Anzeige

Vorschau – demnächst im Thalia

Jede Mauer hat zwei Seiten - Neue Filmreihe im Thalia

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls zeigt das Thalia eine filmische Reise rund um das Thema Mauer und Mauerfall: Unter dem Motto „Jede Mauer hat zwei Seiten“ beleuchten wir den Zustand vor und nach dem Mauerfall in Ost und West.

Mehr zur Filmreihe finden Sie hier!

Quatsch und die Nasenbärbande

am 2. November um 14.30 Uhr in der Kinderfilmpremiere

Starttermin: 6. November

Das Leben der Kinder von Bollersdorf könnte so schön sein, wenn der Ort wegen seiner Durchschnittlichkeit nicht von der Gesellschaft für Konsumentenforschung entdeckt worden wäre. Hier sollen neue Produkte getestet werden. Was den Bollersdorfern gefällt, lässt sich überall gut verkaufen, wissen die Marktforscher. Doch während die Eltern des Ortes begeistert mitmachen, haben ihre Kinder schnell die Rotznasen voll von den lästigen Warentestern.

Studio Ghibli Film Festival 2014

Die Klassiker der Studiogründer und Regisseure Hayao Miyazaki und Isao Takahata

ab 23.10.:  DAS WANDELNDE SCHLOSS
ab 06.11.: PONYO
ab  20.11.: DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA
am 29.11. und 30.11. zeigen wir noch einmal WIE DER WIND SICH HEBT

White Shadow

Starttermin: 6. November

Am 8.11. um 16.30 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Noaz Deshe

Tansania: Die Jagd auf Albinos und der illegale Handel mit ihren Organen stellen bis heute eine verführerische Einnahmequelle für die verarmte Arbeiterklasse jenes Landes dar, in dem das durchschnittliche Pro-Kopf-Jahreseinkommen bei 442 Dollar liegt. In diesem Kontext erzählt Noaz Deshe mit seinem Spielfilmdebüt WHITE SHADOW die Geschichte von Alias, einem Albino-Jungen, der nach der Ermordung seines Vaters aus dem Dorf zu seinem Onkel Kosmos in die Stadt flüchtet.

Die große Illusion

Am 26. Oktober um 10:30 Uhr

Zwei französische Soldaten, der adelige Captain De Boeldieu und Lieutenant Marechal, geraten im Ersten Weltkrieg in Kriegsgefangenschaft. Zusammen mit einem anderen Gefangenen namens Rosenthal planen sie zu fliehen, doch sie werden noch vor ihrem Fluchtversuch getrennt und an verschiedenen Orten untergebracht ...

Zwei Tage, eine Nacht

Film zum Sonntag am 26. Oktober um 19 Uhr
Starttermin: 30. Oktober

Zwei Tage und eine Nacht, in denen für Sandra alles auf dem Spiel steht: Achtundvierzig Stunden hat sie Zeit, um ihre Arbeitskollegen zu überreden, auf ihre begehrten Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie selbst ihren Job behalten kann… ...

Plötzlich Gigolo

Vorpremiere am 26. Oktober um 17 Uhr
Starttermin: 6. November

Der angeschlagene Buchladenbesitzer Murray (Woody Allen) kommt auf eine famose Idee, um seinen einsamen Freund Fioravante (John Turturro) glücklicher und ihrer beider Geldbeutel voller zu machen. Er verkauft den sanftmütigen Floristen kurzerhand für eine Ménage à trois als professionellen Don Juan an seine Hautärztin (Sharon Stone)...

Das Salz der Erde

Starttermin: 30. Oktober

Mit seiner beglückenden "Pina" hat Wim Wenders sich beschwingt in die Herzen von Presse und Publikum getanzt. Nun wiederholt er den Triumph mit einer anderen Künstler-Dokumentation, diesmal über den meisterhaften Fotografen Sebastião Salgado. Bei der Premiere in Cannes wurde der Film frenetisch gefeiert wie kaum ein anderer. Die Bilder des Brasilianers bewegen seit 40 Jahren die Menschen weltweit.

Pride (OmU)

Starttermin: 30. Oktober

Sommer 1984. Margaret Thatcher ist an der Macht und die National Union of Mineworkers (NUM) im Streik. An der Gay Pride Parade in London beschliesst eine Gruppe der Aktivisten, Geld zu sammeln, um die Familien der Minenarbeiter zu unterstützen. Allerdings gibt es da ein Problem: Die Union scheint sich zu schämen, die Unterstützung anzunehmen.

5 Zimmer, Küche, Sarg

Starttermin: 30. Oktober

Die Vampire Viago, Vladislav, Deacon und Petyr teilen sich eine Villa in Wellington. Abgesehen vom fehlenden Spiegelbild, einseitiger Ernährung und gelegentlichen Auseinandersetzungen mit Werwölfen unterscheidet sich ihr Alltag kaum von dem einer ganz normalen WG

Mr. Turner - Meister des Lichts

Film zum Sonntag am 2. November um 19 Uhr
Starttermin: 6. November
 

Joseph Mallord William Turner: Meister des Lichts, ein Gigant unter den Künstlern, zielstrebig und kompromisslos, außerordentlich produktiv, revolutionär in seinem Ansatz, vollendet in seinem Handwerk, vorrausschauend in seiner Vision. Der Mensch Turner jedoch: exzentrisch, anarchisch, verletzlich, unberechenbar und gelegentlich ungehobelt...

Im Labyrinth des Schweigens

Starttermin: 6. November

Vor dem Hintergrund wahrer Begebenheiten wirft "IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS" einen ganz eigenen, besonderen Blick auf das Lebensgefühl der Wirtschaftswunderjahre – die Zeit von Petticoat und Rock’n Roll, in der die Menschen Vergangenes vergessen und lieber nach vorne blicken wollten.

Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss

Film zum Sonntag am 9. November um 19 Uhr
Starttermin: 13. November
 

Alles wäre perfekt, wenn er nur nicht seit acht Jahren auf seinen ersten Auftrag warten würde. Frustriert und bored-out will er endlich einmal loslegen dürfen. Als dem Profikiller in der Sinnkrise eines Tages die quirlige Rosa ins Auto fährt, entschließt er sich kurzerhand, die Tristesse seines Alltags zu durchbrechen und Rosa auf ein Gläschen Wein einzuladen...

Die Familie

Starttermin: 6. November

„Zwei Jahre auf Bewährung. Für einen Todesschützen. Das ist doch was!?“

Mit diesen Worten werden wir, von Irmgard B. einer der Protagonistinnen und Mutter des 1986 erschossen Sohnes aus dem heutigen Berlin in den eindrucksvoll berührenden Film eingeführt ...

25 Jahre Premiere des Filmes "COMING OUT"

“Die Mauer ist offen. Das Coming out war in jeder Hinsicht perfekt. Die Wirklichkeit hatte die Kunst überholt.” Lothar Bisky, ehemaliger Rektor der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) im Gespräch mit dem “Freitag” am 03.11. 2009, Erinnerungen 20 Jahre danach an die Premierenfeier zu einem der letzten DEFA Spielfilme dem Film „Coming Out“ von Heiner Carow im Berliner Szenelokal “Burgfrieden”

Am Montag, 10. November um 18 Uhr: WESTLER
Am Montag, 10. November um 20 Uhr: COMING OUT von Heiner Carow

In Anwesenheit von Erika Richter, Matthias Freihof und Dirk Kummer. Moderartion : Knut Elstermann.

Deutschfieber

Der 3. Teil der D-Trilogie am 9.11. um 15:30 Uhr

Dreizehn Jahre nach dem "Willi-Busch-Report" geht es gesamtdeutsch weiter. Die Mauer ist weg. Im allgemeinen Freudentaumel fasst der Provinzreporter Willi Busch (Tilo Prückner) im Zonenrandgebiet den Entschluss, die alte "Werra Post" wieder zum Leben zu erwecken ...

Der Westen leuchtet!

Der 2. Teil der D-Trilogie am 9.11. um 13:15 Uhr

Armin Mueller-Stahl wird als Stasi-Agent von den Verlockungen des Westens in Versuchung geführt. Spionagegeschichte, in der Regisseur Niklaus Schilling nach "Der Willi-Busch-Report" ein weiteres deutsch-deutsches Thema aufgreift ...

Der Willi-Busch-Report

Der 1. Teil der D-Trilogie am 9.11. um 11 Uhr

1979: An der unüberwindlichen deutsch-deutschen Grenze - der Nahtstelle zweier Gesellschaftssysteme - ist die Zeit stehen geblieben. Am Ende der westlichen Welt mag dies für einige sehr erholsam sein, für die "Werra-Post" ist es jedoch lebensbedrohlich. Es ist absehbar, wann die einstmals blühende "Heimatzeitung für das Werratal" zum letzten Mal erscheint - wenn da nicht die Geschwister Wilhelm und Adelheid Busch wären ...

Karneval! Wir sind positiv bekloppt

Am 9. November um 15:00 Uhr

Ein Jahr in Köln, fünf Jahreszeiten, 365 Tage dem Karneval auf der Spur ...

Hunderttausende sind unterwegs, um eines der größten Straßenfeste der Welt zu feiern. Einheimische und Fremde taumeln im Karneval in einen kollektiven Rausch. Für einige ist es mehr als nur ein flüchtiges Vergnügen. „Karneval! Wir sind positiv bekloppt“ zeigt die Menschen hinter den Kulissen, ohne deren Leidenschaft im Karneval nichts läuft.

Bevor der Winter kommt

Starttermin: 13. November

Paul (60) ist Neurochirurg und führt eine glückliche Ehe mit Lucie. Als diese anonym einen riesigen Rosenstrauß erhält und Paul's Weg den der zwanzigjährigen Lou kreuzt, beginnt die Fassade zu bröckeln... Ist diese Ehe tatsächlich noch das Leben, das die beiden sich erträumt hatten? Was ist Schein, was ist Sein? Ist es, so kurz vor dem Lebensabend, zu spät für Enthüllungen und Sehnsüchte?

Sturmland

In der Gay-Filmnacht am 19. November um 19 Uhr

Szabolcs ist ein junges Talent und spielt in einer deutschen Fußballmannschaft. Hier hat er auch einen guten Freund kennengelernt: Bernard. Doch nach einem verpatzten Spiel und einem großen Krach mit Bernard entscheidet der junge Mann zurück in sein Heimatland Ungarn zu gehen.

Höhere Gewalt

Film zum Sonntag am 16. November um 19 Uhr
Starttermin: 20. November

Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Die Sonne scheint, die Pisten sind herrlich, das Berg-Idyll perfekt. Doch plötzlich geschieht beim Mittagessen auf der Restaurant-Terrasse die Katastrophe: Eine Lawine rast mit voller Wucht auf sie zu. Panisch ergreift Mutter Ebba die beiden Kinder – panisch ergreift Vater Tomas… die Flucht.

Einer nach dem Anderen

Starttermin: 20. November
 

Die Schneeräumung ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit. Nils (Stellan Skarsgård) geht ihr mit so einnehmender Zuverlässigkeit nach, dass er zum Bürger des Jahres gewählt wird. Doch schon kurz darauf verkehren sich die Vorzeichen von Nils' Ordnungsliebe. Als sein Sohn zufällig Opfer einer fatalen Verwechslung der Mafia wird, gerät der beste Bürger in einen ausschweifenden Drogenkrieg...

Ein Schotte macht noch keinen Sommer

Starttermin: 20. November

EIN SCHOTTE MACHT NOCH KEINEN SOMMER ist das erste gemeinsame Kinoprojekt der englischen Comedy-Spezialisten Andy Hamilton und Guy Jenkin (OUTNUMBERED). Der besondere Clou dabei: Hamilton und Jenkin verbinden geniale Drehbucharbeit mit einem offenen Stil, der ihren Stars David Tennant, Rosamund Pike und Billy Connolly, insbesondere aber auch den Kinderdarstellern Raum zur individuellen Entfaltung lässt.

My old lady

Starttermin: 20. November

Der aus einer wohlhabenden Familie stammende New Yorker Mathias Gold (Kevin Kline) hat ein Problem: Er hat ein Apartment in Paris geerbt, das er gerne verkaufen würde, doch dort haust die 90 Jahre alte Mathilde Girard (Maggie Smith), die nicht vor ihrem Tod aus ihrem Zuhause ausziehen will.

1001 Gramm

Film zum Sonntag am 14. Dezember um 19 Uhr
Starttermin: 18. Dezember

Die Wissenschaftlerin Marie (Ane Dahl Torp) arbeitet für das norwegische Institut für Gewicht und Maß, wo ein Gewichtsbeispiel des nationalen Kilos aufbewahrt wird. Dieser Block aus Platin und Iridium wird peinlich genau bewacht. Marie, die gerade von ihrem Partner verlassen wurde, bekommt den Auftrag, das Gewicht nach Paris zu fliegen, wo es gewogen und auf seine Genauigkeit überprüft werden soll ...

Tru Love

in der L-Filmnacht am 26. November um 19 Uhr

TRU, 37, is a serial bed-hopping lesbian who cannot commit to a relationship or a job for long.

Restless by nature and wounded by the past, she seems to live from pillar to post, from mattress to mattress, bobbing along through life with no anchor to ground her. To add to this, she is late for everything. She gets by on her wits, her considerable good looks and charm — but at her age, it is all starting to wear a little thin.

Der Koch

Starttermin: 27. November

Maravan (Hamza Jeetooa), tamilischer Asylbewerber, arbeitet als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, weit unter seinem Niveau. Denn Maravan ist ein begnadeter, leidenschaftlicher Koch. Seine Großmutter hatte ihn in die Kochkunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche. Als er gefeuert wird,
ermutigt ihn seine Kollegin Andrea (Jessica Schwarz) zu einem Deal der besonderen Art...

Das Verschwinden der Eleanor Rigby

Starttermin: 27. November

Jede Liebe schreibt ihre eigene Geschichte. So auch die von Eleanor (Jessica Chastain) und Connor (James McAvoy); eine Liebe, dazu geschaffen, kleine und große Katastrophen des Alltags zu überdauern. Bis zu dem Tag, als ihre Beziehung unerwartet auf eine harte Probe gestellt wird.

Auf das Leben!

Starttermin: 27. November

Erzählt wird die Geschichte der ehemaligen Cabaret-Sängerin Ruth, einer 84-jährigen sarkastischen und doch sehr warmherzigen Frau, die trotz traumatischer Kindheitserlebnisse mitten im Leben steht. Erst die Zwangsräumung ihrer Wohnung und ihrer Musikinstrumentenwerkstatt sowie der damit verbundene Umzug in ein Seniorenheim lassen sie die Lust am Leben verlieren. Der 29-jährige Jonas, der seit Trennung von seiner Freundin in einem Kleinbus haust, kämpft gegen die ersten Anzeichen einer schweren Erkrankung an.


Alle Filmstarts auf einen Blick!