Anzeige

Vorschau – demnächst im Thalia

Best Exotic Marigold Hotel 2

Ab Donnerstag

Im Best Exotic Marigold Hotel hat sich einiges getan: Sonny (Dev Patel) muss sich um die Gäste und die Bewirtschaftung kümmern, obwohl er doch eigentlich nach einem geeigneten Ort sucht, an dem er um Sunainas (Tina Desai) Hand anhalten kann. Dabei hat er bereits Unterstützung, denn Muriel (Maggie Smith) ist mittlerweile Co-Managerin des Hotels. Allerdings besteht ihre Aufgabe hauptsächlich darin, sich die Sorgen und Nöte der Gäste anzuhören. Madge (Celia Imrie) hat beispielsweise zwei Verehrer, die sie nicht verlieren will, Norman (Ronald Pickup) und Carol (Diana Hardcastle) sind ständig damit beschäftigt, ihre Partnerschaft auszudiskutieren, während Evelyn (Judi Dench) und Douglas (Bill Nighy) angefangen haben, zu arbeiten. In die Riege der bereits bekannten Gäste reihen sich jedoch auch zwei Neuankömmlinge ein, Guy (Richard Gere) und Lavinia (Tamsin Greig). Aber Sonny hat nur noch ein Zimmer frei...

Shaun das Schaf - Der Film

Ab Donnerstag im Kinderprogramm

Shauns Farmer hat sich mal wieder in Schwierigkeiten gebracht. Also müssen das Schaf und seine Herde samt Hund Bitzer in die große Stadt aufbrechen, um den Bauern aus dem Schlamassel zu holen. Ein rasantes Abenteuer beginnt, bei dem Shaun mal wieder den Helden spielen muss, obwohl er doch eigentlich am allerliebsten jede Menge Unsinn treibt...

Elser

Ab 09. April

Schulvorstellungen sind jederzeit buchbar

Was wäre der Welt erspart geblieben wäre, hätte Georg Elser (Christian Friedel) Erfolg gehabt? Am 8. November 1939, zwei Monate nach dem Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen, verübte der Widerstandskämpfer im Münchener Bürgerbräukeller ein Bombenattentat. Sein Ziel war der Tod der NS-Führungsriege, vor allem aber Adolf Hitlers. Unvorhergesehen verlassen Hitler und sein Stab die Veranstaltung früher, so dass die Detonation 13 Minuten zu spät kommt. Nachdem man an der Schweizer Grenze einen Sprengzünder und eine Karte des Anschlagsortes bei Elser findet, wird er vom Chef der Kripo im Reichssicherheitshauptamt Arthur Nebe (Burghart Klaußner) und dem Chef der Gestapo Heinrich Müller (Johann von Bülow) verhört. Erst dort erfährt er vom Misserfolg seines Attentats. Nach Tagen der Folter gesteht er schließlich und teilt die ganze Geschichte des Tathergangs mit. Angefangen bei der Ausbreitung der Nazis in seinem Dorf Königsbronn, wie der Schreiner mit seinem Freund Josef Schurr (David Zimmerschied) in den Widerstand ging und er seine Geliebte Elsa (Katharina Schüttler) kennen lernte. Schließlich Planung, Bau und Deponierung der Bombe am Tatort. Schlussendlich wird er in die KZs Sachsenhausen und Dachau verfrachtet und am 9. April 1945 ermordet.

In meinem Kopf ein Universum

Ab 09. April

Mateus liebt die Sterne. Oft lehnt er nachts am Fenster und blickt in die Tiefen des Universums. Und immer stellt er sich die eine Frage: „Wie kann ich den anderen zeigen, dass ich nicht zurückgeblieben bin? Wie kann ich beweisen, dass ich fühle und denke wie jeder andere?“ Mateus leidet unter einer zerebralen Bewegungsstörung und ist nicht im Stande seinen Körper zu kontrollieren. Obwohl er nicht mit seiner Umwelt kommunizieren kann, nimmt er doch alles um sich herum wahr: Die abstoßenden Bemerkungen seiner Schwester. Das Lächeln der wunderschönen Anka. Die liebevolle Fürsorge seiner Mutter. Und die üppigen Brüste der netten Nachbarin. Doch der Tag wird kommen, an dem er es allen zeigen wird…

Grigris Glück

Ab 09. April

Mahamat-Saleh Haroun erzählt in seinem neuen Spielfilm die Geschichte des jungen Mannes Grigris. Dieser lebt in Tschads Hauptstadt N´Djamena, wo er nachts als Tänzer arbeitet und tagsüber seinem Stiefvater Ayoub im Fotoladen aushilft. Als letzterer erkrankt und sein Krankenhausaufenthalt bezahlt werden muss, schließt sich Grigris einer Gruppe von Benzinschmugglern an. Dabei verliebt er sich in das leichte Mädchen Mimi. Schon bald geraten beide ins Visier der Gangster, mit denen sich Grigris eingelassen hat.

GRIGRIS GLÜCK gewann den Vulkan-Preis für die beste künstlerische Umsetzung im Offiziellen Wettbewerb des Cannes Filmfestivals 2013 und ist Tschads Oscar-Beitrag 2014.

Cake

Ab 09. April

Claire Bennett (Jennifer Aniston) leidet. Ganz offensichtlich erträgt sie ständig physische Schmerzen - das wird deutlich durch ihren von Narben übersäten Körper und durch ihre Haltung - sie stöhnt bei jedem zögernden Schritt. Aber auch ihren emotionalen Schmerz kann sie schlecht verbergen: Ihre Direktheit grenzt an handfeste Beleidigungen, fast in jeder Äußerung bricht die Wut aus ihr hervor. Auf diese Weise hat sie ihren Ehemann und alle Freunde vertrieben - sogar von ihrer Schmerzsyndrom-Selbsthilfegruppe wird sie ausgeschlossen.
In ihrem einsamen Leben hat Claire nur noch Kontakt zu ihrer Haushälterin/Betreuerin Silvana (Oscar-Kandidatin Adriana Barraza), die sich widerwillig mit Claires Alkohol- und Medikamentenkonsum abfindet. Doch dann begeht Nina (Oscar-Kandidatin Anna Kendrick) Selbstmord - sie gehörte zu Claires Selbsthilfegruppe. Daraufhin entwickelt Claire eine neue fixe Idee: Obwohl sie Nina kaum kannte, beginnt sie deren Todesfall zu untersuchen und gerät so in die Grauzone zwischen Leben und Tod, Isolation und Herzschmerz, Gefahr und Erlösung. Dass sie sich ins Leben von Ninas Mann (Sam Worthington) und Sohn drängt, könnte für Claire tatsächlich die Rettung bedeuten.

Die neue Wildnis - Große Natur in einem kleinen Land

Ab 09. April

Unweit der niederländischen Hauptstadt Amsterdam befindet sich das fast 6000 Hektar große Naturschutzgebiet Oostvaardersplassen. Einst für die Ansiedlung von Öl- und Schwerindustrie vorgesehen, wurde das Areal nach Problemen bei der geplanten Trockenlegung im Jahr 1972 brach liegen gelassen. Losgelöst von menschlichem Einfluss, nahmen in der Region natürliche Entwicklungen in rasantem Tempo ihren freien Lauf. So konnte sich mitten in einem der am dichtesten besiedelten Länder Europas über die Jahre ein ganz eigenes Ökosystem entwickeln, das sich durch seine außergewöhnliche Artenvielfalt auszeichnet. Rothirsche, Füchse sowie unzählige Gänse, Wasservögel und Schmetterlinge prägen das Landschaftsbild ebenso wie die über 1000 wild lebenden Konikpferde und der nach längerer Abwesenheit wieder nach Holland zurückgekehrte Seeadler. Mit ihrer Dokumentation haben die Regisseure Mark Verkerk und Ruben Smit versucht, die Besonderheit dieses Fleckchens ungezähmter Natur in eindrucksvollen Aufnahmen festzuhalten.

A Blast - Ausbruch

Ab 16. April

Maria (Aggeliki Papoulia) war eine gute Mutter, ihrem Mann eine gute Frau und ihrer Mutter eine gute Tochter. Doch das hat sich geändert, denn sie hat ihr Leben zerstört. In ihrem SUV fährt sie davon, im Rückspiegel sieht man, dass es brennt. Auf der Rückbank liegt ein Koffer voller Geld und vor ihr die offene Straße, auf der sie beschleunigt und für niemanden anhält.

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Ab 16. April

Am 01. Mai ist Regisseur Valentin Thurn bei uns zu Gast

Seine Filme rütteln auf. Bereits mit seinem Erfolgsstreifen „Taste the Waste“ über unsere unglaubliche Lebensmittelverschwendung löste der Kölner Filmemacher Valentin Thurn eine gesellschaftliche Debatte aus. Mit seinem neuen vielschichtigen Dokumentarfilm „10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?“ gelingt es ihm, dem Zuschauer die komplexe Herausforderung einer globalen Ernährungssicherung eingängig nahe zu bringen. Der engagierte Foodfighter ist bei seiner weltweiten Suche nach zukunftsfähigen Lösungen weder als apokalyptischer Reiter unterwegs, noch droht der Bestsellerautor mit dem pädagogischen Zeigefinger. Er entlarvt die Profitinteressen der großen Nahrungsmittelkonzerne und zeigt dagegen, wie weltweit im Kleinen positive neue Wege beschritten werden. Wer sich auf das faktenreiche ökologische Roadmovie einlässt, sieht auch die heraufbeschworene Gefahr einer drohenden Überbevölkerung mit anderen Augen. Eine unbedingt empfehlenswerte Dokumentation!

Das Glück an meiner Seite

Ab 16. April

Die klassische Pianistin Kate (Hilary Swank) erfährt, dass sie an amyotropher Lateralsklerose, kurz: ALS, leidet. Die Nervenerkrankung zwingt sie bald, sich eine Assistentin zu suchen, und so trifft sie Bec (Emmy Rossum). Die chaotische Studentin, die Probleme hat, ihr Liebes- und Privatleben zu sortieren, und die gestandene Musikerin könnten nicht unterschiedlicher sein. Trotzdem entwickeln sie, gerade als zwischen Kate und ihrem Mann die Emotionen hochkochen, eine zutiefst intime, zu gleichen Teilen unkonventionelle und ehrliche Beziehung zueinander. Während Kates Entschlossenheit und Penibilität Stück für Stück auf Bec abfärben, wird Kate spontaner und lebensfreudiger. Zusammen entdecken sie ihre Schwächen und Stärken und entwickeln sich zu den Frauen, die sie sein müssen, um den Herausforderungen ihres Lebens entgegenzutreten.

A Girl Walks Home Alone At Night

Ab 23. April

In der iranischen Geisterstadt Bad City gehen seltsame Dinge vor. Hier tummeln sich die Erschöpften und Verbrauchten, Gesetzlose und ihre Opfer, die Wände schwitzen Verbrechen aus ihren Poren. Doch kaum einer, der hier lebt, ahnt, dass in dieser Stadt auch ein stiller Vampir umgeht, ein Vampir auf Rädern. So geht es auch dem jungen, attraktiven Arash. Um die Schulden seines Vaters zu begleichen, muss er seinen geliebten Ford Thunderbird an den verschlagenen Dealer Saeed abtreten. Wütend auf alles und jeden, streift er durch die Straßen und begegnet einem Mädchen, das rätselhaft anziehend ist. Arash findet bald heraus, was ihr Geheimnis ist: sie ist ein Vampir. Verhüllt in einen Tschador durchstreift sie Nacht für Nacht die Stadt auf ihrem Skateboard und erleichtert Bad City um so manches widerliche Subjekt. Arash und das namenlose Vampir-Mädchen freunden sich langsam an. Und eine zarte Liebesgeschichte entsteht an einem Ort, an dem eigentlich kein Platz dafür ist.

Mülheim Texas - Helge Schneider hier und dort

Ab 23. April

„Den grauen Alltag mache ich mir selber bunt“, schreibt Helge Schneider über sich. Musik, Filme, Konzerte, Bücher sind das in seiner Vielfalt kaum zu fassende kreative Ergebnis dieser selbst gestellten Aufgabe. In seiner Welt existiert das Fantastische neben dem Alltäglichen und es ist nur schwer auszumachen, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktiven verläuft. Das gilt erst recht bei Schneiders Konzerten im direkten Dialog mit seinem Publikum.

Doch wie reagiert der Künstler Helge Schneider auf einen Filmemacher, der sich ihm nähert, um ihn zu portraitieren? Schnell wird deutlich, dass Helge seine Geheimnisse nicht auf dem Silbertablett darreichen wird. Er hat es nicht gerne, wenn einer zu viel über ihn weiß. Eine hochspannende Ausgangslage für Filmemacherin Andrea Roggon, die sich in ihrem Debüt-Film auf die Spur des Ausnahmekünstlers begeben hat.

Die Gärtnerin von Versailles

Ab 30. April

Frankreich, Ende des 17. Jahrhunderts: Die unkonventionelle Landschaftsgärtnerin Sabine De Barra (Kate Winslet) erhält vom obersten Gartenarchitekten des Königs André Le Nôtre (Matthias Schoenaerts) den Auftrag, einen Barockgarten zu bauen. Sonnenkönig Ludwig XIV. (Alan Rickman) wünscht sich einen Park für sein neues Schloss in Versailles, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen soll. Keine leichte Aufgabe für die selbstbewusste Witwe, die fortan nicht nur gegen neidische männliche Kollegen und subtile Hofintrigen zu kämpfen hat, sondern sich auch immer stärker zu ihrem Auftraggeber hingezogen fühlt. Doch André ist verheiratet und sie selbst ist sich ihrer Gefühle nicht sicher. Während Andrés eifersüchtige Ehefrau die zarte Liaison mit aller Macht zu sabotieren sucht, drängt der ungeduldige König auf baldige Fertigstellung seines Gartens...

The Voices

Film zum Sonntag am 19. April

Ab 30. April

Jerry ist ein freundlicher Zeitgenosse. Er lebt in einer amerikanischen Kleinstadt und hat gerade einen Job in einer Badewannenfabrik angefangen, der ihm großen Spaß macht. Ansonsten wird sein Leben bestimmt von der Beziehung zu seinen Haustieren und – was seine Kollegen nicht wissen – von den gerichtlich angeordneten Sitzungen bei seiner Psychotherapeutin (Jackie Weaver). Die soll sicherstellen, dass er regelmäßig seine Medikamente einnimmt, um dem schizophrenen Jerry einen geregelten Alltag zu ermöglichen. Doch unter Einfluss der Arzneimittel muss seine sonst so bunte und heitere Welt der Realität weichen – sie wird grau und trist. Er setzt die Pillen eigenmächtig ab. Jetzt kann sich der etwas einsame Jerry außerdem mit seinen Haustieren unterhalten. Fortan versuchen der gutmütige Hund Bosco und der zutiefst bösartiger Kater Mr. Whiskers, sein Denken und Handeln in gegensätzliche Richtungen zu beeinflussen. Als er sich in seine sexy Kollegin Fiona (Gemma Arterton) verliebt und ein missglücktes Date ein tragisches Ende nimmt, gerät Jerrys Leben völlig außer Kontrolle.


Alle Filmstarts auf einen Blick!