All for my mother

(Wszystko dla mojej matki)

 

In Anwesenheit von Karolina Kupiec, Sozialarbeiterin und Sonderpädagogin aus Polen

 

Nachdem die siebzehnjährige Olka zum wiederholten Mal aus dem Waisenhaus abgehauen ist, um ihre Mutter zu suchen, kommt sie in eine Jugendstrafanstalt. Unterstützung und Aufmerksamkeit erhält die talentierte Läuferin lediglich von ihrem Trainer, mit dem sie sich auf Wettkämpfe vorbereitet - immer in der Hoffnung, so die Aufmerksamkeit ihrer Mutter zu wecken, die früher selbst eine erfolgreiche Läuferin war. Die Regisseurin Malgorzata Imielska war beim Gdynia Film Festival 2019 für den ""Besten Film"" nominiert, Hautdarstellerin Zofia Domalik gewann den Preis für das beste Schauspieldebüt.

 

Polen 2019 | Regie: Malgorzata Imielska | mit: Zofia Domalik, Maria Sobocinska, Malwina Laska, Edyta Januszewska, Zuzanna Pulawska, Helena Englert, Halina Rasiakówna, Magdalena Czerwinska, Jowita Budnik, Adam Cywka

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 103 MINUTEN