner treuen Hündin Lassie in einem Dörfchen in Süddeutschland. Eines Tages jedoch verliert Florians Vater Andreas seine Arbeit, was dazu führt, dass die Familie in eine kleinere Wohnung ziehen muss und dort keine Hunde erlaubt sind. Flo bricht es fast das Herz. Die Collie-Hündin findet ein neues Zuhause bei Graf von Sprengel, der sogleich mit Lassie und seiner Enkelin Priscilla zu einem Urlaub an der Nordsee aufbricht. Als sich die Chance ergibt, reißt Lassie aus und beginnt eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland, immer auf der Suche nach Flo.

D 2019 | Regie: Hanno Ollerdissen | mit: Nico Marischka, Sebastian Bezzel, Anna Maria Mühe | ca. 106 Min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

14:00
14:00
14:00
14:00
 
14:00
14:00
    
16:15
  

Zu weit weg

Der 11-jährige Ben muss sein Zuhause verlassen, als der Braunkohle-Tagebau sein Heimatdorf frisst. Der Umzug bringt ihn an eine neue Schule, wo neben ihm selbst noch ein weiterer Junge neu in die Klasse kommt: Der 12-jährige Tariq hat seine Heimat Syrien verlassen und ist als Flüchtling nach Deutschland gekommen. Dass die zwei etwas gemeinsam haben, würden sie natürlich nie zugeben. Stattdessen gilt es am Anfang zu beweisen, wer der bessere von ihnen ist. Doch da auch die Freude am Fußballspiel sie verbindet, werden aus den Rivalen langsam aber sicher echte Freunde.

D 2019 | Regie: Sarah Winkenstette | mit: Yoran Leicher, Sobhi Awad, Anna König | ca. 89 min | FSK 0

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

  
14:00
14:00
   

In unseren Filmreihen

MET Opera: Der Fliegende Holländer (Wagner)(2020)

von Richard Wagner

 

Mit Bryn Terfel, Anja Kampe, Franz-Josef Selig, Mihoko Fujimura, Sergey Skorokhodov

Dirigent: Valery Gergiev

Inszenierung: François Girard

18:00 – ca. 20:30Uhr (keine Pause)

 

Die Rollen des Holländers und der ihm verfallenes Senta dienten Wagner als Vorbild für ein Menschenbild, zu dem der Komponist in seinen späteren Werken in der einen oder anderen Form immer wieder zurückgekehrt ist: Der geheimnisvolle Fremde aus dem Jenseits und die Frau, die sich für seine Erlösung opfert. Der düstere und impulsive Ton dieses Dramas wird bereits durch die stürmische Ouvertüre des Werks angeschlagen.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

  
18:00
    

Bruno Dumont (Camille Claudel) verfilmt die Geschichte der fränzösischen Nationalheldin: 

Jeannette - Die Kindheit der Jeanne d'Arc

Frankreich, 1425. Der Hundertjährige Krieg tobt auch im Norden Frankreichs. In dem kleinen Dorf Domremy kümmert sich die junge Jeannette, im zarten Alter von 8 Jahren, um ihre Schafe. Eines Tages erzählt sie ihrer Freundin Hauviette, dass sie es nicht ertragen kann, das durch die Engländer verübte Leid zu sehen. Madame Gervaise, eine Nonne, versucht, mit dem jungen Mädchen zu reden, aber Jeannette besteht darauf, von Gott persönlich beauftragt worden zu sein, Frankreich zu befreien. Sie ist bereit, die Waffen für die Befreiung von den englischen Invasoren zu ergreifen…

F 2017 | Regie: Bruno Dumont | mit: Lise Leplat Prudhomme, Jeanne Voisin, Lucile Gauthier | ca. 117 Min | FSK 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

   
11:30
   

Jeanne d'Arc

Frankreich, 1430. Die jugendliche Jeanne d‘Arc, zuvor als Retterin Frankreichs mit göttlichen Eingebungen verehrt und zur Anführerin berufen, fällt in Ungnade. Nach militärischen Erfolgen gegen die Engländer unterliegt sie mit der königlichen Armee in der Schlacht von Compiègne. In der Folge fallen Getreue von ihr ab, Intrigen werden gesponnen. Schließlich wird die junge Frau gefangen genommen. Vor einem Kirchengericht wird ihr unerbitterlich der Prozess gemacht und sie wird als Ketzerin zum Tode verurteilt.

F 2019 | Regie: Bruno Dumont | mit: Lise Leplat Prudhomme, Jean-François Causeret, Daniel Dienne, Yves Habert | ca. 138 Min | FSK 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

   
13:45
   

Maxis Kinoabenteuer: Film- und Kinotechnik

Maxis Kinoabenteuer - Großes Kino für Kinder steht am 15. März um 10 Uhr unter dem Motto "Film- und Kinotechnik"

Für alle angehenden Kinofans ab 4 Jahren gibt es nun den perfekten Einstieg in die Welt des Films. In Kooperation mit internationalen Kurzfilmfestivals erkundet Maxi mit euch spielerisch den Saal und die Kinotechnik und gemeinsam erlebt ihr die ersten Abenteuer in aufregenden Welten auf der großen Leinwand. Für die angehenden Kinoexperten gibt es einen Stempelpass. Wenn dieser voll ist, bekommt jeder eine Urkunde und eine kleine Überraschung.

Weitere Abenteuer:

21. Juni 2020 Film- und Kinogeschichte

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

   
10:00
   

Über die Unendlichkeit

Film zum Sonntag

Was ist das menschliche Leben mit all seiner Schönheit und Grausamkeit? Über die Unendlichkeit nachsinnend wird der Zuschauer von Regisseur Roy Andersson an die Hand genommen. Wie im Traum nehmen Alltagsmomente dabei dieselbe Bedeutungsschwere wie historische Ereignisse an. Ein Paar treibt durch das kriegsgebeutelte Köln. Ein Vater bindet seiner Tochter auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier im Regen den Schuh. Teenagerinnen tanzen vor einem Café. Besiegte Soldaten marschieren in ein Kriegsgefangenenlager. - Das alles fügt sich zu einem Reigen der Freude und Klage zusammen und deckt die unendliche Geschichte der verletzlichen menschlichen Existenz auf.

S/ N/ D | Regie: Roy Andersson | mit: Martin Serner, Jessica Lothander, Tatjana Delauney | ca. 78 Min | FSK 12

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
12.

Fr.
13.

Sa.
14.

So.
15.

Mo.
16.

Di.
17.

Mi.
18.

   
19:00
   

Thalia Kino Datenschutz

www.thalia-potsdam.de

Wir, die Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, oder Ihre Mailadresse ändern?
Dann klicken Sie hier.

Thalia Filmtheater Betriebs GmbH, Rudolf Breitscheid Str.50, 14482 Potsdam - Babelsberg, Handelsregister Potsdam HRB 11634
Geschäftsführer: Thomas Bastian

Newslettersystem powered by Digitale Offensive