Anzeige

AUTISM FRIENDLY CINEMA

Jeden letzten Dienstag im Monat um 16:30 Uhr läuft ein Spielfilm aus dem aktuellen Programm und autismus-freundlichen Bedingungen - ein Kulturangebot für Menschen mit Autismus und alle anderen Menschen, die reizarmes Kino (halbdunkel, weniger laut, etc.) ganz reizvoll finden. Die Platzwahl ist frei. Eigene Getränke und Speisen dürfen mitgebracht werden.

In Zusammenarbeit mit dem Autismuszentrum im Oberlinhaus.

Die Anfängerin

Am 30. Januar um 16.30 Uhr

Noch mit Ende 50 steht die Ärztin Annebärbel (Ulrike Krumbiegel) ganz im Schatten ihrer dominanten Mutter (Annekathrin Bürger). Aus deren Ansprüchen, aber auch aus der eigenen Verbitterung befreit sie sich erst, als sie nach Jahrzehnten wieder mit dem Eiskunstlaufen beginnt. Regisseurin Alexandra Sell erzählt die Geschichte einer späten Selbstfindung vor dem Hintergrund der Berliner Eiskunstlaufszene. Dass dieses prägnante Portrait einer Frau, die noch einmal neu beginnt, nie ins Rührselige abdriftet dafür sorgen die kurzen, schroffen Dialoge, in denen viel Sarkasmus und ironische Boshaftigkeiten stecken. Nicht nur in der Besetzung, auch in den Sets und im Gastauftritt der früheren Eiskunstlaufweltmeisterin Christine Errath klingen etliche Bezüge zur DDR und ihrer ambivalenten Sportgeschichte an.