Anzeige

Die MET hat eine neue Heimat in Potsdam!

"Im Kinosessel nach NY"- Wir sind stolz und freuen uns Ihnen die MET-Saison 2016/2017 live im Thalia Programmkino präsentieren zu können.

Genießen Sie zehn Aufführungen aus der Metropolitan Opera in New York live in HD in brillanter Bild- und Tonqualität und einer atemberaubenden Atmosphäre.

Wir halten für Sie eine Garderobe, ein Glas Begrüßungs-Sekt sowie exklusive Getränke und Häppchen bereit.

Genießen Sie mit uns einen unvergesslichen Opernabend in festlicher Atmosphäre!
Abendgarderobe willkommen.

DIE METROPOLITAN OPERA LIVE IM KINO


Unsere Preise: Einzelkarte 32 €
Saison-Ticket 280 €  (10 Aufführungen á 28 €)
Partner-Ticket 280 € (5 Aufführungen für je 2 Personen)
Ab sofort an den Thalia-Kassen oder per Versand: info@thalia-potsdam.de

Bitte teilen Sie uns bei der schriftlichen Bestellung Ihre Wunschplätze (Thalia Saal 2) mit, wir werden versuchen diese so genau wie möglich zu beachten.


08. Oktober 2016

TRISTAN UND ISOLDE

Richard Wagner

Mit Nina Stemme, Ekaterina Gubanova, Stuart Skelton, Evgeny Nikitin, René Pape

Dirigent: Sir Simon Rattle

Inszenierung: Mariusz Treliński

18:00 – ca. 23:15 Uhr

Mit Wagners Meisterwerk "Tristan und Isolde" wird die neue Metropolitan Opera Saison 2016/17 feierlich eröffnet. In einer neuen Produktion von Mariusz Trelinski wird diese fantastische Veranstaltung mit einer namenhaften Besetzung herausragender Wagnerianer begleitet. Erleben Sie Nina Stemme als Isolde, Stuart Skelton als Tristan, Ekaterina Gubanova als Brangäne und René Pape als König Marke. Stardirigent Sir Simon Rattle, der nur seltenen an der Met auftritt, übernimmt die Leitung dieser Veranstaltung.

Gesungen in Deutsch mit deutschen Untertiteln.

22. Oktober 2016

DON GIOVANNI

Wolfgang Amadeus Mozart

Mit Hibla Gerzmava, Malin Byström, Rolando Villazón, Simon Keenlyside

Dirigent: Fabio Luisi

Inszenierung: Michael Grandage

19:00 – ca. 22:45 Uhr

Drei charismatische Sänger, Simon Keenlyside, Ildar Abdrazakov und Mariusz Kwiecien teilen sich die Rolle des Titelhelden, der in einem schillernden Coup de Théâtre in die Hölle geht. Das Ensemble großer Mozart-Sänger umfasst Isabel Leonard, Angela Meade, Matthew Polenzani, Marina Rebeka, Erwin Schrott, Ramón Vargas und RolandoVillazón. Fabio Luisi und Plácido Domingo dirigieren dieses Meisterwerk.

Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.

10. Dezember 2016

L´AMOUR DE LOIN

Kaija Saariaho

Mit Susanna Phillips, Tamara Mumford, Eric Owens

Dirigent:Susanna Mälkki

Inszenierung: Robert Lepage

19:00 – ca. 22:00 Uhr

Nachdem die finnische Komponistin Kaija Saariahos im Jahr 2000 bereits bei den Salzburger Festspielen zu sehen war, wird es nun endlich eine Premiere mit ihr und einer neuen Produktion von Robert Lepage geben. Schimmernde LED-Leuchten wurden über die Begrenzung der Bühne hinaus montiert, sodass die Bühne und auch den Orchestergraben visuell verlängert werden. Eric Owens spielt den Ritters Jaufré Rudel, der auf der Suche nach seiner Liebe Clémence ist, die von Susanna Phillips dargeboten wird. Dirigentin Susanna Mälkki gibt erstmals ihr Met-Debüt in dieser Veranstaltung.

Gesungen in Französisch mit deutschen Untertiteln.

07. Januar 2017

NABUCCO

Giuseppe Verdi

Mit Liudmyla Monastyrska, Jamie Barton, Plácido Domingo

Dirigent: James Levine

Inszenierung: Elijah Moshinsky

19:00 – ca. 22:05 Uhr

Der legendäre Plácido Domingo verkörpert eine neue Rolle des Baritons unter der Leitung des Dirigenten James Levine. Liudmyla Monastyrska ist in der Rolle der Abigaille zu sehen, die als Kriegerfrau bestimmt ist, über die Ländereien zu herrschen. Jamie Barton wird der heroische Fenena ihre Stimme verleihen.

Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.

21. Januar 2017

ROMÉO ET JULIETTE

Charles Gounod

Mit Diana Damrau, Vittorio Grigolo, Elliot Madore, Mikhail Petrenko

Dirigent: Gianandrea Noseda

Inszenierung: Bartlett Sher

19:00 – ca. 22:30 Uhr

Als sich Diana Damrau und Vittorio Grigolo im Jahr 2015 in dem Stück "Manon" gegenüberstanden, kochten die Emotionen über, so der New York Times über die fesselnde und bewegende Darbietung. Nun stehen die beiden als das klassischste Liebespaar überhaupt erneut auf der Bühne der Metropolitan Opera und zwar in Gounods Shakespeare-Adaption "Romeo und Julia". Die Produktion von Regisseur Bartlett Sher hat für seine lebendige 18. Jahrhundert Szenerie und für die atemberaubenden Kostüme bereits bei Vorstellungen in Salzburg und an der Mailänder La Scala großes Lob und Anerkennung geerntet. Der talentiert Gianandrea Noseda wird dieses Stück dirigieren.

Gesungen in Französisch mit deutschen Untertiteln.

25. Februar 2017

RUSALKA

Antonín Dvořák

Mit Kristine Opolais, Jamie Barton, Brandon Jovanovich, Eric Owens

Dirigent: Sir Mark Elder

Inszenierung: Mary Zimmerman

19:00 – ca. 23:05 Uhr

Kristine Opolais spielt die Rolle der mythischen Rusalka, welche der Opernsängerin zum internationalen Durchbruch verhalf. Dvoráks Märchen von Liebe und Sehnsucht wird von Mary Zimmerman inszeniert. Dirigiert wird diese Interpretation von Sir Mark Elder. Neben Kristine Opolais, geben sich Brandon Jovanovich, Jamie Barton, Katarina Dalayman und Eric Owens.

Gesungen in Tschechisch mit deutschen Untertiteln.

11. März 2017

LA TRAVIATA

Giuseppe Verdi

Mit Sonya Yoncheva, Michael Fabiano, Thomas Hampson

Dirigent: Nicola Luisotti

Inszenierung: Willy Decker

19:00 – ca. 21:55 Uhr

Sonya Yoncheva verkörpert eine der beliebtesten Heldinnen der Operngeschichte. 2015 brillierte die Opernsängerin bereits auf der MET-Bühne in der tragischen Rolle der Violetta. Ihr Liebhaber Alfredo wird von Michael Fabiano und dessen Vater Germont von Thomas Hampson gespielt und gesungen. Dirigiert wird das Stück von Nicola Luisotti.

Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.

25. März 2017

IDOMENEO

Wolfgang Amadeus Mozart

Mit Elza van den Heever, Alice Coote, Matthew Polenzani

Dirigent: James Levine

Inszenierung: Jean-Pierre Ponnelle

18:00 – ca. 22:20 Uhr

Mozarts erstes opernhaftes Meisterwerk findet seinen Weg als klassische Jean-Pierre Ponnelle Produktion zurück auf die Met-Bühne. James Levine wird diese Inszenierung dirigieren. Das herausragende Ensemble besteht aus Matthew Polenzani, Alice Coote, Nadine Sierra und Elza van den Heever.

Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.

22. April 2017

EUGEN ONEGIN

Peter Tschaikowsky

Mit Anna Netrebko, Alexey Dolgov, Dmitri Hvorostovsky

Dirigent: Robin Ticciati

Inszenierung: Deborah Warner

19:00 – ca. 23:00 Uhr

Tschaikowskis Interpretation der zeitlosen Novelle von Pushkin wird Ihnen auf der Met-Bühne, von Deborah Warner inszeniert, gezeigt. Sie werden Anna Netrebko und Dmitri Hvorostovsky als Tatiana und Onegin sehen. Neben diesen beiden Ausnahmesängern, wir auch Alexley Dolgov in der Rolle des Lenski auftreten. Dirigiert wird das Stück von Robin Ticciati.

Gesungen in Russisch mit deutschen Untertiteln.

13. Mai 2017

DER ROSENKAVALIER

Richard Strauss

Mit Renée Fleming, Elina Garanča, Matthew Polenzani, Günther Groissböck

Dirigent: Sebastian Weigle

Inszenierung: Robert Carsen

18:30 – ca. 23:20 Uhr

Die Traumbesetzung mit Renée Fleming als Feldmarschallin und mit Elina Garanca als Octavian sehen Sie in der berühmtesten Strauss Oper. In seiner neuen Produktion, verschiebt Robert Carson die Handlung ans Ende der Habsburgermonarchie, um den Subtext der Oper zu untermauern. Der Baron Ochs wird von Günther Groissböck verkörpert. Dirigiert wird das Stück von James Levine.

Versandbedingungen: Wenn Sie Ihre Karten / Abonnements für die ganze Saison nicht an der Kinokasse kaufen können, mailen Sie bitte an info@thalia-potsdam.de .

Wir prüfen die Verfügbarkeit, teilen Ihnen dann unsere Kontoverbindung mit und schicken Ihnen nach Eingang des Geldes die Karten auf dem Postwege zu. Für Einzelkarten erheben wir eine Versandgebühr von 2 € pro Zusendung. Der postalische Vorverkauf endet zehn Werktage vor der Veranstaltung.
Danach ist der Vorverkauf nur noch direkt im Kino möglich. An der Abendkasse gibt es nur noch Restkarten, soweit vorhanden.

Rücknahme und Umtausch von bereits verkauften Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen!

Sollten Sie einzelne Vorstellungen nicht wahrnehmen können, können Sie die Karten an den Thalia-Kassen hinterlegen. Wenn es uns gelingt diese zu verkaufen, erhalten Sie den Betrag ausgezahlt.

Veranstaltungshinweis: Programm-, Zeiten- und Besetzungsänderungen behält sich die MET grundsätzlich vor.